• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PAP IIID inkl. Zyste

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PAP IIID inkl. Zyste

    Sehr geehrte Herren,
    mein Gynäkologe hat nach Ausbleiben einer Regelblutung eine Zyste in der Gebärmutter festgestellt.
    Ein Abstrich ergab zudem PAP IIID.

    Meine Fragen:
    1. Haben Zyste und PAP IIID einen direkten Zusammenhang? (Wenn das eine weg gehen sollte, dann auch das andere?)
    2. Mein Arzt hat mir inimur myko verschrieben zur Behandlung des zusätzlich auftretenden Ausflusses und gesagt, dass sei auch eine Therapie gegen die veränderten Zellen (nach PAP IIID). Wollte er mich damit nur beruhigen? - das ist doch nur ein Pilz-Mittel!
    3. Kann ich, für den Fall einer Konisation, noch Kinder kriegen? Gibt es dann zusätzliche Risiken?
    4. Muss sich mein Freund irgendwie mitbehandeln lassen?
    5. Meine Großmutter väterlicherseits ist auch an Gebärmutterhalskrebs gestorben. Ist mein Befund daher dringender?

    Viele Fragen, aber es geht ja leider auch um einiges.
    Vielen Dank für Ihre Mühe!
    Mit freundlichen Grüßen
    Antje


  • Re: PAP IIID inkl. Zyste


    Hallo,

    1. Von einem Zusammenhang zwischen Zyste und PAP IIID ist nicht auszugehen.
    2. Die Behandlung der Scheideninfektion kann das Zellbild zwar verbessern, ersetzt aber nicht weitere Kontrollen, bzw. Therapie.
    3. Schwangerschaft und Geburt sind nach Konisation in den weitaus meisten Faellen problemlos moeglich.
    4. Falls eine hartnaeckige Pilzinfektion besteht, kann die Partnerbehandlung angebracht sein, bezueglich des PAP IIID ist sie aber nicht notwendig.
    5. Es gibt familiaere Haeufungen bei solchen Befunden, Kontrolle und Behandlung sind aber unabhaengig davon grundsaetzlich wichtig.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar