• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ausfluss, Brennen u. Juckreiz.--alles hormonell?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausfluss, Brennen u. Juckreiz.--alles hormonell?

    Hallo,
    bin ja in der 12. SSW und habe ja schon die ganze Zeit gelben Ausfluss und so ein Brennen.
    Beim FA wurde bei mehrmaligen Besuchen aber nichts festgestellt, bei einer angelegten Kultur dann eine Streptokokken B-Infektion, die aber erst bei der Geburt behandelt werden soll.
    Meine Hebamme hatte mir eine spezielle Waschlotion empfohlen (soll mehrmals am Tag angewandt werden) udn eine passende Creme für die SChleimhaut,die allerdings immer beim Auftragen brannte.
    Jetzt hatte ich gestern einen ganz schrecklichen Juckreiz, so heftig, dass ich sogar am Toi-Papier leichte Blutspuren hatte und auch noch habe.
    War heute morgen beim FA und PH-WErt ist ok, in der SCheide ist eine Mischflora, Kind geht es gut...ist wohl hormonell bedingt, wobei sie jetzt sagte, dass auch die Streptokokken-Infektion Beschwerden verursachen könnte. Sie hat mir jetzt zur äußerlichen ANwendung eine SAlbe mit Antibiotika anrühren lassen und ich soll jeden 2. Tag ein VAgiC nehmen.
    Hoffe nun echt, dass es besser wird. Ich zweifel schon an mir.
    Habe ich vielleicht zu häufig gewaschen und die SChleimhaut zusätzlich gereizt?
    Habe echt Angst vor einer Infektion, aber wenn der PH-WErt ok ist, kann ja eigentlich nichts sein...ich weiß, ich muss den Ärzten mehr vertrauen.
    Was würden Sie denn in meinem Fall raten? Kann eine SS solche Dinge verursachen?
    DAnke für Ihren RAt.


  • Re: Ausfluss, Brennen u. Juckreiz.--alles hormonell?


    Hallo,

    die Streptokokkeninfektion kann durchaus Ursache dieser Beschwerden sein. Daher ist die erwaehnte Behandlung angebracht und sollte auch zum Erfolg fuehren.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar