• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

rauchen in der ss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rauchen in der ss

    hallo, schaden einem ungeborenem kind auch 5 gerauchte zigaretten am tag?
    gruß
    karolin

  • RE: rauchen in der ss


    SELBSTVERSTÄNDLICH schadet auch das dem Kind. JEDE Zigarette schadet.
    Ich habe zwar nie geraucht, kann aber nicht nachvollziehen, wie man als werdende Mutter auch nur einen Gedanken daran verschwenden kann bzw. auch nur eine einzige Zigarette rauchen kann.
    Mir fehlen da die Worte.

    Annette

    Kommentar


    • RE: rauchen in der ss


      das ist sucht. ich rauche schon seit 13jahren. auch wenn ich nicht rauchen würde,
      gehe ich gerne aus und dann schadet ja der rauch in den räumen auch schon, oder?

      karolin

      Kommentar


      • RE: rauchen in der ss


        sicher ist jede zigarette schädlich. und es wäre auch ratsam aufzuhören. jedoch kann ich auch verstehen, dass es eine sucht ist. vielleicht versuchen sie einfach mal zu reduzieren... mal 4, mal 3. vielleicht klappt es. ich würd mich für sie freuen.

        alles gute.

        Kommentar



        • RE: rauchen in der ss


          hallo kebby,
          ich war schon in der 8ssw da hab ich erst erfahren, dass ich schwanger bin.bis dahin hab ich 20 zigaretten am tag geraucht und noch dazu wenn ich aus war alkohol getrunken.
          alkohol trink ich jetzt keins mehr aber das mit dem rauchen aufhören geht nicht.
          ich hab schon auf 6 reduziert. ich werd es noch versuchen.

          gruß karolin

          Kommentar


          • RE: rauchen in der ss


            Geht nicht, gibt es nicht. Das ist eine billige Entschuldigung.
            Mein Vater hat nach 30 J. von einem Tag auf den anderen aufgehört, mein Mann ebenso. Wenn man es will, geht es auch, vor allen Dingen, wenn frau schwanger ist.
            Sie wollen wohl nicht.
            Mir fehlen wirklich die Worte.

            Kommentar


            • RE: rauchen in der ss


              hj,

              du bist eben die perfekte mutter. ich nicht.
              vielleicht ist eh schon alles zu spät, da ich ja am anfang noch mehr geraucht und sogar alkohol getrunken habe.
              jetzt bin ich schon in der 30ssw, da wird mein kind wahrscheinlich entzugserscheinungen haben.



              Kommentar



              • RE: rauchen in der ss


                Ehrlich gesagt, wird mir schlecht, wenn ich so etwas lese.
                Wem die Zigaretten näher sind als das ungeborene Kind, der wird besser nicht schwanger.
                Wenn man nikotinabhängig ist, sollte man vorher versuchen, sein Problem in den Griff zu kriegen und nicht das ungeborene Kind diesen Giften aussetzen.
                Das hat nichts mit "perfekter Mutter", sondern mit Verantwortung zu tun.
                Wie ich das beurteilen kann, sehen Sie das ja eher "gelassen" nach dem Motto "jetzt ist es eben so".
                Traurig, wenn Ihnen das so egal ist.
                Ich habe jemanden im Bekanntenkreis, der auch geraucht und ein Kind mit Herzfehler zur Welt gebracht hat.
                Für so ein Verhalten gibt es keine Entschuldigung.
                So viel von meiner Seite.
                Eine weitere Diskussion erübrigt sich, da bei Ihnen weder Einsehen noch der nötige Verstand vorhanden ist.

                In diesem Sinne
                Annette

                Kommentar


                • RE: rauchen in der ss


                  Kann mich dem nur anschliessen.
                  Da kann einem nur schlecht werden...
                  So viel Verantwortungslosigkeit und diese "Sch... egal"-Einstellung findet man selten.

                  Kommentar


                  • RE: rauchen in der ss


                    guten morgen,

                    ich finde es nicht gerade nett, wie man karolin "anfährt".hier werden ihr die schwersten vorwürfe an den kopf geworfen, einer frau, die in der 30. ssw ist. da wird mir eher schlecht. sie weiß selbst, dass nikotin ihrem kind schadet, aber sie die menge von 20 auf 5 reduziert und das finde ich lobenswert. andere frauen schaffen es gar nicht!!

                    ich glaube, kein mensch ist perfekt auch keine mutter, die eine raucht, die andere trinkt alkohol, beschimpft oder schlägt ihre kinder, sorgt sich zu wenig, bemuttert...niemand kann von sich behaupten, dass er 100% richtig handelt.

                    und ich finde es nicht mal in ansätzen menschlich, wenn hier andere menschen im forum dermaßen kritisiert werden.

                    Kommentar



                    • RE: rauchen in der ss


                      In so einem Fall kann man das gar nicht genug betonen.
                      Ich stehe zu meiner Meinung und bin sicherlich nicht alleine damit.
                      Schönzureden gibt es da gar nichts.
                      Und "lobenswert" kann ich auch nichts finden.

                      Annette

                      Kommentar


                      • RE: rauchen in der ss


                        alles gut und schön, und sicherlich ist nikotin schädlich, das weiß jeder, wie schon mal erwähnt.
                        jedoch spielt der ton auch eine rolle und so was abfälliges ist hier nicht angebracht. wenn sie rat suchen, möchten sie auch höflich behandelt werden.

                        Kommentar


                        • RE: rauchen in der ss


                          außerdem benötigen sie unbedingt die stellungnahme anderer? ich denke, man sollte stark genug sein, seine meinung alleine vertreten zu können!!

                          Kommentar


                          • RE: rauchen in der ss


                            Hallo,

                            ich habe die Diskussion mitverfolgt und möchte mich doch auch kurz dazu äussern.
                            Sicherlich macht der Ton die Musik, aber was Rauchen in der Schwangerschaft anbetrifft, reagiere auch ich sehr empfindlich.

                            Mir fehlt jegliches Verständnis dafür, wie man in als werdende Mutter auch nur eine einzige Zigarette rauchen kann.

                            Ich bin selber Nichtraucherin, hätte jedoch im anderen Fall schon vor eingetretener Schwangerschaft versucht, damit aufzuhören. Spätestens aber, wenn frau weiss, dass sie schwanger ist, sollte es selbstverständlich sein, auf jeglichen Nikotinkonsum zu verzichten.

                            Ja, Rauchen ist eine Sucht, aber auch wenn ich suchtkrank bin, kann ich etwas dagegen unternehmen. Ich habe einige Raucher im Bekanntenkreis, die inzwischen aufgehört und mir bestätigt haben, dass das eine reine Willenssache ist. Ich denke, hier ist der Fall auch anders gelagert als bei Alkoholismus oder Drogenabhängigkeit.

                            Ich finde es auch etwas merkwürdig, erst in der 30. SSW (!) zu fragen, ob den eine gewisse Anzahl an Zigaretten unbedenklich sei. Da fehlen auch mir die Worte.

                            Ich bin selber schwanger und würde mein Kind nie diesen Giften aussetzen. Ich meide Orte an denen viel geraucht wird und besuche auch keine Bekannten, die für die Zeit des Besuchs nicht mal 1-2 Std. verzichten können (wollen). In meinen Augen hat das etwas mit Verantwortungsbewusstsein zu tun.

                            Und noch einmal abschliessend zum "Ton": Wenn ich in ein Forum wie dieses, in dem viele Frauen schreiben, die selbst schwanger sind und somit verständlicherweise auch entsprechend auf diese Thematik reagieren, solch ein Posting setze, muss ich damit rechnen, dass ich nicht nur "freundliche" Antworten bekomme, zumal dann, wenn ich den Eindruck erwecke, als würde mich das alles nicht übermäßig interessieren nach dem Motto "das ist eben so".

                            LG
                            Bine

                            Kommentar


                            • RE: rauchen in der ss


                              Nein, ich beziehe mich auf die Antworten und stehe damit wohl nicht alleine da.
                              Wie man so was auch noch verteidigen kann, kann ich nicht nachvollziehen.

                              Annette

                              Kommentar


                              • RE: rauchen in der ss


                                ich verteidige den standpunkt von karolin nicht. ich habe ihr geraten es weiter zu reduzieren. und vielleicht schafft sie es irgendwann richtig aufzuhören. aber ich finde, dass es solchen menschen ne menge überwindung kostet diese sucht zu beenden. jeder hat erfahrungen im bekannten- und freundeskreis und jeder empfindet es anders. dem einen fällt es leichter, dem anderen schwerer und ich finde, dies sollte auch berücksichtigt werden.
                                ich selbst bin nichtraucherin, verurteile aber nicht jede mutter, die raucht. meine mutter hat während ihren schwangerschaften auch geraucht, allerdings im reduzierten maße. jeder sollte dies für sich allein entscheiden und sich über die folgen im klaren sein.

                                Kommentar


                                • RE: rauchen in der ss


                                  "Dem einen fällt es schwerer, dem anderen nicht."

                                  Das ist für mich überhaupt kein Argument.
                                  Wir sprechen ja hier nicht von einer Diät, bei der es gilt, auf die heißgeliebte Schokolade oder das Stück Torte zu verzichten, sondern von einer bewussten Schädigung des ungeborenen Kindes.
                                  So etwas muss mir doch als werdender Mutter klar sein.
                                  Tut mir Leid, ich habe da überhaupt kein Verständnis für und ich finde auch, das kann nicht klar genug gesagt werden.

                                  LG
                                  Bine

                                  Kommentar


                                  • RE: rauchen in der ss


                                    das ist ihre meinung und sie können es wieder und wieder beteuern: "das kann nicht klar genug gesagt werden".

                                    ich denke, dass man da schon abstriche machen muss...indem man sagt, dass jeder mit dieser sucht anders zurecht kommt.
                                    ich weiß wovon ich spreche und ich finde es wahnsinnig tapfer, dass solche menschen wie karoln, ihre sucht zu bändigen evtl. zu löschen. ich denke nicht, dass hier einige nachvollziehen können, was eine sucht ist.

                                    Kommentar


                                    • RE: rauchen in der ss


                                      Hallo Kebby,

                                      doch, ich weiss, was Sucht ist.

                                      Ein Familienmitglied ist an Medikamentenabhängigkeit gestorben. Dieser traurige Prozess zog sich über viele Jahre hinweg und hat alle innerhalb der Familie sehr belastet, zumal man sich als Aussenstehender vollkommen hilflos fühlt.

                                      Meine ehemals beste Freundin ist alkoholkrank, und auch diese Sucht habe ich jahrelang mitverfolgen müssen, habe sie zig mal zu Entgiftungen ins Krankenhaus gefahren und letztendlich einsehen müssen, als Ausstenstehender nicht wirklich helfen zu können.

                                      Ich hatte viele Gespräche mit den Ärzten in der Suchtklinik, habe mich über dieses Thema ausführlichst informiert, Selbsthilfegruppen besucht und mit Angehörigen gesprochen.

                                      Ich denke also schon, dass ich weiss, was Sucht ist und mich zu diesem Thema äussern kann.

                                      Was den Nikotin-Konsum angeht, liegt die Sachlage aber anders.

                                      Ohne weiter ins Detail zu gehen, kann ich sagen, dass diese beiden Süchte kaum zu vergleichen bzw. gleichzusetzen sind.

                                      Ich kenne sehr viele Raucher und auch sehr viele, die aufgehört haben. Letztere bestätigen mir immer wieder, dass das eine reine Willenssache war.

                                      Wenn ich es nicht alleine schaffe, gibt es auch hier Möglichkeiten, mir professionelle Hilfe zu holen.

                                      Ich muss es aber WOLLEN.

                                      "Tapfer" hätte ich vn Karolin gefunden, direkt am Anfang ihrer Schwangerschaft zu versuchen, das Problem anzugehen und nicht in der 30. SSW (!) nachzufragen, ob eine gewisse Anzahl an Zigaretten denn schädlich ist.

                                      Die Frage beantwortet sich wohl von alleine.

                                      LG
                                      Bine

                                      Kommentar


                                      • RE: rauchen in der ss


                                        Bitte nicht übel nehmen, aber wenn Sie sich im Suchtbereich tatsächlich auskennen, wissen Sie, dass man Sucht weder "bändigen" noch "löschen", sondern die Krankheit allenfalls zum Stillstand bringen kann. Das gilt auch für das Rauchen.

                                        "Los" wird man es nie wieder.

                                        Das gilt in dem Fall auch für das Rauchen.

                                        LG
                                        Bine

                                        Kommentar


                                        • RE: rauchen in der ss


                                          Hallo,

                                          als meine Mum mit mir schwanger war, hat sie auch weiter geraucht, zwar es eingeschränkt, aber trotzdem weiter geraucht. Weil der Körper ein so großes Verlangen nach Nikotin hat, dass es genauso schädlich für ein Kind ist, plötzlich damit aufzuhören, wie einfach weiter zu rauchen und es nur zu reduzieren.
                                          Und ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin mittlerweile 23 Jahre alt und habe keine Schäden zurück behalten. Natürlich ist es von Fall zu Fall verschieden und man sollte es auch aufgeben, aber ich kenne das Problem, es geht nicht so einfach wie manche das sagen. Wenn man selber nicht geraucht hat, ist das leichter zu sagen, dass man aufhören muss. Der Wille muss da sein und man braucht auch teilweise Unterstützung, aber es geht nunmal nicht ohne Wille.

                                          Kommentar


                                          • RE: rauchen in der ss


                                            Hallo,

                                            sicher ist es unbestritten, dass Rauchen gesundheitsschaedlich ist und in der Schwangerschaft unterlassen werden sollte.
                                            Ebenso bekannt ist aber, dass es sich um eine Sucht mit starker Abhaengigkeit handelt, von der nicht jeder schlagartig und problemlos loskommt. Wenn dann der Konsum zumindest drastisch reduziert wird, denke ich schon, dass damit eine akzpetable Alternative erreicht wird.

                                            Gruss,
                                            Doc

                                            Kommentar


                                            • RE: rauchen in der ss


                                              hallo,
                                              danke für ihre antwort.
                                              gestern waren es 3 zigaretten heute 2. ich bemühe mich wirklich und auch wenn nichtraucher das nicht nachvollziehen können, ich mache mir viele gedanken um mein kind. ich habe meinen fa auch zu dem thema gefragt und er war der gleichen meinung wie sie.

                                              gruß karolin


                                              p.s. auch den anderen, danke für alle meinungen und berichte.

                                              Kommentar


                                              • Re: rauchen in der ss


                                                hallo, ich glaube jeder hier ist alt genug um selber zu entscheiden was gut ist u was nicht!
                                                Finde es schlimm wenn hier die nichtraucher über sucht diskutieren u die grosse klappe haben, denn ihr habt keine ahnung wie das ist!
                                                Ich glaube die junge dame die schon seit 13 jahren raucht sucht einfach nur hilfe um komplett rauchfrei zu werden!
                                                Und ihr habt nix besseres zu tun wie sie nieder zu machen!
                                                Ich wette wenn sie eure beiträge liesst greift sie zur nächsen ziggi...
                                                Ich finde es gut das sie es gleich reduziert hat! denk immer daran wofür du es machst! bei jeder ziggi die du weniger rauchst wirst du dich besser fühlen!
                                                Ps: keiner von euch ist perfekt!

                                                Kommentar


                                                • Re: rauchen in der ss


                                                  Hallo

                                                  finde deine einstellung super! ich sehe das ähnlich, bin selber raucherin und weiß nicht ob ich es schaffen würde im falle einer ss nicht zu rauchen... natürlich weiß ich wie schädlich es ist, vor allem für ein ungeborenes, das keine wahl hat und mitrauchen muss.

                                                  jedoch weiß ich auch dass die entzugserscheinungen ebenso schädlich für ein ungeborenes sind.

                                                  Meine Mutter hat damals auch geraucht, sie musste sogar. sie hat einen stundenplan vom arzt bekommen, nach dem sie rauchen musste, 5 stück am tag. damit ich keine entzugserscheinungen bekomme.

                                                  ich finde es auch bewundernsewrt dass sie es geschafft hat es zu reduzieren und hoffe dass sie auch die kraft hatte es durch zu stehen.

                                                  wie gesagt, es ist eine gewissensfrage - was ist schädlicher? das nikotin oder der entzug? wenn mama im dauerstress ist weil sie nicht raucht?

                                                  noch dazu die ganzen blöden sprüche wie unverantwortlich man doch sein kann zu rauchen in der ss... ich bitte jeden, bevor er das sagt, nachzudenken, ob er in der situation vorwürfe aushalten würde... man hat selber ein schlechtes gewissen, weil man es nicht schafft und dem kind schadet, und dann stellt sich auch noch die halbe welt hin und drückt es einem nochmal rein? salz in die wunde streuen nennt sich das... bitte seid ein wenig taktvoller, auch wenn ihr etwas nicht versteht, heißt es nicht dass es nicht da ist und nur weil ihr es einfach findet, heißt es nicht dass es das ist.

                                                  LG

                                                  Kommentar