• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormonwerte bei meiner Tochter

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormonwerte bei meiner Tochter

    Lieber Dr.Scheufele

    Bei meiner Tochter( wird im April 14 J.) wurde heute folgendes festgestellt:

    LH 2,1
    PSH3,4
    Testosteron(gesamt)0,3
    Androstendion 2,0
    T4 58,3
    TSH(basal)0,8
    T3 1,1

    Befund:
    TSH,TT3 und TT4 weisen zum Blutentnahmezeitpunkt auf eine euthyreote Schilddrüsenfunktion. LH und FSH liegen im Normbereich,ebenso das Gesamttesttosteron. Das Androstendion tendiert zum oberen Normbereich,mag ohne weiteres auf sich heranbildende PCO deuten.
    der primäre Therapieansatz ist eine gewichtreduktion.Später würde ich die Diane 35 einsetzen, bei Unverträglichkeit Valette,Belara oder Yasmin.

    Außerdem wurde versucht sie Gyn. zu Untersuchen, was nicht möglich war.
    Auf dem Überweisungsschein zur Kinderendohsimolgie/Kindergyn. steht folgendes:

    Psim.Amenorrhoe, Akne , Hirsutismus v.a Hymenalatresie.

    Zur anmerkung sie ist 158cm groß und wiegt 71 Kg.
    Hat die Diagnose ADHS und Borderline , bekommt Medikinet.

    Was bedeutet das alles?
    Könnten sie bitte ausführlich erklären,wie man so was ,aus ihrer Sicht, behandelt.
    Und ist die Diane35 wirklich die Pille erster Wahl? ( Die ist doch ziemlich stark, oder)
    Ach ja, bis jetzt hat meine Tochter keine Mens.

    Vieln Dank im voraus.
    Liebe Grüße Nicole


  • RE: Hormonwerte bei meiner Tochter


    Deine Tochter hat erhöhte Androgenwerte = männliche Hormone. Dadurch werden vermutlich Akne, starke Behaarung und ausbleibende Regel ausgelöst.

    Wieso wurde das denn überhaupt untersucht? Ist sie sonst schon weiblich entwickelt?

    Bißchen Erklärung:

    Amenorrhoe = ausbleibende Blutung
    Hirsutismus = männliches Behaarungsschema
    v.a Hymenalatresie = Verdacht auf ein Jungfernhäutchen ohne Öffnung

    Durch Gewichtsreduktion kann man häufig eine Besserung erreichen oder man gibt Medikamente. www.pco-syndrom.de ist eine gute Seite über PCO.
    Wurde denn noch mehr untersucht, für eine Diagnose fehlen noch ein paar Werte und ein Ultraschall der Eierstöcke. Dazu würde ich mich an einen Endokrinologen wenden.

    Als Hormonbehandlung kommt jede antiandrogene Pille in Frage. Die Diane35 darf zB auch nur wenige Monate genommen werden, danach sollte auf eine andere gewechselt werden. Zb Valette, Neo-Eunomin, Belara, Yasmin.
    Es gibt aber auch andere Behandlungsansätze wie zB Gabe von Kortison (nur beim Androgenitalem Syndrom, auf das getestet werden sollte) oder Metformin.
    Einen Zusammenhang mit Medikinet sehe ich nicht.

    Kommentar


    • RE: Hormonwerte bei meiner Tochter


      Hallo Nicole,

      die Laborwerte Ihrer Tochter entsprechen weitgehend der Norm. Da das Androstendion im oberen Bereich liegt, schliesst man sich bildende Ovarialzysten nicht aus, dies bliebe aber abzuwarten.
      Die Diagnosen bedeuten: primaer ausbleibende Menstruation, vermehrte Bahaarung, Verdacht auf verschlossenes Jungfernhaeutchen.
      Ich wuerde mich der Meinung anschliessen, zunaechst nur das Gewicht zu reduzieren und den Effekt abzuwarten. Je nach Verlauf waere dann ggf. eine Pille einzusetzen, wobei ich zunaechst zu einem der leichteren Praeparate tendieren wuerde.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • RE: Hormonwerte bei meiner Tochter


        Hallo reve.

        Meine Tochter war beim Gyn. wegen ausbleibender Periode ( ich selber war 11 und meine Mutter war auch 11), sowie immer wiederkehrende unterleibsschmerzen.

        Ein Ultraschall der Eierstöcke wurde auch gemacht.
        Ausage der FÄ : Die Eierstöcke sehen nicht normal aus, muss in der KinderGyn.(krankenhaus) genauer abgeklärt werden.

        Die Diagnose PCO hört sich schlimm an, wie kommt so was ?
        War auf der angegeben Seite von dir, vieles trifft auf meine Tochter zu.

        Danke für die Antworten.
        Gruß Nicole

        Kommentar



        • RE: Hormonwerte bei meiner Tochter


          Bevor ihr beide verängstigt seid: lasst das von einem Fachmann, am besten einem Endokrinologen oder Gynäkologen mit Schwerpunkt Endokrinologie genauer untersuchen.

          PCO ist eine häufige Erkrankung und nichts Schlimmes. Aber wie gesagt, lasst das genau abklären und ich finde es gut, dass zuerst eine Gewichtsreduktion vorgeschlagen wird bevor Hormone eingesetzt werden. Die Werte sind ja nicht so schlecht, dass man es nicht mit etwas "Einfachen" wie Abnehmen probieren kann.

          Können natürlcih auch alles nur Pubertätsbedingte Hormonschwankungen sein.

          Kommentar