• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Drei-Monats-Spritze

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Drei-Monats-Spritze

    Sehr geehrter Herr Doktor Scheufele,

    Ich bin am überlegen, ob ich die Dreimonatsspritze anwenden soll. Mein Hauptproblem: Starke Schmerzen während der Mens.

    Wie gross ist die Chance, dass die Mens damit ausbleibt ? Ich wäre echt froh, wenn ich die Periode nicht mehr hätte, besteht damit eine gute Chance ?

    Bin ein bisschen verunsichert, da man auch viel negatives darüber hört....


    Hat jemand Erfahrungen damit ? Würde mich echt interessieren, wie es anderen Frauen mit dieser Verhütung geht....

    Habt ihr Blutungen / Schmierblutungen oder normale Mens oder keine Mens ???


    Danke für alle ernstgemeinten Antworten

    Martha33


  • Re: Drei-Monats-Spritze


    ich hatte die spritze ne weile und fand se net so toll. hab sehr viel zugenommen damit! mein gyn meinte damals auch er verschreibt die sehr ungern aber ich hab auch was gesucht womit ich keine blutung bekomme.
    vll wäre die cerazette (östrogenfreie pille) ne alternative für dich? ist nicht so ein hormonhammer,schneller abgesetzt als die spritze (wenn die drin is isse drin) und die blutung bleibt auch ziemlich häufig aus (keiner den ich kenne,der die nimmt hat noch ne blutung nach ca 3-4 monaten)

    Kommentar


    • Re: Drei-Monats-Spritze


      Hallo,

      ich bin auch kein Freund dieser Depot-Hormone. Eine weitere Alternative waere, eine Mikropille im Langzeitzyklus einzunehmen und somit zumindest die Haeufigkeit des Problems zu reduzieren.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • Re: Drei-Monats-Spritze


        Hallo Majandra

        Vielen Dank für Deinen Tipp, klappt aber leider auch nicht mit der Cerazette, hatte sie schon während 4 Monate und hatte ständig Dauerblutungen, die sogar zu einem Eisenmangel führten....

        Aber danke trotzdem

        Martha33

        Kommentar



        • Re: Drei-Monats-Spritze


          okay dann fällt die cerazette weg. andere alternative wäre aber auch die von dr scheufele erwähnte möglichkeit (daran hatte ich gar nicht gedacht). da nimmst du eine "normale" pille aber eben mehrere monate am stück ohne pause zu machen (ich hab den langzeitzyklus auch lange gemacht und immer nach 4-6 monaten ma ne pause eingebaut,wie ich gerad lust und zeit für ne blutung hatte,die dann aber eh nich kam). durch den langzeitzyklus wird die blutung schwächer,kürzer,seltener. ich hatte dann auch gar keine blutung mehr und ner freundin von mir gehts auch so (kenn leider nich so viele die langzeitzyklus machen, die hams irgendwie alle eher mit cerazette oder implanon). der vorteil daran ist dass du eine pille dafür nehmen kannst die du verträgst und ggf wechseln kannst.

          das mit der spritze würd ich mir echt gut überlegen. ich kämpf heut noch mit den 25kg die ich dadurch mehr hab und die spritze is 5 jahre her! (is übrigens keine ausrede sondern eine der nebenwirkungen die mir mein gyn direkt sagte) und es ist auch bei der spritze nicht sicher dass die blutung ausbleibt

          Kommentar


          • Re: Drei-Monats-Spritze


            Hallo Majandra !

            Das ist ja genau das Problem, ich wollte die Dreimonatsspritze eigentlich auch nicht haben, ist aber so, dass mir bald nichts mehr anderes übrig bleibt. Pille darf ich wegen einer tiefen Thrombose nicht nehmen, also fallen auch n uva ring und evra weg.... Mirena wurde mir wegen Zysten entfernt (die ich sonst sehr gut vertragen habe) und Kondom will ich nicht unbedingt

            Also bleibt dann effektiv bald nur noch die Dreimonatsspritzê, leider.

            Aber danke für Deine netten Bemühungen..

            Viele Grüsse
            Martha33

            Kommentar


            • Re: Drei-Monats-Spritze


              argh nein oder?
              dir gehts ja fast wie mir. ich würd mich da nochma intensiv mim arzt unterhalten denn die spritze würd ich mir echt als allerletztes mittel aufheben. bei der cerazette gabs "nur" blutungsprobleme oder auch andere nebenwirkungen? wie lang hast du die genommen? es dauert da ja immer ne weile bis sich das reguliert hat mit den zwischenblutungen.

              Kommentar



              • Re: Drei-Monats-Spritze


                Hallo Majandra

                Doch, ist leider alles wahr ! Ich habe die Cerazette 4 Monate genommen, weil ich dann den starken Eisenmangel wegen den Dauerblutungen hatte, musste ich sofort damit aufhören...

                Ich hatte sonst noch nie Eisenmangel, das hatte schon mit den starken Blutungen zu tun.

                Spiralen gingen auch nicht, also bleibt ja im Prinzip nur noch die Spritze.. Ich habe einen sehr guten Arzt, der hat sich viel Zeit genommen und sich die Entscheidung auch nicht leicht gemacht, er ist nämlich auch kein Freund der Dreimonatsspritze....

                Ich denke, ich werde es einfach mal ausprobieren, und genau auf mein Gewicht achten, wenn ich zunehme, kann ich die Spritze ja immer noch absetzen...

                Wünsche dir ganz schöne Ostern

                Viele Grüsse

                Martha33

                Kommentar


                • Re: Drei-Monats-Spritze


                  dann hast du wohl echt keine andere wahl als die spritze zu versuchen. ich drück dir gang,ganz fest die daumen, dass du sie verträgst (es soll auch frauen geben die damit super gut klar kommen,auch wenns eher die minderheit wäre)!
                  alles gute und frohe ostern!

                  Kommentar