• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

frage zu chlamydien?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • frage zu chlamydien?

    hallo.bei mir wurde vor jahren auf grund immerwiederkehrenden blaseninfektionen im blutbild auf chlamydien getestet und auch nachgewiesen.eine frische infektion hatte ich nicht,denn die abstriche waren alle in ordnung.ich muss dies wohl schon jahrelang unbehandelt mit mir rumgetragen haben.dies sei auch grund gewesen für meine damaligen 2 eileiterschwangerschaften.ich bekam doxyciclin und ich hatte dann auch keine beschwerden mehr mit der blase.meine ärztin sagte mir,dass es ausgeheilt ist,man es aber dennoch IMMER in meinem blut sehen würde,dass es chronisch ist.meine fragen:
    1.)wie meint sie das genau,denn wenn es doch ausgeheilt ist,warum erkennt man dies dennoch immer im blut bei mir?
    2.)kann es bei mir dennoch wieder zum ausbruch kommen,dass die bakterien sich wieder vermehren?(ohne erneute infizierung meine ich)

    vielen dank im vorraus.


  • Re: frage zu chlamydien?


    Hallo,

    die Antikoerper gegen die Erkrankung bleiben bestehen und sind daher dauerhaft im Blut nachweisbar.
    Wenn einmal eine solche Infektion bestanden hat, kann es jederzeit zu einem Rezidiv kommen, regelmaessige (jaehrliche) Kontrollen sind daher angebracht.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: frage zu chlamydien?


      vielen dank für die rasche antwort.was mich aber jetzt sehr wundert ist,dass meine ärztin mir was anderes sagte.sie sagte,dass ich mich schon erneut anstecken müsse,um chlamydien zu bekommen wieder.also nur durch eine erneute ansteckung würde ich dies bekommen.ich bin nun ziemlich verwirrt.wenn dies so ist,wie sie sagen,wie können diese bakterien sich denn vermehren,wenn sie doch behandelt wurden mit doxyciklin?ich bin da jetzt schon sehr verwirrt.
      meine frage stell ich u.a.auch deshalb,weil ich zz.nach langer zeit eine blaseninfektion habe (die aber...so hoffe ich jedenfalls...auch harmlos sein kann)und ich auch (wie schonmal in einem beitrag schrieb)am rechten eileiter eine hydrosalpinx habe,die sich aber seit ca 5 jahren nicht verändert)...und ich iesbezüglich natürlich auch jetzt ängste habe und mich nochmal vergewissern wollte.l.g.

      Kommentar


      • Re: frage zu chlamydien?


        Hallo,

        Chlamydien lagern sich innerhalb der Zellen ab, ein Rezidiv kann daher vorkommen. Sicher waere es kein Fehler, bezueglich der Blaseninfektion darauf zu testen. Bei fruehzeitiger Behandlung ist aber auch in einem solchen Fall kein bleibender Schaden zu befuerchten.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: frage zu chlamydien?


          vielen dank.dann werde ich montag nochmal zur ärztin gehen und daruf nochmal testen lassen.müsste sie da im blut testen?da ich eine erneute ansteckung ausschliesse.(habe seit einem dreiviertel jahr kein verkehr(vorher,dann auch nur mit kondom).
          ich nehme z.z.cipro basics 250mg.über 5 tage,weil im urin bakterien gefunden wurden.aber das wäre ja dann im fall von chlamydien nicht das richtige.also nochmals vielen dank erstmal und einen angenhemen abend noch.

          Kommentar


          • Re: frage zu chlamydien?


            eine frage habe ich noch die mir sehr wichtig ist.entschuldigen sie bitte dafür aber ich habe eben so meine ängste.
            sollten mal die chlamydien bei mir sich doch wieder vermehren...könnte das in irgendeiner form meine sactosalpinx befallen?also...hätte das einfluss darauf?oder kann da nichts passieren?so...das sollte auch diesbezüglich meine letzte frage gewesen sein.l.g.

            Kommentar


            • Re: frage zu chlamydien?


              Hallo,

              auch falls eine solche Infektion besteht, sehe ich bei entsprechender Behandlung keine Gefahr bezueglich der Sactosalpinx.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • Re: frage zu chlamydien?


                ich bin so verzweifelt und bin nur am weinen hier.ich nehme nun seir 4 tagen cipro basics 250mg und ich bemerke,dass meine blase weher tut als vorher.was soll ich nur tun?ich bin so verzweifelt und weiss nicht mehr weiter.kann es sein,dass dieses antibiotika nicht anschlägt oder könnte es doch diese alte chlamydiensache sein,dass sie wieder ausberochen ist?aber ich versteh das nicht,denn ich dachte,dass sowas ausgeheilt ist,wenn man doxyciclin nimmt...auch wenn die antikörper immer nachzuweisen sind.???bitte helfen sie mir.ich bin total verzweifelt.sicher gehe ich montag gleich zur ärztin nochmal und lass nochmal auf chlamydien im blut testen,doch hab ich keine ruhe mehr und bis jetzt haben antibiotika immer geholfen bei mir.warum jetzt nicht?l.g.und bitte geben sie mir einen rat was es sein könnte.ich bin wirklich verzweifelt und mir gehts es hundeelend.

                Kommentar


                • Re: frage zu chlamydien?


                  Hallo,

                  wenn das angewandte Antibiotikum nach 4 Tagen keine Wirkung zeigt, sollte eine Kontrolle und evtl. Therapieumstellung erfolgen. Bei nahezu allen Erregern koennen Resistenzen gegen vereinzelte Medikamente bestehen, sodass diese nicht greifen. Wenn Sie am Montag eine erneute Untersuchung durchfuehren lassen, kann aber sicher die passende und ausreichende Behandlung gefunden werden.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar


                  • Re: frage zu chlamydien?


                    vielen dank für die antwort.was meinen sie dazu,kann es doch sein,dass die chlamydien sich wieder vermehrt haben?geht denn sowas,denn sie waren doch damals ausgeheilt und eine erneute ansteckung ist unmöglich.ich habe doch auch nur angst,weil ich doch eine sactosalpinx habe und nun angst,sollte es doch die alte chlamydiensache sein,dass dieses die salpinx angreift und ich dort eine entzündung bekomme.sorry aber sowas wird einem nie richtig erklärt,dass man auch nicht solche ängste hat.l.g.

                    Kommentar



                    • Re: frage zu chlamydien?


                      Hallo,

                      unabhaengig davon, um welche Erreger es sich handelt, kommt es mit Sicherheit nicht so schnell zu einem Uebergreifen der Infektion auf diesen Bereich. Sie sollten sich daher nicht so grosse Sorgen machen.

                      Gruss,
                      Doc

                      Kommentar