• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormonchaos/Infektanfälligkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormonchaos/Infektanfälligkeit

    Hallo,


    mein Problem:
    Ich habe seit etwa 4 Monaten seltsam verkürzte Zyklen mit im Schnitt nur 21 Tagen. Wenn die Mens dann kommt, plagen mich enorme Krämpfe (samt Durchfall) und das Blut geht spätestens am dritten Tag in eine dunkelbraune Schmiere über.
    Zusätzlich habe ich seit ca. 2 Jahren ständig wiederkehrende bakterielle Scheideninfekte, die hin und wieder auch auf die Harnwege schlagen. Ab und zu kommt auch noch ein Pilz dazu. Mehr als zwei Monate am Stück Beschwerdefreiheit gibt es für mich seit dem nicht mehr ;-(

    meine Frage:
    Können diese beiden "Probleme" zusammenhängen? Könnte ein mögliches Hormonchaos (welches evtl. die Zyklusprobleme verursacht) auch Grund für meine Infektanfälligkeit sein? Sollte ich auf eine Hormonuntersuchung drängen oder ist das Quatsch?

    zu mir:
    Ich bin knappe 30 Jahre alt, normal schlank, durchschnittlich sportlich, leider viel zu oft gestresst. Auch leide ich seit geraumer Zeit häufig an Niedergeschlagenheit, welche ich aber im wesenlichen auf eine unbefriedigende Arbeitssituation geschoben habe (das versuche ich gerade durch einen Neuanfang in den Griff zu kriegen). Ich habe noch nie hormonell verhütet, weil ich gewisse Vorbehalte dagegen hab/hatte. Meine Temperaturkurven zeigen im Laufe eines Zyklus einen deutlichen Temperaturanstieg (ca. 0,4 Grad) - allerdings nicht immer sprunghaft. Meine Haut ist oft stark gerötet (laut Hautarzt Rosacea), Haarausfall hab ich keine, Körperbehaarung relativ wenig.

    Ich bin derzeit schon beim dritten Arzt, aber die Besuche laufen immer gleich: Abstrich, Tastuntersuchung, Zäpfchen-Rezept, Mahnung zur Gynatrenimpfung (die ich aber noch nicht gemacht hab, weil ich doch erst gern die Ursache wüßte).

    Macht es Sinn, nach einem Hormonstatus zu fragen? Wir denken inzwischen auch an unsern Kinderwunsch und ich krieg Panik, dass alles durcheinander ist.

    ups, ganz schön lang geworden - sorry

    Vielen Dank für das tolle Forum!!!

    Pinguinfrau





  • RE: Hormonchaos/Infektanfälligkeit


    Hallo,

    einen direkten Zusammenhang zwischen den beiden Problemen wuerde ich nicht sehen.
    Abgesehen von einer Regulierung durch Einnahme der Pille, kann man versuchen, mit einem Moenchspfefferpraeparat einen stabileren Zyklus zu erreichen.
    Bezueglich der wiederkehrenden Infektionen waere eine Regulierung des Scheidenmilieus durch Milchsaeure wichtig. Auch an eine Partnerbehandlung sollte man denken, um gegenseitige, erneute Ansteckung auszuschliessen.
    Die Gynatren-Anwendung halte ich in einem solchen Fall fuer angebracht.
    Vielleicht ist ja auch Ihr Immunsystem stressbedingt allgemein geschwaecht.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar