• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Arilin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arilin

    Hallo!

    Ich möchte Euch um Eure Meinung/Euren Rat fragen.

    Des öfteren habe ich schon Arilin Zäpfchen und Tabletten verschrieben bekommen, vor einigen Monaten hat sogar mein Mann zur Unterstützung Arilin-Tabletten bekommen.

    Ich bin sehr verunsichert, da in der Packungsbeilage die Rede von Veränderung des Erbgutes ist. Wir versuchen schon seit längerem eine zweite Schwangerschaft, und ich befürchte eine Krankheit für das Kind wegen der Medikamente.

    Bei meiner ersten Schwangerschaft bekam ich in der 7./8. Woche auch Arilin Zäpfchen verschrieben. Im BZ stand zwar, dass sollte im ersten Drittel gelassen werden, aber ich vertraute der Frauenärztin. In der 11. Woche hatte ich dann plötzlich eine Fehlgeburt. Bis heute habe ich mich nicht getraut, zu fragen, ob da ein Zusammenhang besteht. Wer will schon seinen Arzt anzweifeln?

    Habt Ihr eine Meinung oder Erfahrungen?

    Liebe Grüße, Dini46


  • Re: Arilin


    Hallo,

    von einem Risiko fuer eine folgende Schwangerschaft wuerde ich in dem Fall nicht ausgehen, allerdings von einer Anwendung in den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten abraten. Ob die damalige Einnahme einen Einfluss auf den Verlauf hatte, ist nicht feststellbar, absolut ausschliessen wuerde ich es aber nicht.
    Die Frage ist aber, warum diese Behandlung so haeufig notwendig ist und ob es nicht Alternativen gaebe.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Arilin


      Vielen Dank für die Antwort.

      Ich bekomme das Arilin, weil ich seit 2001 unter ständigem Ausfluss leide. Immer, wenn der Ausfluss wieder ganz viel wird, bzw. übel riecht, gehe ich zum Arzt und bekomme das Arilin. Die Untersuchungen haben aber noch nicht so richtig ergeben, wo das herkommt. Die Ärztin sagte z.B. von öffentlichen Toiletten, aber da bin ich nicht oft. Und da mein Mann ja auch mitbehandelt wurde, kann es da auch nicht her kommen. Der Ausfluss verschwindet immer fast ganz ein paar Tage vor Einsetzen der Menstruation.

      Ich gehe regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen, so dass die Ärtzin eigentlich alles untersucht hat.

      Gruß, Dini46

      Kommentar


      • Re: Arilin


        Hallo,

        es waere zu ueberpruefen, ob Arilin in Bezug auf die jeweiligen Erreger wirklich das richtige und notwendige Praeparat ist, da ja wohl kein dauerhafter Erfolg eintritt. Evtl. waere da auch mal die Meinung eines zweiten Kollegen hilfreich.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar