• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mittelschmerz

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mittelschmerz

    Guten Abend!

    Schon seit einigen Monaten (nach Entfernung der Mirena) leide ich monatlich unter starkem Mittelschmerz. Dieser geht über mehrere Tage (manchmal mehr als 5) und macht mir vorallem beim wasserlassen Probleme. Immer wenn die Blase fast komplett entleert ist, dann bekomme ich Schmerzen im Unterleib, die teilweise in Rücken und Beine ausstrahlen.
    Vor 3 Wochen hatte ich eine Laparoskopie wegen einer eingebluteten männerfaustgroßen Zyste am rechten Eierstock mit Eileitertorsion. Diese Schmerzen fühlten sich eigentlich genauso an, wie mein Mittelschmerz, nur waren die noch stärker.
    Diesen Monat habe ich den Mittelschmerz vorallem links. Auch wieder Schmerzen am Ende vom Wasserlassen, die Ausstrahlen und teilweise auch Schmerzen wenn ich auf meinen Bauch drücke.
    Ich möchte gerne noch 1-2 Tage abwarten, bis ich zum FA gehe, denn vielleicht handelt es sich doch "nur" um Mittelschmerz. Vorsichtshalber treibe ich nun keinen Sport und vermeide extreme "Verrenkungen" aus Angst vor einer evtl. Torsion. Sollte es sich trotzdem "nur" um Mittelschmerz handeln ist dies für mich natürlich auch ein Problem, denn jeden Monat möchte ich dies eigentlich nicht haben...
    Etwas beunruhigt bin ich auch wegen meiner Bauchverwachsungen. Ein paar davon wurden während der Bauchspiegelung gelöst. Natürlich hatte ich gehofft das mein starker Mittelschmerz von den Verwachsungen kommt und daß dieser nun nach der OP vorbei ist. Dies ist jetzt aber nicht der Fall. Habe ich nun vielleicht sogar wieder neue Verwachsungen?
    Wie erklären Sie sich den starken Mittelschmerz?
    Kann man etwas dagegen tun?

    Bei uns besteht Kinderwunsch!

    Liebe Grüße
    mama03


  • RE: Mittelschmerz


    Hallo,

    ohne Untersuchung ist Ihr Problem natuerlich schwer zu beurteilen. Als moegliche Ursache fuer die Schmerzen kaemen sowohl eine Zyste, als auch Verwachsungen in Frage. Es bleibt nur die Moeglichkeit der weiteren Abklaerung durch Ihren FA.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Mittelschmerz


      Hallo Hr Dr Scheufele!

      Seit heute sind die Schmerzen verschwunden. Da ich heute morgen auch meine zweite höhere Messung der Basalteperatur hatte, gehe ich selbst davon aus das es sich um MS handelte.
      Da ich diese starken Schmerzen nicht jeden Monat haben möchte, werde ich nun doch meinen FA aufsuchen. Sollte ich dies dann lieber nächsten Zyklus während des MS tun? Denn jetzt wäre eine Untersuchung wohl nicht aussagekräftig, oder?
      Ist ein solcher MS behandelbar? Kein ein "reiner" MS solche Schmerzen auslösen?

      Liebe Grüße

      Kommentar


      • RE: Mittelschmerz


        Hallo,

        eine Untersuchung waere sinnvoll waehrend die Schmerzen auftreten. Von der Staerke her waere ein reiner Mittelschmerz als Ursache ungewoehnlich.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar