• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutwerte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutwerte

    Wir haben am vergangenen Freitag bei 11+6 das Ersttrimesterscreening machen lassen und hatten ein sehr gutes Ergebnis.

    Von einer FU wurde uns abgeraten, da das Risiko das Baby zu verlieren, nach diesem Ergebnis 10 x so hoch gewesen wäre als dass es evtl. krank sei.

    Vor der Untersuchung habe ich alle eingenommenen Medikamente genannt und die Ärztin, die die Untersuchung durchführte, versicherte mir, dass dies keinen Einfluss auf das Ergebnis habe.

    Nun habe ich gerade gelesen, dass gerade die Einnahme von Utrogest sehr wohl die Blutwerte des Screenings beeinflusst.

    Mir hat man nun genau das Gegenteil gesagt.

    Was stimmt denn nun??


    Danke!

    LG
    Sabine


  • RE: Blutwerte


    Das Ersttrimesterscreening beinhaltet eine Ultraschalluntersuchung mit der Messung der sogenannten "Nackentransparenz" des Kindes sowie eine Blutentnahme bei der Frau.
    Aus der mütterlichen Blutprobe werden zwei Schwangerschaftshormone (das freie ß-hCG und das PAPP-A) analysiert.
    Diese sollten eigentlich durch Progesteron nicht beeinflusst werden.
    Hier besteht ein Unterschied zum Triple-Test.
    Beim Triple-Test werden drei Stoffe, nämlich zwei Hormone (Östriöl und hCG) und ein Eiweißstoff (alpha-Fetoprotein - AFP), aus dem Blut einer Schwangeren bestimmt und zum Alter der Mutter und ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte in rechnerische Beziehung gesetzt.
    Hier kann man sich eine Veränderung durch Progesteron theoretisch schon mal vorstellen.

    Kommentar


    • RE: Blutwerte


      Danke für die schnelle Antwort!

      Es handelte sich umd ie Nackentransparenzmessung und Bestimmung des ß-HCG+PAPP A.

      Insofern dürfte Utrogest (auch hoch dosiert) also keine "Verfälschung" des Ergebnisses verursachen (?)

      LG
      Sabine

      Kommentar