• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Menstruationsschmerz- Abhilfe!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Menstruationsschmerz- Abhilfe!

    Liebe ForumsteilnehmerInnen, sehr geehrter Herr Dr. Schäufele, sehr geehrter Herr Dr. Glöckner!

    Seit Eintritt meiner Menstruation leide ich (wie meine Mutter und Oma in meinem Alter auch), an starken Menstruationsbeschwerden in Form von Schmerzen, die ca. 3 Stunden während des Eintritts der Menstruation "passieren" (zusammen mit Übelkeit, Erbrechen, Kreislaufeinbrüchen, Krämpfen ca. 50 Sekunden lang und ca. 8 Sekunden Pause).
    Meinen Schmerz beschreibe folgendermaßen: Im Unterbauch brennt ein Lagerfeuer und ein Schwert sticht in den Unterleib.
    Ich nahm bisher Schmerzmittel und im Alter von 22 dann auch 4 Jahre die Pille, die ich jetzt abgesetzt habe. Die Schmerzen waren in dieser Zeit größtenteils weg und treten seit dem Absetzen der Pille (seit 2 Monaten) wieder auf, gepaart mit sehr starken (ungekannten) Kopfschmerzen ca. 3 Tage lang, die mich fast lähmen und äußerst unausgeglichen machen.
    Genaugenommen bin ich ca. 4 Tage ganz mitgenommen und schockiert über die Schmerzen und kann nur unter größter Anstrengung meiner Arbeit nachgehen. (Natürlich frage ich mich, warum dieser Schmerz von der Evolution eingesetzt wurde.)

    Ich ernähre mich gesund, habe ein reges Sexualleben, bin aktiv und höchst fröhlich, sobald die "bösartigen Tage" wieder vorbei sind.
    Ich möchte nicht die nächsten 30 Jahre lang die Pille einnehmen müssen und suche nach "anderen" Behandlungsmethoden.
    Ich war bisher bei 3 Frauenärzten und habe die Erfahrung gemacht, dass ich nicht wirklich ernst genommen werde und möchte mich auch nicht mehr "offenbaren", weil ich nicht als weibisch-weinerlich gelten möchte.
    Ich solle die Pille und Schmerzmittel einnehmen.

    Gibt es etwas, was ich außerdem versuchen könnte (auch langfristig)?

    Vielen Dank für eine Antwort
    Klara





  • RE: Menstruationsschmerz- Abhilfe!


    Hallo,

    effektive Behandlungsmoeglichkeiten beschraenken sich leider wirklich in erster Linie auf Pille oder Schmerzmittel.
    In einem solchen Fall wuerde ich zur Pilleneinnahme im Langzeitzyklus raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar