• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Intravaginale Verletzung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Intravaginale Verletzung

    Liebes Doktoren-Team,

    ich bin Borderline-Patientin und verletze mich u. a. auch im Genitalbereich. Vor ca. drei Wochen habe ich mir eine doppelseitige Rasierklinge in die Scheide eingeführt und diese dort liegen lassen und um ehrlich zu sein auch zeitweise vergessen. Vorgestern war ich beim Karatetraining und hatte, als ich eine Wurftechnik trainierte, auf einmal wahnsinnige Schmerzen und bekam zeitgleich unglaublich starke vaginale Blutungen. Das Blut pulsiert förmlich und ist hellrot. Dachte, dass es von selbst wieder aufhören würde zu bluten. Das tut es aber nicht. Seit letzter Nacht habe ich nun auch noch hohes Fieber (39,6 °C). Ich traue mich aber aus Angst vor einer Zwangseinweisung in die Psychiatrie nicht zum Gynäkologen zu gehen.
    Kann ich mir durch die ja immer noch liegende Rasierklinge ein Gefäß verletzt haben? Langsam bekomme ich Angst und die Schmerzen sind kaum zu ertragen.

    Danke im Voraus, She


  • RE: Intravaginale Verletzung


    hallo,

    ich bin wirklich geschockt aber sie brauchen wirklich hilfe. sie müssen in die klinik und das ganz schnell. es kann wirklich böse enden und ich glaube nicht, dass sie das wollen, da sie ja auch angst haben.

    nützen sie doch jetzt die gelegenheit und lassen sie auch ihr eigentliches problem behandlen, da wäre doch das leben für sie gleich schöner und sie müssten sich nie wieder solche qualen antun.

    ich wünsche ihnen viel mut und beweisen sie stärke

    lg jannina

    Kommentar


    • RE: Intravaginale Verletzung


      Hallo Jannina,

      danke für die Antwort. Ich denke ja auch, dass ich ins Krankenhaus muss, aber die Angst vor einer erneuten Einweisung per Psych-KG ist zu groß. Ich bin 20 Jahre alt und habe schon über eineinhalb Jahre meines Lebens in geschlossenen Anstalten verbracht. Bin total verzweifelt und weiß einfach nicht, was ich machen soll. Ich möchte nicht wieder wochenlang ans Bett fixiert werden. Meinen Sie denn, dass ich mit dem Arztbesuch auch noch bis übermorgen warten könnte, bis meine Gynäkologin wieder arbeitet? Morgen ist schließlich Feiertag und dann müsste ich ins Krankenhaus. Wenn ich aber zu meiner behandelnden Gynäkologin gehen würde, die auch meine psychische Erkrankung kennt, könnte ich eine Einweisung umgehen, da sie ja weiß, dass ich nicht in suizidaler Absicht handele. Was soll ich bloß tun? Ich bin total verzweifelt, habe aber auch Angst und kann die Schmerzen kaum mehr ertragen.

      Herzliche Grüße, She

      Kommentar


      • RE: Intravaginale Verletzung


        Hallo,

        der Schilderung nach koennten Sie eine Arterie verletzt haben und sollten sich dringend und umgehend in aerztliche Behandlung begeben. Auch wenn Sie die Konsequenzen fuerchten, sollten lebenswichtige Massnahmen in dem Fall Vorrang haben.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • RE: Intravaginale Verletzung


          hallo,
          ich hoffe sehr, dass sie nicht leichtsinnig handeln.
          rufen sie den drankenwagen und überlassen das handeln den ärzten, was dann nach der akuten versorgung kommt ist sicherlich der richtige weg für sie.

          herzlichen gruß

          jannina



          Kommentar