• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leben ohne Eierstöcke?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leben ohne Eierstöcke?

    Ich bin 38 Jahre alt. Bei mir wurden vor 4 Jahren nach der Geburt meines Sohnes notfallmässig die Gebärmutter und der rechte Eierstock entfernt. Seither bilden sich an meinem verbleibenden linken Eierstock ständig Zysten bis zu 7 cm Grösse, die sich aber wieder zurückbilden nach 4-6 Wochen. Ich habe nicht ständig Schmerzen, jedoch ein ungutes Gefühl und fühle mich körperlich eingeschränkt.
    Vor Operationen habe ich aufgrund von Erlebtem Angst, jedoch weiss ich nicht, ob es nicht Sinn machen würde, den linken Eierstock auch noch zu entfernen, um endlich "Ruhe" zu haben. Für die Wechseljahre fühle ich mich aber noch zu jung. Hat jemand Erfahrungen mit Hormonersatz? Fühlt man sich anders? Verändert sich das sexuelle Verlangen? Was sind die Nebenwirkungen? Wer hat entsprechende Erfahrungen gemacht? Vielen lieben Dank für jede Hilfe.


  • RE: Leben ohne Eierstöcke?


    Hallo,

    man koennte den Versuch machen, die Zystenbildung durch Einsatz eines Gestagenpraeparats zu verhindern.
    Falls das nicht zum Erfolg fuehrt, waere die Entfernung in Erwaegung zu ziehen. ich kann es zwar nicht aus Sicht der Frau beurteilen, aber nach meinen Erfahrungen laesst sich das hormonelle Defizit recht problemlos ausgleichen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Leben ohne Eierstöcke?


      Hallo Maika,

      kurz zu mir, ich bin 25 Jahre alt und habe in einem Jahr 4 OP`s hinter mich bringen müssen. Mittlerweile habe ich beide Eierstöcke und auch die Gebärmutter entfernt bekommen. Die letzte OP war im Oktober 2005 und mir geht es so weit gut.

      Grund der OP, war ein Eierstocks-Tumor der zuerst als bösartig diagnostiziert wurde, aber dann doch gutartig war; verbunden mit eine sehr seltenden auftretene Erkrankung am Eierstock, die sich immer weiter ausgebreitet hat.

      So muss ich nun auch Hormonersatz (in Form von Pflastern) nehmen. Jedes Plaster bleibt 3-4 Tage an Bauch/Hüfte kleben und so braucht man pro Woche 2 Plaster. Mit den Pflastern kann man auch duschen baden usw. Ich merke (zum Glück) auch keinen körperlichen Unterschied zu vorher und habe auch keine Nebenwirkungen. Das sexuelle Verlangen ist etwas weniger geworden. Ich habe den Hormonersatz aber aber schlimmer vorgestellt und bin froh, so einfach zu handhaben ist.

      Vielleicht hilft Dir das etwas weiter
      alles Gute und viele Grüße
      Sasenach



      Kommentar