• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scheideninfektion

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheideninfektion

    Hallo!
    Ich schleppe schon lange Zeit ein bakterielle Scheideninfektion mit mir herum. U. a. wurden bei mir sog. Krankenhauskeime festgestellt. Ich hab mir nur gemerkt, dass einer dieser Bakterien \"Klebsiella\" heisst, der gegen Antibiotika resistent ist. Was kann ich denn tun, um diese Art von Bakterien loszuwerden?
    Meine Frauenärztin hat mir schon verschiedene Mittel verschrieben, die die Scheidenflora aufbauen sollen, da bei mir nahezu keine Milchsäurebakterien vorhanden sind. Ich nehme schon mehrere Wochen Döderlein-Bakterien und VagiC. Davor hatte ich auch VagiHex und Polyvidon-Zäpfchen. Aber irgendwie hilft das alles nicht wirklich und dauerhaft. An Antibiotika hab ich auch schon einiges durch. \"Meine\" Bakterien sind dagegen schon resistent.
    Eine rekto-vaginale Fistel wurde aufgrund einer entsprechenden Untersuchung ausgeschlossen. Auf diesem Weg können sich daher keine Darmbakterien in die Scheide einschleichen.
    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich diese Bakterien und Keime loswerden kann?

    Können in der Sauna auch Bakterien übertragen werden?
    Ich muss aber anmerken, dass ich seit Monaten weder in der Sauna, noch im Schwimmbad oder Whirlpool war. Ich trau mich nicht mal mehr in meine eigene Badewanne. Ich leb immerzu in Angst mich immer wieder anzustecken.
    GV mit meinem Freund findet auch seit Monaten nicht mehr statt.

    Ich hoffe ich habe genug Hinweise gegeben und hoffe nun, dass mir jemand weiterhelfen kann.

    Vielen herzlichen Dank!
    sunny

  • RE: Scheideninfektion


    Los wird man diese Keime durch ein gesundes Immunsystem. Deines ist vermutlich durch die Infektion, die Antibiotika und natürlich auch deine niedergeschlagene Stimmung geschwächt. Also erstmal Kopf hoch.

    Hat der FA ein Antibiogramm erstellt? Damit kann man genau sagen, welche Bakterien vorhanden sind und welche Antibiotika etwas gegen sie ausrichten. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass wirklich keines mehr wirkt. Und man darf auch nicht zu früh mit der Behandlung aufhören.

    Feucht-warme Umgebungen wie Sauna und Whirlpool fördern das Bakterienwachstum und wenn man ein geschwächtest Immunsystem hat, sollte man diese meiden.

    Kommentar


    • RE: Scheideninfektion


      Hallo,

      ich teile die Meinung und halte auch die Erstellung eines Antibiogramms fuer sinnvoll und notwendig. Darauf aufbauend kann dann eine gezielte Behandlung erfolgen, denn solange die Infektion nicht behoben ist, wird der Aufbau der Scheidenflora nicht ausreichen.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • RE: Scheideninfektion


        Hallo,
        es sind natürlich Antibiogramme gemacht worden. Ich schleppe diese Infektion bereits 1 1/2 Jahre mit mir rum. Der erste FA den ich deswegen aufgesucht habe, hat mir ständig Antibiotika verschrieben (die nicht richtig geholfen haben). Jetzt bin ich bei einer anderen FA. Die letzten von ihr in Auftrag gegebenen Antibiogramme haben ergeben, dass diese Bakterien und Keime restistent gegen Antibiotika geworden sind.
        Was kann ich denn jetzt noch tun?

        Insbesondere hätte ich gern gewusst, wie man diese Klebsiella loswird.

        Vielen Dank!

        Sunny

        Kommentar



        • RE: Scheideninfektion


          Hallo,

          es gibt zwar hochresistente Keime, eine Resistenz gegen alle verfuegbaren Antibiotika ist aber aeusserst selten, in dem Fall waere keine Behandlung moeglich.
          Klebsiella ist in der normalen Darmflora vorhanden und muss im Normalfall nicht behandelt werden, nur bei Immnschwaeche kann es Probleme machen.
          Auch dabei ist nur eine gezielte Therapie nach Antibiogramm anzuraten.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • RE: Scheideninfektion


            ich würde mein Immunsystem stärken, mit speziellen Drinks die wertvolle Milchsäurebakterien enthalten. Gibst in der Apotheke

            Kommentar