• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

meine frau

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • meine frau

    hallo,

    meine frau hatte vor drei wochen einen schweren unfall und ist querschnittsgelähmt. na ja, der erster schock ist nun verdaut und ich stelle mir verschiedene fragen.
    ich wäre froh hier antworten zu bekommen, da mir die im kh peinlich sind.

    wird meine frau ihre periode bekommen, wenn ja wird sie das merken, oder gar nicht mehr?
    wird sie noch gv haben können und wird sie lust dabei empfinden?
    wird sie jemals schwanger werden können?
    jetzt hat sie noch einen blasenkatheter, kommt dieser später weg oder wird sie den immer brauchen?
    ich liebe sie sehr und möchte wissen, was auf mich zukommt.
    ich weiß, ganz viele fragen. danke jetzt schon für die antworten.
    Louis



  • RE: meine frau


    Hallo! Nun warte mal ab du kanst nach so kurzer Zeit nicht schon Sex von ihr verlangen. Sei doch froh das sie noch lebt, denn zur Not hast du zwei gesunde Hände.

    Kommentar


    • RE: meine frau


      hi fredy,

      ja ich bin sehr froh, dass ich sie noch habe. in keinem wort habe ich das verlangen nach sex erwähnt. auch wenn es nicht mehr möglich ist, wird das kein problem für mich sein. mann bring mich nicht so auf die palme, ich hab schon genug probleme.

      Louis

      Kommentar


      • RE: meine frau


        Guten Tag Louis! Es ist mir ein absolutes Bedürfnis auf Ihr Schreiben zu antworten, vor allem nachdem ich fredy´s dumme Einlassung gelesen habe. Gleich vorweg: ich bin Arzt, aber kein Gynäkologe, daher überlasse ich fachspezifische Fragen den Fachleuten. Beruflich habe ich aber viel mit Querschnittslähmungen zu tun gehabt, und so habe ich grosses Verständnis für Ihre Situation und die Ihrer Gattin. Deshalb möchte ich Ihnen versichern dass keinerlei Grund besteht, mit dem behandelnden Arzt im Krankenhaus nicht über alle Fragen zu sprechen die Sie bedrücken. Da ist nichts was peinlich sein kann, und das persönliche Gespräch ist sicher zielführender als ein anonymes Forum. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau alles Gute. Boundl

        Kommentar



        • RE: meine frau


          hallo boundl, danke für ihre antwort. vielleicht sind gerade diese fragen so schwer für mich im kh zu stellen, weil ich auch solche reaktion wie bei fredy vermutet habe, das mir der arzt eben ins gesicht sagt, was denken sie an sex, das ist nicht angebracht, oder eben so ähnlich.
          die ärzte haben lange um das leben meiner frau gekämpft, der kampf ist jetzt gewonnen und sie lebt, das ist für mich das wichtigste.
          so langsam entspannt sich die situation und ich jetzt realisiere, was sich alles verändern wird. bestimmt werde ich diese fragen auch im kh stellen können, hier kann ich vielleicht einen kleinen anstoß und ein wenig hilfe erhalten.

          ich danke ihnen sehr
          Louis

          Kommentar


          • RE: meine frau


            hallo louis,

            ich bin krankenschwester, kann aber auch nicht so detaillierte antworten geben.
            ihre regel wird sie mit sicherheit weiterhin bekommen, denn im inneren sind ja keine verletzungen (nehme ich an), also wird der zyklus weiterlaufen und auch eine schwangerschaft kann eintreten.
            wenn sie ab dem kopf abwärts gelähmt ist, denke ich nicht das sie viel spüren wird am/im Körper!
            der blasenkatheter liegt momentan sicherlich transurethral (das heißt über die harnröhre). wenn die lähmung so stark ist, das sie kein gefühl mehr für die blasenregion hat, könnte das legen eines suprapubischen katheters (über bauchdecke, ist ein kleiner eingriff mit örtlicher betäubung) in frage kommen. dieser ist "erträglicher" und stört bei eventuellem geschlechtsverkehr nicht. es gibt aber auch patienten die ihre blase mit dem "blasen-klopf-training" trainieren. das bedeutet das man über die bauchdecke kleine klopfer gibt (mit der hand) und dann der urin abläuft (die blase weiß dann durchs klopfen:"jetzt kann ich mich entleeren"). dies erfordert aber eine menge ausdauer und training. neurologen oder urologen können ihnen da weiterhelfen!
            geschlechtsvekehr kann sie bestimmt haben! kommt aber auch auf den grad der lähmung an, aber rein theoretisch könnten sie in sie eindringen (auch wenn es total blöd klingt wie ich es geschrieben hab). wie es aber um die empfindungen ihrer frau besteht beim GV kann ich ihnen nicht sagen. es sind eben alles nur spekulationen, da ich ja nicht das genaue krankheitsbild und die auswirkungen bescheid weiß! aber psychisch wird sie sicherlich auch wieder liebe, zuneigung und auch sexuelle lust empfinden!
            vielleicht konnte ich ihnen aber dennoch ein bisschen helfen! ich habe in der ausbildung (seit sept 05 erst fertig) viel mir gelähmten patienten gearbeitet und weiß also wie schwer es sein kann! ich wünsche ihnen und ihrer frau alles alles gute und viel kraft!!! und noch ein pflegerischer tipp: leiten sie ihre frau zur selbsthilfe an! nicht alles abnehmen! (diesen tipp aber angemesse der situation anwenden, wenn sie sich gar nicht bewegen kann, ist es ja klar, das sie alles machen müssen)!

            wenn sie noch fragen haben können sie auch mailen: a_goehricke@web.de

            lg
            andrea

            Kommentar


            • RE: meine frau


              hallo louis,

              scheue dich nicht auch solche fragen den ärzten zu stellen. das ist doch nur menschlich. du wirst da bestimmt auch keinen dummen antworten bekommen. was dumm war, war fredy´s bemerkung. er hat wohl keine ahnung, wie das ist sich mit schweren krankheit rumzuschlagen.
              wie boundl-arzt schon schreibt, die ärzte haben erfahrung und kennen sich mit sorgen und problemen der betroffenen aus. die werden euch helfen. rede auch mit deiner frau darüber, vielleicht hat sie auch die gleichen fragen, als frau.sie wird froh sein, wenn du dich auch damit auseinandersetzt.

              ich wünsche dir und deiner frau alles gute

              lg jannina

              Kommentar



              • RE: meine frau


                hallo jannina,

                du hast natürlich auch recht, auch diese fragen sind menschlich und belasten meine freundin vielleicht genauso wie auch mich. ich werde mit ihr sprechen und wir werden dann gemeinsam den behandelnden ärzten diese fragen stellen.
                mir gehen gerade so viele sachen durch den kopf, dass ich manchmal auch gar nicht erkenne, was die bessere lösung sein könnte. ich danke dir für die aufmunternden worte.meine frau ist natürlich auch ganz schlecht zu motivieren und das zieht mich manchmal unglaublich runter.sie ist auch noch nicht so gesprächig. wir haben immer sehr viel sport gemacht und jetzt müssen wir beide umdenken, aber das wird schon, ich glaube an sie. danke dir jannina

                Louis

                hallo andrea,

                ich danke auch dir sehr für deine antwort. das hilft und motiviert mich schon mal sehr.
                meine frau ist von dem 10 brustwirbel abwärts gelehmt. ihre weiblichen organe waren nicht verletzt, aber der dickdarm, leber, milz, lunge. sie erholt sich langsam und wird auch noch sehr lange im kh und dann rehaklinik bleiben müssen. vielleicht ist das auch noch für solche fragen zu früh aber deine schilderungen haben mich schon sehr aufgebaut. natürlich muss ich auch das gespräch mit den ärzten suchen, was mir auch manchmal angst macht, weil ich schlechte nachrichten vermeiden möchte.

                Louis


                P.S. ich danke auch allen für die guten wünsche

                Kommentar


                • RE: meine frau


                  Hallo Louis,

                  die Ausfuehrungen von Andrea beschreiben die Situation schon recht genau.
                  Koerperfunktionen wie die Menstruation werden erhalten bleiben, auch eine Schwangerschaft ist denkbar. Was die Empfindungen und deren Steuerung betrifft, kommt es massgeblich auf den Grad der Laehmung an.
                  Sicher koennen Ihnen die behandelnden Kollegen da in genauer Kenntnis des Befundes am Besten Auskunft geben, auch ist ein Neurologe da im Endeffekt der kompetenteste Ansprechpartner.
                  Lassen Sie sich nicht beirren und sprechen Sie die Themen an, die Sie beschaeftigen. Ihre Bedenken sind sehr verstaendlich und sicher fuer jeden Kollegen nachvollziehbar.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar


                  • RE: meine frau


                    hallo und danke sehr für ihren zuspruch.

                    ich werde mit meiner frau reden, sie unterstützen und auch offen mit den ärzten über alle sorge sprechen.

                    Louis

                    Kommentar



                    • RE: meine frau


                      hallo louis,

                      ja das ist jetzt sehr wichtig, dass ihr offen zueinander seid, du und deine frau. sage ihr auch, dass es dir schwer fällt ihr zu helfen, wenn sie nichts sagt. sie wird erkennen, dass du nur das beste für sie willst. ich denke, dass es auch noch ne weile dauern wird, bis sie auch besser mit der situation klar kommt. du glaubst an sie und das rechne ich dir hoch an, nur so kann sie ihr schicksal akzeptieren und ihre zukunft annehmen, wenn jemand an sie glaubt. du schaffst das.

                      rede jetzt schon mit den ärzten über deine sorgen auch wenn dir manches noch zu früh erscheint. es kann durch die klärung nur besser werden. schau, du hast hier nachgefragt und es geht dir mit den antworten besser, also kann es durch die antworten der behandelnden ärzte noch besser werden. verständnis für die fragen wird jeder arzt haben, so wie dr. scheufele es auch geschrieben hat.
                      angst vor schlechten nachrichten ist auch selbstverständlich in deiner situation aber verdrängen hilft da nicht. im gegenteil es wird schlimmer, da man sich alles noch schlechter vorstellt, wie es vielleicht tatsächlich aussieht.glaube mir, die erfahrung kenne ich ;-)

                      ich wünsche dir viel kraft und stehe deiner frau bei, ich glaube an euch.

                      lg jannina

                      Kommentar