• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kind

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kind

    ich bin mit meinem partner schon lange zusammen. wir lieben uns, aber genauso für ihn ist es grad der "nicht passende" moment...sicherlich wann ist der passende moment?! also diesen satz nicht falsch verstehen. mit dem studium ist für mich schon ein problem. ich werde viel im labor arbeiten und schwangere dürfen dies nicht aus gesundheitlichen gründen. nach der evtl. geburt müßte ich auch viel im labor und in der uni sein. doch man möchte doch auch sein kind aufwachsen sehen, oder? und es nicht morgens in der kinderkrippe abgeben und abends wieder abholen. mein partner ist etwas weiter weg berufstätig und er kommt 2-3 mal die woche nach hause.

    mir gehts hier allein um den punkt...soll ich egoistisch entscheiden, dann treibe ich das kind ab und entscheide mich für das studium, worauf ich lange gewartet habe. oder behalte ich es und bereue es später, das studium nicht beendet zu haben.


  • RE: kind


    Hallo

    Es ist bestimmt eine sehr schwierige Entscheidung, aber wenn sie schon zweifel haben, dann müssen Sie sich dies wirklich gut überlegen. Wenn das Baby mal da ist, denke ich nicht das sie es bereuen würden. Aber sie müssen selber abwägen was wichtiger für sie ist.

    Ich hab noch eine Frage, wenn für euch so klar war, dass ihr momentan kein Kind haben möchtet, was ist passiert? Hat die Verhütung versagt?

    Kommentar


    • RE: kind


      Gleich mal vorweg: Ich verurteile niemanden, der sich für eine Abtreibung entsheidet.

      ABER: Auch ich war vor etwa einem JAhr in einer ähnlichen Situation, dass ich mir nicht sicher war, ob ich das Kind auch möchte. Ich habe mir mit meinem PArtner VORBEHALTLOS Gedanken über alles und die Folgen der jeweiligen Etnscheidung gemacht. Letztendlich haben wir uns FÜR das Kind entschieden. Und das obwohl die äußeren Umstände alles andere als günstig waren. Ich hab die Geschichte vor nicht allzulanger Zeit hier gepostet, mag sie nicht nocheinmal schreiben, weils mich sehr belastet. Aber wenn ich heute in die strahlenden Augen meines Sohnes sehe, dann weiß ich, dass ich definitiv die richtige Entscheidung getroffen habe. Wichtig für dich ist, dass du ALLE Variationen gedanklcih durchspielst (mit deinem PArtner natürlich), denn sonst kommst du dir immer in einer Falle vor. Entscheidest du dich für das Kind, hast du uU das Gefühl, etwas versäumt zu haben, entscheidest du dich dagegen, quälen dich womöglich moralische Zweifel. Legt euch keine Gedankensperren auf, es würde zum Bumerang!

      Und ein Gedanke zum Schluss: WAnn ist der "richtige" Zeitpunkt?

      Kommentar


      • RE: kind


        das ist es ja, wann ist der "richtige" zeitpunkt?! er tritt doch nie ein, oder? wenn man denkt, man hat was gemeistert, dann kommt das nächste. mein partner und ich haben in gewissen dingen immer glück gehabt, aber uns wurden auch oft steine in den weg gelegt...ist ja egal wieso und weshalb. im allgemeinen geht es uns gut, auch finanziell. das ist ja auch nicht der punkt, der mich von einer entscheidung abhält. es ist wirklich so, dass wir uns vor geraumer zeit gesagt haben, dass jeder für sich neue, berufliche ziele erreichen möchte. und dann ein kind in frage kommen würde. ich möchte, dass wenn ich mich für das kind entscheide, dass es dem kind gut geht und eine gute mama sein. es ist eine große entschiedung-fürs leben. mit der verhütung...ich hatte letztes jahr durchfall und war mir sicher, dass die zeitspanne zwischen pille und durchfall sehr lang war...war es wohl nicht. also typisch pille vergessen oder pille+antibiotikum war es nicht...aber nicht jeder ist davon bewahrt.

        naja, und großeltern wohnen auch nicht um die ecke, dass man mal schnell hin kann (möchte ich auch nicht immer). und freunde und bekannte sind auch alle berufstätig.

        ich bin froh, dass ihr mir antwortet.

        Kommentar



        • RE: kind


          Hallo Adriana

          Ich war noch nie in dieser Situation und ich habe auch keine Kinder. Bin 24 und möchte auch später mal Kinder haben. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt? Vielleicht ist euer Zeitpunkt gekommen, ihr wisst es nur noch nicht. Ganz klar das man im ersten Moment einen schock hat und am liebsten möchte man es einfach weg machen und so tun als sei nichts gewesen. Ich weiss nicht ob das geht. Vorallem, weil du dir auch Kinder wünscht, nur nicht gerade jetzt. Aber vielleicht kannst du später noch dein Studium beenden. Ich glaube, dass wenn dieses Baby, euer Kind mal da ist, ihr bestimmt alles vergessen werdet. Was meint dein Freund dazu? Überlässt er dir die Entscheidung? Beides wird nicht einfach und es wird alles verändern! Sei dir ganz sicher über deine entscheidung. Hast du morgen den Termin?

          Grüsse

          Kommentar


          • RE: kind


            hallo adriana,

            da ist mir eine franzi16, die dir auch unten geschrieben hat lieber. sie hat sich für ihr kind entschieden, obwohl ihr schicksal viel schlimmer ist und sie wird glaube ich eine wunderbare mama sein. oder was muss für dich eine gute mutter haben?
            bei dir wird wahrscheinlich der richtige zeitpunkt nie kommen. ich an deiner stelle würde das kind nicht abtreiben, willst du das aber nicht wenigstens austragen und zu adoption abgeben.

            lg und viel kraft

            jannina

            Kommentar


            • RE: kind


              Liebe Adriana,

              ich kann Deine Sorgen und Grübeleien verstehen - vorallem, was das Studium und die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt betrifft.

              Aber ich habe das Gefühl, dass Du noch nicht alle Möglichkeiten komplett in Betracht gezogen hast. Ich meine immer noch (siehe meine Antwort an Dich von heute morgen), dass Du Dich nicht zwingend zwischen Studium und Kind entscheiden musst - natürlich wird es nicht einfacher mit Kind und es dauert vielleicht ein oder zwei Jahre länger und Du musst evtl. das ein oder andere Urlaubssemester nehmen, aber ist das wirklich so entscheidend??
              Für das kleine Leben in Dir ist vor allem entscheidend, ob es leben darf - und Du hast das Glück, ihm das ermöglichen zu dürfen. Es schadet ihm ganz sicher nicht (vielleicht sogar im Gegenteil), wenn es früh in die Obhut einer Tagesmutter oder einer Krippe kommt - viel viel wichtiger ist es, geliebt zu werden und umsorgt. Und ich bin mir sicher, Du schaffst das Studium trotzdem!!

              Versuche Frauen zu finden, die mit Kind studieren (zum Beispiel Frauenbeauftragenbüro, Asta, Freundeskreis) und bequatsch Dich mit denen!

              Aus allem was Du schreibst lese ich heraus, dass Du Dich tief in Dir drin, auf das Kind freust - bitte mach keinen unwiderruflichen Fehler als Sklave der Vernunft, den Du nie mehr wieder gutmachen kannst.

              Ich wünsche Dir ganz viel Mut, Dich auf Dein tiefstes Gefühl zu verlassen und stark zu sein, gegen alle Anfeindungen, die Du von außen erfährst.

              Lauramona


              Kommentar



              • RE: kind


                @ jannina, ich habe franzi´s geschichte gelesen. und ich finde sie mutig, doch finde ich, dass jeder sein eigenes schicksal hat und man keine vergleiche ziehen sollte. trotzdem danke ich dir für deine meinung.

                @ simone, nun ja, meinem freund ist es "egal". er steht hinter mir, aber seine gedanken entsprechen meinen. er zwingt mich nicht, dass kind abzutreiben. die beratungsstelle hat für mich auch nichts gebracht. es war mehr gut zureden, dass ich das kind doch lieber behalten soll. hier und da gibt es geld zur unterstützung (mir gehts aber nicht um geld!). die geburtenrate sinkt eh schon...

                ja, morgen ist der termin geplant. auch die ärztin hat gesagt, ich kann mich jederzeit umentscheiden und sie anrufen. mein freund wird nicht dabei sein.er meinte, er kann es nicht. ich bin ihm auch nicht böse. meine freundin kommt mit. ich habe so schreckliche angst davor.

                Kommentar


                • RE: kind


                  Hallo Adriana

                  Indemfall hast du dich eigendlich schon entschieden, oder? Schade das dein Freund nicht dabei ist! Eigendlich kannst du mit allen reden, ich glaube niemand hat dir bis jetzt geraten abzutreiben! Glaubst du das du mehr deinem Studium nachtrauern könntest als deinem Kind? Das denke ich mir das du grosse Angst hast, aber bitte, entscheide dabei mit dem Herzen und nicht mit dem Kopf! Du wirst die richtige Entscheidung nie erfahren können, aber entscheide dich so, dass du nicht bereuen musst!

                  Alles Gute

                  Kommentar


                  • RE: kind


                    das ist es ja, ich hatte mich ja entschieden, sonst hätte ich keinen termin gemacht. doch seit gestern kommen mir immer mehr die zweifel auf.

                    Kommentar



                    • RE: kind


                      Was sind denn deine Zweifel, oder was überlegst du dir dabei? Schreib mal ein wenig, was dafür, was dagegen spricht...

                      Kommentar


                      • RE: kind


                        je mehr ich mit euch schreibe, desto mehr bekomme ich das gefühl, dass ich die ganze zeit nur an mich denke.

                        meine zweifel bestehen darin, ob ich das richtige tue, wenn ich das kind behalte oder es abtreibe.
                        ich glaub ich brauch erstmal n tee. bin total nervös.

                        Kommentar


                        • RE: kind


                          Natürlich denkst du an dich. Du hast ja auch nicht mit einer schwangerschaft gerechnet und nun müsstest du all eure Pläne über Bord werfen, da geht man manchmal lieber den "einfacheren" weg, der vielleicht eben nicht der richtige ist. Du bist 25, eigendlich ein super alter um mamma zu werden. Finanziell ist auch alles ok, dass einzige ist dein Studium und du könntest es auch in 1-2 Jahren nachholen und trotzdem eine tolle Mama sein. Wer sagt dir das in 2-3 Jahren der bessere Zeitpunkt kommt? Redest du genug mit deinem Freund darüber? Ich glaube nicht das ihm alles recht wäre. Wenn man sich lange unterhält, merkt man eigendlich, was man wirklich will! Dein Studium kannst du immernoch nachholen. Dieses Baby kommt niewieder!

                          Kommentar


                          • RE: kind


                            simone, ich danke dir für deine meinung. ich muss mich erstmal zurück ziehen, will nachdenken. danke euch allen.

                            Kommentar


                            • RE: kind


                              Ich muss jetzt auch weg! Ich wünsche dir alles alles gute, und ich bin mir sicher, dass du für dich, die richtige Entscheidung treffen wirst. Lass es mich wissen, wie du dich entschieden hast!

                              Liebe Grüsse

                              Kommentar


                              • RE: kind


                                Ich habe den Zeitpunkt des Kinderkriegens leider so lange rausgeschoben, dass es jetzt ein mittleres Drama ist, weil ich es vielleicht auf natürlichem Weg nicht mehr schaffe. Leider tickt diese biologische Uhr in uns Frauen halt nicht ewig.
                                Erst studiert man, und das ist ja nicht das Ende vom Lied, man muss dann ja auch in den Job, weil man sonst den Anschluss verliert und dann muss man Karriere machen, und dann muss man sich bewähren und ist total im Stress. Und vor lauter dieser ganzen "Müssen" wird es dann echt eng.
                                Ich dachte auch immer, ich will eine gute Mutter sein und habe es viel zu lange hinausgezögert. Meine Freundinnen haben einfach ihre Kinder bekommen (ungefähr so in deinem Alter) und das sind auch alles toll ausgebildete Frauen, sie haben das alle gut hingekriegt. Ich hatte einfach zu viel Angst und bereue es schon jetzt, dass ich nicht früher einfach meinen Kinderwunsch realisiert habe.
                                Bitte überlege es dir also noch einmal gut, denn ein Kind kann man nicht auf Knopfdruck bekommen, es ist, wie andere hier schon geschrieben haben, ein Geschenk. Vieleicht "verschiebst" du vorerst den Termin um ein paar Tage, um noch ein bisschen Luft zu schnappen. Ich habe das Gefühl, dass dein letztes Wort noch nicht gesprochen ist.
                                Alles Liebe!

                                Kommentar


                                • RE: kind


                                  Bedenke vor allem eines bzw. begehe nicht folgenden Denkfehler, zu glauben, es sei alles wie vorher, wenn du dich für die Abtreibung entscheidest. Es ist eben NICHT wie vorher, weil schon mal etwas war, gegen das du dich entschieden hast! Dein Leben wird sich sowieso verändern, egal, was du tust! Nur sind die Auswirkungen halt nicht unbedingt unmittelbar sichtbar, deswegen aber kein bisschen weniger real! Laienhaft ausgedrückt hat für mich jeder Mensch zwei Gehirne, eines im Kopf und eines im BAuch, und ich kann dir nur raten, wenn die beiden gegensätzliches "sagen", folge deinem Bauch, der war bei mir halt langfristig gesehen immer klüger als der Kopf!

                                  Ich wünsche dir ganz viel Kraft, die für dich richtige Entscheidung herauszufinden!

                                  Kommentar