• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

@Doc

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @Doc

    Lieber Herr Dr. Scheufele ,

    ich habe mir jetzt Metamizol aufschreiben lassen und hoffe , dass es so etwas besser wird....leider bin ich sooo ein "Schisshase" , und dass mit 30 Jahren , sollte man nicht glauben .
    Aber der Doc hätte bestimmt gedacht , die Schmerzen kämen von der Periode , aber auch wenn ich einen Menskalender führe , könnte ich ihm nicht sagen , was das jetzt für eine wenige Blutung ist . Ist, wie schon beim letzten Mal gesagt, seit Mitte Dezember ("Blutungsetwas").
    Dann habe ich seit heute abnorme Kopfschmerzen , so hatte ich es noch nie mit Schwindel . Hoffe das Metamizol auch diese wegzaubert .
    Können die Kopfschmerzen evtl. mit der H-Spirale in Zusammenhang stehen , weil ich leider! rauche ? Ich nehme auch z.ZT. Antiadipositum X-112 , um etwas abzunehmen , können die Kopfschmerzen auch davon kommen ? (Dosiere aber nur gaaaanz minim 6 Trpf.) Ist doch dafür eigentlich zu niedrig dosiert .

    Ich danke Ihnen für Ihre letzten helfenden Antworten .

    Viele Grüsse
    Sarah

  • RE: @Doc


    Hallo , ich nochmal ,

    Herr Dr. Scheufele , Sie schrieben beim letzten Mal dass bei einem solchen Zxklus kein Eisprung stattfinden würde .
    Wie ist es dann , wenn die H-Spirale doch wieder irgendwann entfernt würde mit dem Zyklus ? Wäre er wieder soo kurz oder käme er überhaupt wieder in Schwung ?

    Ich hätte schon gerne n Zukunft eine kleine Fussballmannschaft ;-) .

    Viele Grüsse
    Sarah

    Kommentar


    • RE: @Doc


      Sorry , jetzt ist mir noch etwas eingefallen...
      und zwar hatte ich nachdem mir die H-Spirale eingesetzt wurde nur die erste Woche Blutungen , aber danach eigentlich Nichts mehr nur ganz ganz leichten Ausfluss .
      Es kam echt fast Nichts mehr ,bis ja , bis auf etwas Regelähnliches ca. 2 mal und nun ist immer konstant seit fast 6 Wochen etwas am Tampon , liegt das denn an der H-Spirale ? Auch noch nach 5 Monaten ?

      So , lieber Herr DR. Scheufele , das war es jetzt wirklich :-)

      P.S.: Das Metamizol wirkt etwas, ich wünschte es bliebe so , die Krämpfe sind zwar noch da , aber etwas reduziert und die Kopfschmerzen sind auch minim besser geworden , aber leider nur minim.
      Gleich werde ich in den Chor gehen und die Missa brevis üben (Leopold Mozart) , wird mich mit Sicherheit etwas ablenken .

      Liebe Grüsse
      Sarah

      Kommentar


      • RE: @Doc


        Hallo Sarah,

        leider sind die Nebenwirkungen bei Mirena oft recht massiv und nicht vorhersehbar, auch das Blutungsverhalten kann sehr unterschiedlich sein. Ebenso wenig kann man voraussagen, ob und wie schnell sich der Zyklus nach Entfernung wieder einspielt.
        Zum Glueck haben Sie durch Metamizol eine Erleichterung, eine Dauerloesung kann das natuerlich auch nicht sein.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • RE: @Doc


          Hallo Herr Dr. Scheufele,

          vielen Dank für Ihr geduldiges Antworten .
          Ja , Metamizol lindert diese Schmerzen einwenig , zumindest so , dass ich mich fast normal bewegen kann . Das es keine Dauerlösung sein kann stimmt vollkommen sodass ich doch noch einen Doc-Termin vereinbaren muss und somit über meinen Schatten springen werde . , da mein Doc nur widerwillig dieses Medikament verschrieben hat und auf einen Termin in der nächsten Woche gedrängt hat .
          Ich fände es auch sehr schade , wenn eine Entzündung vorliegen würde mit der Folge dass die H-Spirale gezogen würden müsste .

          Wie läuft sowas denn ab ? Tut das weh ,so wie das Einsetzen ?
          Haben Antibiotika eine negative Wirkung auf diese Spirale ? Ich musste welches für 8 Wochen einnehmen . Oder ist davon nur die Pille betroffen ?

          Vielen Dank
          Sarah

          Kommentar


          • RE: @Doc


            Hallo Sarah,

            die Entfernung der Spirale geht wesentlich harmloser und schneller vonstatten, als die Einlage.
            Antibiotika wirken sich nicht darauf aus.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • RE: @Doc


              Hallo Herr DR. Scheufele ,
              danke , dass wollt ich nur noch wissen :-) .

              viele Grüsse
              Sarah

              P.S.: ich wünsche Ihnen einen erholsamen Abend und Dankeschön !

              Kommentar