• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starke Regelschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starke Regelschmerzen

    Guten Abend!

    Ich hab ein Problem mit dem ich mich jetzt schon immerhin acht Jahre rumschlage. Jedes Mal wenn ich meine Tage habe, sind die Schmerzen kaum zum aushalten. Ich weiss, dass die meisten Frauen damit Probleme haben, aber bei mir ist es echt extrem. Am stärksten sind die Schmerzen im Kreuz, sie treten oft und krampfartig auf, davon wiederrum wird mir speiübel und ich kriege Schweissausbrüche und ein Taubheitsgefühl in den Beinen. Dazu kommt, dass ich gleichzeitig mit diesen Kreuzschmerzen manchmal auch noch Durchfall kriege (sorry wenn ich so ins Detail gehe). Ich bin langsam echt am Ende mit meinem Latein und hab die Nase ehrlich gesagt voll, da ich durch die Schmerzen manchmal nicht mal aufstehen kann. Schmerzmittel hab ich schon alle durch, nichts hilft. Leider helfen auch frische Luft, Entspannungsübungen, Tees, usw. nicht. Mein Frauenarzt hat mir dagegen vor 3 Jahren die Pille verschrieben, was aber nicht geholfen hat, auch nicht, nachdem ich das Präparat gewechselt habe. Körperlich meinte er aber, wäre ich gesund, es liegt keine Entzündung oder so vor.

    Hat irgendjemand noch Ideen, Tips oder ähnliche Erfahrungen? Wäre unglaublich dankbar!

    Lieber Gruss, Luna

  • RE: Starke Regelschmerzen


    Versuch es mal mit Buttermilch. Ich hab genau die selben Probleme.
    An Medikamenten habe ich jetzt von meiner Frauenärztin UREM empfohlen bekommen. Das Medikament hat geholfen und es reichte nur eine Tablette aus.
    Ansonsten hilft es die Bauchdecke zu entspannen. Also wenn man auf dem Sofa liegt, unter die Knie eine zusammengerollte Decke legen. Den Kopf auch leicht erhöhen und ruhig atmen.

    LG Magarete

    Kommentar


    • RE: Starke Regelschmerzen


      Hi,

      und ausserdem kenne ich zumindest noch eine Erkrankung, die der Frauenarzt nicht mal so eben durch eine gyn. Untersuchung ausschliessen kann. Endometriose. Um die sicher auszuschliessen, wäre eine Bauchspiegelung nötig.

      Du kannst ja mal deinen Doc darauf ansprechen. Da muss sicher individuell entschieden werden, ob eine Abklärung nötig ist und ob du das möchtest. Ist ja schliesslich auch eine OP in Vollnarkose.

      Unter Umständen ist es auch eine Lösung für dich, die Pille ohne Pause zu nehmen. Keine Pause, keine Regel, keine Schmerzen. Bei vielen geht das auf.

      Zu den Schmerzmitteln: Das meiste freiverkäufliche hilft bei mir auch nicht besonders gut. Viele empfehlen Ibuprofen (gibt es in verschiedenen Dosierungen). Anderen hilft Naproxen sehr gut oder auch Buscopan (Krampflöser, ggf. mit Paracetamol erhältlich).

      Ich lasse mir mittlerweile was verschreiben. Das Ibuprofen müsste ich so hoch dosieren, dass dann wieder der Magen meckert. Jetzt bekomme ich Novaminsulfon welches gut hilft. Dazu ein schönes heisses Körnerkissen.

      Kommentar


      • RE: Starke Regelschmerzen


        Übrigens: In Urem is Ibuprofen drin. Entweder 200 oder 400 mg.

        Kommentar



        • RE: Starke Regelschmerzen


          Hallo,

          in dem Fall wuerde ich auch zur Einnahme der Pille im Langzeitzyklus raten.
          Oft stehen sie Schmerzen in Zusammenhang mit einer sehr starken Blutung, wenn dem so ist, kann man die Staerke durch eine Praeparat aus der Gerinnungsmedizin (Cyklokapron) reduzieren.
          Wenn das Problem erst mit der Zeit aufgetreten ist, waere auch an eine Endometriose zu denken, diese geht oft zusaetzlich mit Schmerzen beim Verkehr einher.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • RE: Starke Regelschmerzen


            Hallo habe auch eine Frage:

            Ich hatte einmal als ich meine Periode hatte (immer am ersten Tag ein paar Stunden lang Schmerzen dann nicht mehr) ziemlich Kreislaufprobleme. Mir wurde plötzlich schwarz vor Augen, Schwindel, Schweißausbruch und als ob mir jemand die Ohren zuhält.Es wurde dann nach 5 min. wieder besser.
            Kann es am Anfang der Periode zu solchen Problemen kommen oder ist während dieser Zeit der Körper besonders empfindlich??Ich hatte an dem Tag noch nichts gegessen (es war morgens) aber ich glaube nicht dass es davon kam. Denn neulich hatte ich wieder leichte Probleme, mir war schlecht und Schweißausbruch. Aber nur an diesem ersten Tag und nicht bei jeder Periode, was kann das sein?Machen die Schmerzen Kreislaufprobleme?Oder das "wenig gegessen" haben?

            Vielen Dank für Antworten!

            LG

            Kommentar