• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

polyzistische Ovarien?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • polyzistische Ovarien?

    Ich bin 20 Jahre alt. Etwa ab dem 15 Lebensjahr hat bei mir die Periode kontinuierlich abgenommen. Mit 18 Jahren stellte sich die Regelblutung praktisch vollkommen ein. Deshalb habe ich eine Frauenärztin kontaktiert. Sie führte bei mir eine Ultraschalluntersuchung durch, bei der sie nichts auffäliges an den Eierstöcken entdecken konnte. Ich bestand aber auf eine Hormonanalyse. Denn ich habe zu meinem Leidwesen eine ausgeprägte Körperbehaarung und Akne!!! Das Resultat war ich hatte zuviel Testosteron im Blut. Sie verschrieb mir die Pille und die Regelblutung stellte sich wieder ein. Meine Frauenärztin hat gemeint alles sei in bester Ordnung wenn ich schön brav die Pillle nehme. Aber ich will doch nicht mein Leben lang so ein Zeug schlucken. Also habe ich sie abgesetzt. Das war vor einem Jahr!! Seither habe ich keine Regel mehr dafür Pickel!!! Ich bin zwar nicht übergewichtig und man sah nichts bei der Ultraschalluntersuchung ( sie hat aber gesagt sie hätte kein gutes Bild von meinen Ovarien gehabt) aber ist es möglich dass ich polyzystische Ovarien habe. Was würden sie mir in jedem Fall raten?!

  • RE: polyzistische Ovarien?



    hi katey !

    was für eine art ultraschall-untersuchung hat sie denn bei dir gemacht? über die bauchdecke oder eine vaginalsonografie (mit in scheide eingeführter ultraschallsonde)? mit letzterer kann man die ovarien auf pco hin besser, dh. eindeutiger beurteilen...

    Kommentar


    • RE: polyzistische Ovarien?


      Hallo sternenfee

      Ich weiss. Sie hat bei mir nur eine über die Bauchdecke durchgeführt. Ich bin noch Jungfrau daher hat sie keine Sonde über die Vagina eingeführt.

      Kommentar


      • RE: polyzistische Ovarien?


        Hallo,

        mit einer schmalen Sonde ist eine vaginale Ultraschalluntersuchung auch bei einer Jungfrau moeglich, ohne Schaden anzurichten.
        Es sollte eine erneute Hormonkontrolle durchgefuehrt werden. Sofern das Testosteron weiterhin erhoeht ist, bleibt leider nur eine medikamentoese Behandlung, unabhaengig davon, ob polyzystische Ovarien bestehen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • RE: polyzistische Ovarien?



          hallo doc,

          wenn ich fragen darf: wie würde diese medikamentoese behandlung dann aussehen? eine antiandrogene pille???

          danke für nette forumsbetreuung in form von geduldigen, kompetenten antworten ;o)

          lg, sternenfee*

          Kommentar


          • RE: polyzistische Ovarien?



            ach und katey,

            das mit der vaginalsonografie ist wirklich nicht schlimm. es dauert weder lange, noch tut es weh...
            sage das aus eigener erfahrung :-)

            lg

            Kommentar


            • RE: polyzistische Ovarien?


              Hallo sternenfee,

              die klassische Behandlung besteht in einer antiandrogenen Pille, wobei auch mit den Pillen der neueren Generation mit dem Gestagen Drospirenon gute Erfahrungen gemacht werden. Zudem kommen Dexamethason und Spironolacton zum Einsatz und es gibt einige neurere Substanzen, die aber bisher in Deutschland nicht zugelassen sind.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • RE: polyzistische Ovarien?


                Merci für die Info vielleicht werde ich meine Frauenärztin tatsächlich einmal nach einer Vaginalsonografie fragen. Ich habe einen weiteren Besuch beim Frauenarzt vor mir her geschoben, weil ich die Pille nicht schon wieder nehmen will. Aber immer so ohne Periode kann es ja auch nicht weitergehen.

                Gruss Katey

                Kommentar