• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

2 Fragen: Schmerzen + Agnucaston

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2 Fragen: Schmerzen + Agnucaston

    Hallo!

    Frage 1:
    Ich hoffe, Sie können mir helfen. Habe schon seit längerer Zeit immer mal wieder so komische Schmerzen. Weiß gar nicht, wie ich das am besten beschreiben soll, aber ich probier es mal. Die Schmerzen treten in unregelmäßigen Abständen in den unterschiedlichsten Situationen (beim Autofahren, auf der Arbeit, beim Fernsehen) auf und es fühlt sich dann fast so an, als ob man mit einem spitzen Gegenstand (Nadel oder Messer oder so) in die Scheide reinstechen würde. Sobald dieser stechende, intensive Schmerz kommt, zucke ich natürlich total zusammen. Weiß immer gar nicht, wie ich mich am besten aus der Situation rausreden soll. Nach dem "Stich" bleiben die Schmerzen noch eine WEile, aber nicht mehr so stechend und klingen dann wieder ab. Können Sie mir sagen, von was dieser Schmerz kommt und was man dagegen tun soll. Beim FA traue ich mich das nciht zu fragen, wüsste auch gar nicht, wie ich das am besten erklären soll.

    Frage 2
    Ich nehme keine hormonellen Verhütungsmittel (Pille) mehr, und seit dem Absetzen Agnucaston. Habe jetzt die zweite Packung (mit immer 90 Stück) fast leer und in dieser Zeit (ca. fünf Monate) nur zweimal meine Tage. Ich glaube also nicht, dass das bei mir was bringt, oder muss man das noch länger einnehmen, bevor es wirkt? Wird nach dem Absetzen von Agnucaston die Regel noch unregelmäßiger?

    Vielen Dank für die Hilfe schon mal!
    Alida


  • Re: 2 Fragen: Schmerzen + Agnucaston


    Zur ersten Problematik kann man ohne Untersuchung eigentlich nur orakeln, was es sein könnte, da es viele mögliche Ursachen gibt.
    Daher sollten Sie das doch bei Ihrem FA ansprechen.

    Zur zweiten Problematik:
    Es ist so, dass der Zyklus doch öfter etwas länger braucht, bis er sich wieder einspielt.
    Agnucastus kann helfen, muss aber auch nicht.
    Auch kann man nicht sagen, dass der Zyklus ohne das Präparat noch unregelmäßiger wird.

    Kommentar


    • Re: 2 Fragen: Schmerzen + Agnucaston


      Hallo!

      Erstmal danke für die schnelle Antwort.

      Was wäre dann eine mögliche Ursache für die Schmerzen? War im August das letzte mal beim FA und sie sagte, dass alles i. O. ist (habe aber auch von diesem plötzlich auftretenden stechenden Schmerz nichts berichtet)
      Kann es sein, dass man so was ähnliches wie Muskelkrämpfe in den Waden (ist ja auch in gewissen Weise ein plötzlich auftretender, heftiger stechender Schmerz) auch in der Vagina bekommt???? Und falls ja, was kann man dagegen tun?

      Liebe Grüße
      Alida

      Kommentar


      • Re: 2 Fragen: Schmerzen + Agnucaston


        Hallo,

        wie der Kollege Gloeckner schon schrieb, laesst sich die Ursache der Beschwerden wirklich nur durch gezielte Untersuchung finden.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar