• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fachbegriffe- Bitte Hilfe!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fachbegriffe- Bitte Hilfe!

    Guten Abend!

    Bei mir wurde vor 14 Tagen eine Eierstockzyste festgestellt. Auch stielgedreht war sie und wurde daher am gleichen Tag per Laparoskopie entfernt. In diesem Zuge wurden auch Verwachsungen gelöst.

    Nun bitte ich Sie mir in diesem Zusammenhang noch ein paar Fachbegriffe zu erläutern:

    - peritoneale Adhäsion -Was ist das?
    - Darmmobilisation operativ -Was wird da gemacht und warum?
    - Infiltrationsanästhesie kleiner Bezirke- Wozu dient das?


    Ich danke Ihnen recht herzlich im voraus!

    Liebe Grüße
    Katrin

  • RE: Fachbegriffe- Bitte Hilfe!


    Hallo,

    peritoneale Adhäsion = Verwachsung im Bauchfellbereich

    Darmmobilisation operativ = es werden Verwachsungen geloest, die den Darm in seiner Bewegung hindern.

    Infiltrationsanästhesie kleiner Bezirke = es werden bestimmte Bereich mit einem Anaesthetikum behandelt, um Schmerzfreiheit zu erzielen.

    Gruss,
    Doc


    Kommentar


    • RE: Fachbegriffe- Bitte Hilfe! Noch ne Frage!


      GUten Morgen Herr Dr!

      Herzlichen Dank für Ihre Antwort! Nun hätte ich aber noch 2 Fragen:

      Warum müssen einzelne Gebiete örtlich betäubt werden, wenn man eh in Vollnarkose liegt?


      Ich habe Ihnen ja kurz die Art meines Eingriffes geschildert (Laparoskopie- Entfernung Eierstockzyste und kleiner Teil es Eierstockes, Entfernung der Stieldrehung, Entfernung von Verwachsungen) und würde nun noch gerne wissen wie lange ich noch mit dem schwanger werden warten sollte?!

      Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!
      Katrin

      Kommentar


      • RE: Fachbegriffe- Bitte Hilfe! Noch ne Frage!


        Hallo Katrin,

        warum die Infiltration in Ihrem Fall erfolgte, kann ich nicht genau sagen. Man kann dadurch z.B. auch eine Minderdurchblutung von Gewebe erzielen.
        Die Wartezeit bis zu einer Schwangerschaft wird nach einem solchen Engriff heute immer kuerzer gesehen. Wenn ueberhaupt, waeren drei Monate auf jeden Fall ausreichend.

        Gruss,
        Doc



        Kommentar