• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nochmal zu Östrogenmangel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nochmal zu Östrogenmangel

    Vielen Dank für die schnelle Antwort, habe zu Ihrer Antwort noch eine Frage.
    Welche Gründe kann es denn für ein zu niedriges E2 geben, sprich, was muss ich untersuchen lassen.

    hier meine ursprüngliche Frage:

    ich bin 32 und bei mir wurde ein E2-Mangel festgestellt (Blutabnahme in der 1. Zyklushälfte). Alle anderen Werte waren i.O. (Normandrogenämie, Normprolaktinämie, normale Schilddrüse). Habe in jedem Zyklus Zwischenblutungen (1. Zyklushälfte), obwohl ich keine Pille nehme. Gibt es reine Östrogenpräparate und muss man diese dann ewig einnehmen? Die normale Pille möchte ich nicht.

    hier Ihre Antwort:

    Prinzipiell wäre eine solche Behandlung möglich. Allerdings wären die Zusatzblutungen unter Umständen wieder da.
    Man sollte allerdings vielleicht doch mal noch sehen, wieso das E2 so niedrig ist.
    Und man muss sehen, ob man nur die Zusatzblutungen weg haben möchte, oder aber eine Schwangerschaft gewünscht ist.


  • RE: nochmal zu Östrogenmangel


    Möglich sind eine unzureichende Stimulation der Eierstöcke durch die Hirnanhangsdrüse (FSH/LH).
    Andererseits könnte das FSH aber auch recht hoch sein, was dann dafür spräche, dass die Eierstöcke nicht ausreichend ansprechen.
    Das wäre dann ein Grund, über eine Hormonsubstitution nachzudenken.

    Prinzipiell halte ich das aber nicht für so dramatisch, da der Zyklus an sich ja regelmäßig zu sein scheint und lediglich Zusatzblutungen auftreten.

    Kommentar