• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HPV positiv

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HPV positiv


    Hallo,

    habe gestern von meinem frauenarzt erfahren, dass ich das virus hpv positiv habe. dies wurde nach einem abstrich festgestellt. außerdem sei ich ein high-risk patient und die wahrscheinlichkeit, dass ich gebärmutterkrebs bekomme sei sehr hoch. jetzt bin ich sehr verunschert, da ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll. mit medikamenten kann man laut aussage meines arztes nichts erreichen, sondern ich soll alle 3 monate zu einer neuen untersuchung kommen. meine fragen sind nun, gibt es wirklich keine heilungschancen? bekomme ich wirklich krebs? wolle mit meinem mann zusammen ein kind bekommen, ist das überhaupt noch möglich und wenn ja auch sinnvoll? kann ich meinen mann anstecken? will nicht, dass er auch den virus bekommt. mein arzt hat dazu auch nichts gesagt. ich bin total verunsichert und brauche ratschläge.

  • RE: HPV positiv


    habe noch eine frage, falls ich meinen mann anstecke, kann das für ihn auch gefährlich werden?

    Kommentar


    • RE: HPV positiv


      Hallo,

      leider gibt es zur Zeit wirklich noch keine zuverlaessige Heilmethode fuer HPV. Im high-risk-Fall ist zwar das Risiko fuer Zellveraenderungen erhoeht, das heisst aber noch lange nicht, dass Sie Krebs bekommen muessen. Wenn die erwaehnten Kontrollen eingehalten werden, kann man eventuelle Veraenderungen fruehzeitig erkennen und entsprechend darauf reagieren. Eine Ansteckung des Partners ist moeglich und koennte nur durch Kondombenutzung vermieden werden, allerdings sind die Folgen beim Mann nicht so gravierend. Gegen eine Schwangerschaft ist prinzipiell nichts einzuwenden.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • RE: HPV positiv


        außerdem sei ich ein high-risk patient und die wahrscheinlichkeit, dass ich gebärmutterkrebs bekomme sei sehr hoch.
        ___________________
        Das ist aber schwer übertrieben. Hier bei onmeda steht (Geben Sie mal Gebärmutterhalskrebs links ins Suchfeld ein):
        Bei ca. 20% der Infizierten persistiert das Virus (HPV) im Körper, nur aus ca. 5% der Infektionen kann sich ein Zervixkarzinom entwickeln.


        Wenn Sie die regelmäßigen Kontrollen wahrnehmen, wird auch das nicht passieren. Das ist ja gerade der Sinn dieser Untersuchungen, dass man so frühzeitig das Problem erkennen kann, dass man (z.B. durch eine Konisation) die Gefahr, an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken, abwenden kann. Lesen Sie sich vielleicht auch mal durch, was die PAP-Ergebnisse bedeuten (einfach PAP ins Suchfeld eingeben).
        Nach einer Konisation kann man übrigens auch Kinder kriegen.

        Alles Gute.
        Degi

        Kommentar