• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen

    Hallo,

    gibt es Richtwerte,ab wann bei einer hoch aufgebauten Gebärmutterschleimhaut eine Abrasio unabhängig vom Zykluszeitpunkt durchgeführt werden sollte?
    Ist die Aussagekraft des Vaginalultraschall gleichzusetzen mit der einer Hysteroskopie?

    Danke im vorraus und LG!

  • RE: Fragen


    Hallo,

    ohne naehere Angaben kann man das nicht so pauschal beantworten.
    Bei juengeren Frauen wird eine hochaufgebaute Schleimhaut, die nicht abblutet, zunaechst mit Gestagenen behandelt.
    Wird ein solcher Befund in, oder um die Wechseljahre erhoben, spielt es eine Rolle. ob noch regelmaessige Blutungen bestehen und ob Hormone eingenommen werden. Je nachdem wird eine Abklaerung ab einer Dicke von
    5 mm empfohlen. Ueblicherweise werden dabei in Folge Vaginalsonographie, Hysteroskopie und Ausschabung durchgefuehrt.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Fragen


      Hallo Dr.Scheufele,

      hier die näheren Angaben und eine kurze Erklärung für meine Fragen.....ich (42) habe seit ca. 7 Monaten Schmierblutungen(ohne Pille) vor der Periode,die sehr unterschiedlich sind in der Dauer von 2 bis 8 Tagen und einer Zykluslänge von 19 bis 28 Tagen.
      Bei der letzten Vorsorge (vor 10 Monaten) wurde eine nur etwas hoch aufgebaute Schleimhaut 12mm festgestellt.Könnte hier ev. ein Zusammenhang mit den Schmierblutungen bestehen?

      Vielen Dank für Ihre Antwort und LG!

      Kommentar


      • RE: Fragen


        Hallo,

        der Schleimhautaufbau kann sich ja bei regelmaessigem Zyklus jeden Monat aendern, daher wuerde ich mit dem Befund vor 10 Monaten keinen Zusammenhang sehen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Gebärmutterschleimhautverdickung


          Sehr geehrter Dr. Scheufele,

          bei mir (im Mai 59) wurde nach einer ganz leichten, kurz andauernden Blutung eine Schleimhautverdickung der Gebärmutter 1,6 cm und eine Zyste am Eierstock 2,7x3,2 cm festgestellt. Einen Termin zur Ausschabung habe ich im Mai.
          Meine Frage ist nun, was ist das eigentlich? Handelt es sich zwangsläufig um Krebs oder spielen da auch hormonelle Veränderungen und (2 Jahre) Superstress eine Rolle?
          Mein Frauenarzt sagte mir das man bei jüngeren Patientinnen medikamentös behandeln könne aber in meinem Alter nicht mehr.
          Ich nehme keine Hormone und habe seit Jahren keine Regel mehr.
          Stimmt es, das Zysten Hormone ausschütten und es dadurch zu diesen Veränderungen kommen kann?
          Ich bitte Sie um Antwort, da ich doch ziemlich verunsichert bin und es bis zu meiner
          Op noch eine lange Zeit ist.
          Mit freundlichen Grüßen

          Kommentar