• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zu wenig Spermien?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zu wenig Spermien?

    Hallo,

    wir versuchen seit 1 Jahr ein Baby zu bekommen aber es klappt einfach nicht.
    Laut Spermiogramm hat er 28 Millionen - man sagte uns, das dies mit nur einem Hoden (einer wurde ihn wegen Hodenkrebs entfernt) ein SUPERergebnis sei. Normalerweise produzieren Männer mit 2 Hoden 40 Millionen. Eine IVF oder IVI bekommt man laut meiner FÄ erst ab einer Spermienzahl von unter 10 MIllionen.

    Meine Freundin versuchte auch schwanger zu werden und ihr Mann machte auch ein Spermiogramm. Wie bei meinem Mann 1/3 beweglich. Ergebnis von dem Mann meiner Freundin: 53 Millionen Spermien. Das sei deutlich zu wenig und "kein Wunder das es nicht klappte" laut Kiwupraxis. Wir stehen jetzt echt auf den Schlauch was denn nun stimmt. Können Sie uns vielleicht Klarheit schaffen? Denen wurde sofort zu einer Insemination geraten, was gleich im nächsten Zyklus bei denen erfolgt.
    Jeder sagt irgendwie was anderes.

    Und andere Frage: Kurz vor Weihnachten war ich bei der Krebsvorsorge. 11 Stunden vorher hatten wir GV. Meine Frage wäre eben gewesen ob Spermien zu finden sind. Ernüchterndes Ergebnis: Beim Abstrich wurden keinerlei Spermien gefunden!!!! Ist das normal? Erst meinte sie: "ja super da finden wir bestimmt welche" und dann hielt sie sich sehr bedeckt und wortkarg. "Vielleicht finde ich beim anfärben ein paar, könnte sein, das die Spermien schon weitergewandert sind"
    Was meinen Sie dazu?

    Vielen Dank und viele Grüße


  • RE: Zu wenig Spermien?


    Hallo,

    der Normwert der Gesamtspermienzahl pro Ejakulat betraegt 40 Mio. und mehr, von daher kann ich die Reaktion auf die 53 Mio. nicht nachvollziehen.
    Dem Abstrichbefund wuerde ich nicht allzu viel Bedeutung beimessen, in der Hinsicht waere ein gezielter Postkoitaltest sicher aussagekraeftiger.
    Generell kann ein Urologe sicher besser Auskunft zu diesem Thema geben.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar