• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PAPIVb, Konisation ?! Ergebnis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PAPIVb, Konisation ?! Ergebnis

    Hallo

    Ich hatte vor einigen Tagen schon geschrieben das bei mir PAPIVb und ein positiver HPV Test festgestellt wurden.

    Nachdem ich mich nun nochmals mit meinem Gyn zusammengesetzt habe sprachen wir auch über die Konisation (deswegen war ich ja da). Er "besorgte" mir einen Termin in einer "befreundeten" Tagesklinik in der Nähe hier. Allerdings erst für den 13.Februar.
    Ich fragte Ihn ob das net zu spät sei und er meinte es stelle keinerlei Probleme da. manche Gynäkologen würde auch erst noch eine Kontrolluntersuchung des Befundes nach 3 Monaten abwarten.

    In den mir genannten Links aus dem Forum hier und auch in der Antwort hier stand aber das eine Konisation "sofort" erfolgen sollte.
    Jetzt bin ich trotz allem noch "mehr" verunsichert. Nicht nur das ich Angst vor der OP habe, was passiert wenn ich so lange warte? Kann ich mir die Klinik nicht selber wählen? Ich würd lieber in eine Klinik hier in der Stadt, aber mein Gyn meinte die Klinik sei besser. :-(.

    Kann mir nochmal jmd einen Tipp geben?!


    LG Bianca

  • RE: PAPIVb, Konisation ?! Ergebnis


    Hallo,

    zunaechst sollte man klarstellen, dass das Abwarten einer Kontrolluntersuchung nach 3 Monaten bei einem PAPIVB ganz eindeutig einen aerztlichen Kunstfehler darstellt und Gynaekologen, die so vorgehen, nach meiner Meinung aus dem Verkehr gezogen gehoeren!
    Aber das steht ja zum Glueck bei Ihnen nicht zur Debatte.
    Aus dem Abwarten bis zum 13.2. muss sich kein Nachteil ergeben, persoenlich empfinde ich den Zeitraum aber als etwas lang und wuerde einen frueheren Termin fuer angebrachter halten.
    Die Qualitaet der Kliniken bei Ihnen vor Ort kann ich nicht einschaetzen, aber sicher haben Sie das Recht, eine staedtische Klinik in Anspruch zu nehmen. Es geht ja um einen Routineeingriff, dessen fachgerechte Durchfuehrung von jeder gynaekologischen Abteilung erwartet werden kann.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar