• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magenunstimmigkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magenunstimmigkeit

    Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele,

    wenn der Magen durch antibiotikumbedingte Beschwerden (Durchfall - unregelmäßig max. 3 Tage hintereinander) bzw. Einnahme des Antibiotikums (als alleinige Bedingung) in Anspruch genommen wurde, kann dann überhaupt eine normale Aufnahme der Wirkstoffe der Pille angenommen werden? (das Wissen um die Regelung, dass die Pille mind. 4h bis zur nächsten Ausscheidung im Magen verbleiben sollte ist vorauszusetzen)

    Bewirkt die Einnahme von Antibiotika über 3 Monate (mit kurzzeitigen Pausen aufgrund Präparatwechsels) nicht eine Veränderung der Resorptionsfähigkeit, derart, dass aufgrund der verlängerten Phase der Herstellung normaler Magenverhältnisse nach Einnahme der letzten Tablette auch der üblicherweise auf 7 bis 14 tage begrenzte Zeitraum zusätzlicher Verhütung zu verlängern wäre? Oder gelten trotz der Beanspruchung des Magen-Darm-Traktes die gleichen Angaben wie bei leichten, nicht andauernden Durchfällen, sonst?

    Vielen Dank.



  • RE: Magenunstimmigkeit


    Hallo,

    allgemein sind die normalen Resorbtionsverhaeltnisse 7 Tage nach Anwendung des Antibiotikums wieder hergestellt, sodass die Pillenwirkung dann gegeben ist. Davon ist auch in Bezug auf Durchfall auszugehen, wenn die 4 Stunden eingehalten werden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar