• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ss mit 16

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ss mit 16

    hallo,

    ich wollte nur berichten, dass ich jetzt entgültig weiß, dass ich mein baby nicht abgeben werde. in keine babyklappe und auch nicht zu pflegeeltern oder adoption.

    ich war beim jugendamt und die kümmern sich wirklich ganz toll um mich. meine eltern sind mitgegangen und haben die frau so beschimpft, dass ich angst bekommen habe.
    meine eltern konnten es nicht verstehen, dass sie mich unterstützen möchte und ich mein baby behalten kann. sie wollten, dass sie mich zu einem abbruch überredet.

    das jugendamt hat mir ein mutter-kind-wohnheim vorgeschlagen. als meine lehrerin das erfahren hat war sie wie ich mir meine mutter wünschen würde.
    sie hat sich auch mit dem jugendamt in verbindung gesetzt und ich werde, wenn es gut geht, bei ihrer tochter wohnen dürfen. sie hat ein 5 monate altes baby und ist zu hause. vom beruf ist sie sozialpädagogin und hat erfahrung mit mädchen wie mir.
    ich kann mich dann um mein baby kümmern musste aber versprechen, dass ich die schule nach einer kleinen pause weiterbesuchen werde.
    das mit meinem zuhause belastet mich aber sehr, mit der zeit wird der schmerz bestimmt kleiner, hoffe ich. meine eltern wollen mich einfach nicht mehr sehen.
    jetzt wohne ich noch bei meiner tante. manchmal bekomme ich es mit, dass sie streitgespräche am telefon mit meiner mutter hat.

    der ganze streß wird bestimmt meinem kind schaden oder? spürt das baby, dass es von fast allen auf der welt nicht gewollt wird?
    auch körperlich gehts mir nicht so gut ich bin erkältet und die übelkeit ist auch noch da. mein armes baby.
    meine klasse weiß das jetzt auch und manche darf ich jetzt auch nicht mehr besuchen, weil die eltern sich das nicht wünschen.
    trotzdem denke ich immernoch, dass das alles richtig ist, wie ich das mache.

    lg franzi







  • RE: ss mit 16


    Hallo Franzi,

    ich habe deine beiträge immer mit großem interesse gelesen!
    ich finde das was du tust und wie du dich verhälst, sehr sehr bewundernswert. ich selbst (18) wüsste nämlich nicht wie ich mich in so einem fall verhalten würde.
    es tut mir sehr weh zu hören, dass deine eltern so mit dir umgehen!!
    in unserem nachbarort ist auch ein mädchen mit 14 schwanger geworden, sie hat es ihren eltern aber erst im 5. monat erzählt, die eltern haben ähnlich reagiert wie deine. sie wollten, dass das mädchen nach amerika fährt und das kind dort abtreiben lässt. jetzt wo das kind auf der welt ist, ist alles wieder normal. ich hoffe, dass auch deine eltern im laufe der zeit zur vernunft kommen werden. allerdings hast du ja sehr viele mitmenschen, die sich um dich kümmern. deine lehrerin, deine tante..
    was deine körperlichen beschwerden angehen: ich bin leider kein arzt und weiß nicht, wie schlimm das für dein baby ist. allerdings glaube ich nicht, dass es gut ist, wenn du seelisch und körperlich so angeschlagen bist. gehst du den regelmäßig zu deinem fa? ich würde auf jeden fall mal -was das körperliche- angeht mit ihr darüber reden.
    was das seelische angeht, wünsche ich dir in zukunft sehr sehr viel kraft!!!´
    und lass dir ja nicht einreden, dass deine entscheidung falsch war!!!!!!!!!!!

    darf ich dich fragen ob du die pille genommen hast? oder haben deine eltern dir verboten sie zu nehmen? oftmals sind diese eltern nämlich am schlimmsten, wenn das eigene kind dann schwanger wird....

    ganz herzliche grüße

    Kommentar


    • RE: ss mit 16


      franzi du bist super!!!

      dein kind wird deine liebe spüren! du bist stark!!

      glaub mir..irgendwann werden deine eltern das auch einsehen


      Kommentar


      • RE: ss mit 16


        Hallo Franzi!
        Ich denke auch, dass du genau das richtige tust. Kann mir gut vorstellen, dass deine Eltern die Meinung ändern, wenn sie das Baby erstmal sehen. Bis es soweit ist darfst du dich nicht zu sehr damit belasten.
        Du hast ja eine Tante und eine Lehrerin, die dich unterstützt. Das schaffst du!
        Viel Erfolg

        Kommentar



        • RE: ss mit 16


          Hallo,

          ich finde es gut und bewundernswert, dass Sie Ihren Weg so konsequent gehen und freue mich, dass Sie dabei Unterstuetzung finden.
          Einen Schaden richtet die Belastung bei Ihrem Kind sicher nicht an und im Laufe der Zeit wird der Druck vielleicht auch nachlassen.
          In dem Land, in dem ich lebe, ist eine Schwangerschaft in Ihrem Alter nichts Ungewoehnliches und es ist traurig, dass man Menschen nur aufgrund gesellschaftlicher Normen solche Probleme macht, aber vielleicht sehen Ihre Eltern das ja auch noch ein.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • RE: ss mit 16


            hallo,

            danke euch allen und ihnen dr. scheufele. es freut mich sehr, dass sie hier so reagieren und das baut mich auch auf.
            ich denke nicht, dass meine eltern ihre meinung ändern werden. heute habe ich zu hause angerufen, weil meine schwester geburtstag hat, da hat meine mutter einfach aufgelegt. mein vater hat sogar beim jugendamt gesagt, die sollen mich nach afrika schicken, da kann ich mein kind im zelt erziehen und das wäre zu meiner einstellung genau das passende. er ist vom beruf anwalt und hat uns kinder und familie, weil es besser zu seinem status passt, denn dann mehr klienten ihm dem familienfater das vertrauen schenken und er dadurch mehr geld verdienen kann. das haus ist perfekt eingerichtet, wir kinder hatten ein spielzimmer im keller, damit im haus keine unordnung war. es ist einfach steril und kalt aber mit meinen geschwistern habe ich mich immer gut verstanden und die fehlen mir jetzt sehr.

            ich durfte die pille nicht haben. ich habe mit meinem freund aber immer kondome benutzt und es ist auch immer gut gegangen. das ist aber meinen eltern egal und auch meinem freund und seinen eltern, ich bin schwanger geworden und ich bin auch daran schuld.
            mir ist das jetzt auch alles egal, was die alle von mir denken, mit der unterstützung, die ich jetzt habe, werde ich es auch schaffen. ich erfahre sogar mehr wärme und zuspruch, als ich das jemals von meinen eltern bekommen habe, da ich eben in der schule nur 2. hatter und es sollten 1. sein.
            ich muss auch jetzt jede woche bei meiner fä sein, da auch meine blutwerte nicht gestimmt haben und ich so schwach bin.
            mein baby entwickelt sich aber gut, hat sie gesagt, ich mache mir trotzdem sorgen.

            lg franzi

            nochmal danke

            Kommentar


            • RE: ss mit 16


              Kannst du denn aber deine Eltern gar nicht verstehen?
              Wenn sie dir dazu raten das Kind abzutreiben, dann nur deswegen, weil sie an deine Zukunft denken. So wie du dein Leben beschreibst, könnte ich mir gut vorstellen, dass du die beste Ausbildung bekommen könntest und deine Eltern würden dich da voll und ganz unterstützen. Weißt du wie wichtig das heutzutage ist. Was machst du später ohne Beruf und mit einem Kind? ohne Geld? Ich kann die Sorgen deiner Eltern wunderbar nachvollziehen und sie haben nur Angst um dich, weil sie dich lieben.

              Du bist erst 16. Glaube mir du hast später noch ganz viel Zeit um Kinder zu bekommen. Überleg es dir nochmal gut, was du aus deinem Leben jetzt machst?
              Ich hoffe du verbaust dir nicht deine Zukunft.
              Das ist meine Meinung zu diesem Thema.
              Gruß Vera

              Kommentar



              • RE: ss mit 16


                Ach so ein Quatsch.
                Also so wie ich das sehe, herrscht in ihrem Elternhaus alles andere als Liebe. Natürlich kostet es viel Kraft ein Kind aufzuziehen, aber die Liebe und Freude, die das Kind schenkt sind sicher alle Mühen wert.
                Abtreiben, nur weil es gerade nicht passt, ist sowas von egoistisch, es gibt immer einen Weg.Man kann auch einen guten Job erlernen und trotzdem ein Kind haben!!!

                Das Baby ist ein eigenständiger Mensch und hat das Recht auf Leben, alles andere ist Mord.
                Wenn meine Mutter auch so gewesen wäre wie du, Vera, wäre ich längst tot, abgetrieben und weggeschmissen. Meine Mutter war auch jung und sie hat es super geschafft!!!

                @ Franzi:
                Ich glaube ganz fest an dich und an deinen Krümel und finde es super von dir, dass du dir selber treu bist und deinen Weg gehst!!

                Lg,
                Lilly

                Kommentar


                • RE: ss mit 16


                  Auch ich teile nicht deine Meinung. Franzi bekommt in ihrer Situation durch das Jugendamt, die Tante und die Lehrerin eine wunderbare Unterstützung. Ich bin mir sicher, dass sie auch so ihren Abschluß und eine Ausbildung schafft.
                  Ich bewundere ihre Standhaftigkeit und Entschlossenheit in so einer schwierigen Lage. Sie ist erst 16, aber so wie sie denkt und handelt ist ein Zeichen einer beneidenswerter Reife, die manch ein Erwachsener nicht besitzt.

                  Liebe Franzi,

                  ich wünsche dir alles Gute und Hut ab vor deiner Entscheidung. Ich habe deine früheren Beiträge verfolgt und finde dich einfach nur cool. Du wirst eine wunderbare Mama. Pass auf dich auf und höre auf deine Ärztin, da es dir ja nicht so gut geht.

                  Lieben Gruß
                  Aldona

                  Kommentar


                  • RE: ss mit 16


                    ich denke eben anders und mein herz würde zerspringen, wenn ich mein kind abgeben müsste. an abtreibung habe ich nie gedacht.
                    ich weiß, dass mein leben jetzt ganz anders wird, ich kann es mir aber so langsam vorstellen, wie schön es mit einem kind wird, da ich kinder sehr mag und auch meine berufliche vorstellung geht in diese richtung. ich muss nur wollen, dann wird es schon gehen. meine lehrerin kennt mich gut und weiß auch dass ich mir mühe gebe. mein abi zu schaffen wird für mich kein problem sein. ich verbaue mir nicht meine zukunft, ich gewinne nur dazu.
                    was ich im moment brauche ist die unterstützung durch erwachsene und bin froh,dass ich nun so viel glück hatte.

                    Kommentar



                    • RE: ss mit 16


                      hallo lilly und aldona,

                      danke auch euch für die positive rückmeldung.
                      vielleicht sollte ich wirklich aus dem kalten deutschland auswandern, nach afrika oder
                      dom.rep.,wo dr. scheufele ist und wo kinder auf der welt auch von 16.jährigen willkommen sind. ich verstehe es ja auch nicht warum mir ausgerechnet in einem reichen land so viele steine auf den weg gelegt werden. eins weiß ich, geld bedeutet nicht alles, das haben mir meine eltern gezeigt. menschliche werte haben viel mehr respekt und anerkennung verdient, das bedeutet mir persönlich viel.
                      natürlich kann ich es mit unterstützung und liebe schaffen ich will auch wirklich für mein kind da sein, so gut wie ich es eben kann.

                      lg franzi

                      Kommentar


                      • RE: ss mit 16


                        Ich find dich wirklich klasse ;-)
                        So vernunftig und klug wie du bist mache ich mir da keinerlei Sorgen :-)

                        Nun schlaft gut, ihr beiden!
                        Lg,
                        Lilly

                        Kommentar


                        • RE: ss mit 16


                          Hi du!

                          Ich finde deine Entscheidung echt toll und bemerkenswert.
                          Verfolge dein Zeil weiter und mach das wozu du Lust ast, egal wie andere das sehen.
                          Schließlich ist es dein Leben und du musst auch ´mit den Konsequenzen deiner Entscheidungen leben.

                          Du bist auf dem richtigen Weg und guck immer geradeaus.
                          Ich kenne 4 Leute, die zwiscen 14 und 16 schwanger geworden sind und sich für das Kind entschieden aben.
                          Eine von ihnen lebt auch im Mutter-Kind-Haus.

                          Liebe Grüße und weiter so.
                          CrisTine

                          Kommentar