• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an die Doc`s

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an die Doc`s

    Hallo Herr Dr. Scheufele ,

    vor 4 Wochen habe ich mir die Mirena vom FA ziehen lassen . Er sagte , dass die normale Periode je nachdem wie ich im Zyklus stünde normal und regelmässig wieder beginnen würde , wann konnte er nicht sagen .
    Mein Problem ist jetzt dass ich 2 Tage ohne Mirena zu bluten anfing , so eine Art Schmierblutung , dann kam eine Woche etwas ganz dunkles Blut . Es hat aber nie ganz aufgehört . Und jetzt blute ich immernoch und habe seit 2 Wochen die UB-Schmerzen , wie ich sie ohne Mirena hatte , stark und ziehend .
    Kann ich davon ausgehen , dass ich die Periode jetzt wieder immer 2 Wochen schmerzhaft und stark haben werde ?

    Die Pille kann ich nicht nehmen , da in meiner Familie vermehrt Thrombosen und Lungenembolieen aufgetreten sind und ich leider rauche .

    Über eine Antwort freue ich mich .
    Grüsse: Sonja


  • Re: Frage an die Doc`s


    Hallo Sonja,

    nach Entfernung der Mirena ist der Zeitraum bis zur Einstellung eines regelmaessigen Zyklus sehr unterschiedlich und kaum vorhersehbar. Daher waere zunaechst die weitere Entwicklung abzuwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Frage an die Doc`s


      Hallo Herr Dr. Scheufele ,
      zunächst wünsche ich Ihnen noch gesegnete Ostern (die Oktave ist ja noch) ;-) und herzlichen Dank für Ihre Antwort .
      Mein Problem besteht immernoch und zwar blute ich ziemlich heftig seit dem 29.03.07 , 3-4 OB`s sind nichts , hatte allerdings auch am 20.03.07 eine Nukleotomie L5/S1 zum 3. Mal am selben Segment , was die lage für mkich etwas erschwert .
      Zum Einen , bin ich ziemlich müde , habe noch grausige Rückenschmerzen , dazukommen die UB-Schmerzen und ich weiss nicht genau , denke eher weniger , dass ich schon auf den Gynstuhl komme , um die Blutung abklären zu lassen .
      Am Liebsten hätte ich die Mirena wieder .
      Es ist irgendwie zuviel ,momentan , da die bd. Wirbel aufgrund des letztvorhandenen1/3tels der Bandscheibe erhebliche Schmerzen verursacht und ich nicht auch noch die UB-Schmerzen weiterhin haben möchte .Nehme zwar noch sehr starke Schmerzmittel , aber letztlich ist es nicht das wahre .
      Ich hoffe Sie verstehen mich .
      Was würden Sie tun , noch abwarten , aber wie lange noch , da ich in 3-4 Wochen wieder arbeiten muss , möchte ,und dann keine Zeit mehr für die Einlage habe . Dazu kommt , dass der FA sie nur unter Narkose legt und nur Donnerstags und mir irgendwie die Zeit davonläuft .
      Irgendwie stehe ich bissel auf dem Schlauch , weiss auch nicht , ob ich so schnell einen weiteren Termin bekommen kann bei ihm .
      Soll ich noch warten oder nicht ?
      Was meinen Sie , sehr geehrter herr Dr. Scheufele ?
      Über Ihre Antwort freue ich mich sehr .
      (Bekomme auch hoffentlich noch in Kürze eine Bandscheibenprothese und kann mich auch dann hoffentlch wieder wie ein ganz normaler Mensch von 31 Jahren bewegen , wäre sooo froh .

      Ihnen wünsche ich alles erdenklich Gute .

      Gruss Sonja

      Kommentar


      • Re: Frage an die Doc`s


        Hallo Sonja,

        gegen eine so lange und starke Blutung sollte man unbedingt etwas unternehmen, wobei ich aber eine erneute Mirena-Einlage nicht unbedingt fuer eine gute Loesung halte. Eher waere zu empfehlen, medikamentoes vorzugehen (z.B. Primosiston ueber 10 Tage), um die Regelmaessigkeit wieder herzustellen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Frage an die Doc`s


          Guten Abend Herr Dr. Scheufele ,

          ich danke Ihnen für Ihren Rat , aber Primosiston wollte der FA nicht , da es auch die Wirkung von Glukocortikoiden erhöht und ich ( hab ich glaub vorhin nicht mitgeteilt , Entschuldigung) seit ca. 2 Wochen , da die S1 Wurzel noch sehr geschwollen war bzw. noch ist , Fortecortin 3 mal 4 mg /d einnehmen muss und er mich nicht diesen gesteigerten Nebenwirkungen aussetzen will . Er hat ein Sono gemacht und schlug mir daraufhin vor die Mirena nach Kürretage am
          nächsten Donnerstag einzulegen , da er der Meinung ist , ich würde genug Medikamente einnehmen .
          Erst wollte er die Kürretage Morgen durchführen , aber da ich erst morgen früh noch mit dem Operateur sprechen und verhandeln muss , wäre es def. zu stressig geworden .

          Ich nehme z.Zt. noch Morphin und Paracetamol und Lidone600mg , Fortecortin 4mg , Novalgin ,Tizanidin , muss ich vor Donnerstag etwas absetzen , wegen der Blutungsgefahr ?
          Wäre vielleicht noch wichtig .

          Lieben Dank für Ihren bitte nochmaligen Rat .

          Gruss Sonja

          Schönen Abend

          Kommentar


          • Re: Frage an die Doc`s


            Hallo Sonja,

            zunaechst wird ja die Blutung durch die Curettage gestoppt werden. Da ich kein grosser Freund von Mirena (aufgrund doch sehr haeufiger Nebenwirkungen) bin, wuerde ich dann eher zu zunaechst abwartendem Vorgehen raten, oder aber eine reine Kupferspirale einsetzen. Besser beurteilen kann das aber sicher der Kollege in Kenntnis all Ihrer Befunde.
            Ein Absetzen der genannten Medikamente aufgrund der OP halte ich nicht fuer notwendig.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar