• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scheideninfektion

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheideninfektion

    Hallo!
    Habe vor fast 2 Jahren eine Infektion und bin beim ersten auftreten gleich zum Arzt. Er hat eine Pilzinfektion festegestellt und ich habe 2 Mal Salben und Zäpfchen und Tabletten bekommen. - kurzzeitige BEsserung.
    Kurz darauf kam das Jucken und unangenehme Gefühl wieder. Habe den Arzt gewechselt und er hat bei der Untersucung Streptokokken festgestellt. Habe zweimal Betaisodonna Zäpfchen und Amoxistad Antibiotikum plus Döderlein - Lactobazillus Zäpfcen genommen. Partner auch mitbehandelt!
    Nach Absetzen habe ich die Infektion sofort wieder gehabt.
    Habe in der Apotheke gefragt, ws sonst nboch möglich ist. Habe Laktobazillen zum Schlucken und als Zäpfchen bekommen, einen Schaum zum Waschen und den HInweis, dass ich viel trinken soll. Mache das alles -

    Habe gelesen, dass die Bakterien zu Unfruchtbarkeit führen können und habe mittlerweile Angst, weil es schon so lange dauert.

    Sieht ein Fraúenarzt am Ultraschall, wenn die Eierstöcke befallen sind?
    Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit einer Unfruchtbarkeit nach einer solchen Infektion?
    Welche weitere Vorgehensweise würden sie mir raten?

    mfG ina


  • RE: Scheideninfektion


    Hallo,

    das Risiko der Unfruchtbarkeit besteht in erster Linie, wenn eine Infektion laengere Zeit trotz massiver Beschwerden unbehandelt bleibt und es dann zur Verklebung der Eileiter kommt. Im Ultraschall ist dies aber nicht nachzuweisen, es sei denn bei gleichzeitiger Kontrastmitteluntersuchung.
    In Ihrem Fall sollte eine nochmalige, sorgfaeltige Abstrichkontrolle, evtl. mit Antibiogramm, erfolgen und dann entsprechend gezielt behandelt werden. Der Aufbau der Scheidenflora ist erst nach ausgheilter Infektion sinnvoll.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar