• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gallenprobl. & Pille ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gallenprobl. & Pille ?


    Hallo,

    zur Situation:

    Im November wurden bei mir nach dem Vorliegen von Beschwerden ("Schmerzattacken") eine Reizung der Gallenblase sowie ein paar Gallensteine festgestellt - jedoch war es nicht so schlimm, dass eine operative Entfernung der Gallenblase oder eine gallensteinzerstörende Therapie vorgenommen wurde.
    Seit Mitte Dezember hat sich die Situation beruhigt (keine Schmerzen mehr) und auch die betreffenden Blutwerte besserten sich deutlich (damals erhöhte Transaminasen und Entzündungswerte uä., jetzt signifikante Absenkung in Normbereich, aber noch minimal erhöhter cAP-Wert (oder so ähnlich... sind damit sog. "alkalische Phosphatasen" gemeint oder was ist das für ein Wert?)).

    Meine Frage:

    Ich habe letztens von meiner FÄ die Valette verschrieben bekommen (habe bisher noch keine Pille genommen).
    In der Packungsbeilage steht jedoch bei "Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung", dass bei Leber- oder Gallenblasenerkrankungen die Pille nur unter Vorbehalt erlaubt ist...

    Was meinen Sie? Muss ich meiner FÄ unbedingt nochmal den Gallenblasen-Befund zukommen lassen, damit Sie es sicher beurteilen kann? Besser wäre es, oder!?

    Vielen Dank im Voraus für einen (oder mehrere;o) Tipps.

    LG H.


  • RE: Gallenprobl. & Pille ?


    Hallo,

    CRP ist ein Eiweiss, dessen Erhoehung eine Entzuendung anzeigt.
    Wenn Ihre Leberwerte jetzt in Ordnung sind, halte ich die Einnahme der Valette fuer unproblematisch.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Gallenprobl. & Pille ?



      Vielen Dank Herr Dr. Scheufele ;o) !

      Ach CRP heißt das "Ding" ;o)
      - wenn es ein Entzündungswert ist, kann es sein, dass dieser bei mir dann ständig ein bisschen erhöht ist, da ich eine chron.-lymphozytäre Thyreoiditis (nach Hashimoto; Auto-Immun...) habe?
      (Die daraus resultierende Hypothyreose wird bereits mit L-Thyroxin behandelt...)

      Liebe Grüße H.

      Kommentar


      • RE: Gallenprobl. & Pille ?


        ja, das ist moeglich.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar