• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

angst vor fg

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • angst vor fg

    hi doc!

    hab vor ein paar tagen geschrieben wegen positivem sst und duphastoneinnahme usw. habs inzwischen vom fa bestätigt, 6. ssw, und auch schon ein hübsches foto von einem schwarzen punkt. weiss gar nicht, was ich tun soll, so hin und her gerissen bin ich zwischen freude und panischer angst, das zwergerl wieder zu verlieren. nächsten donnerstag is wieder us-kontrolle, da soll auch der mutter-kind-pass ausgestellt werden, aber heute nacht hab ich schon davon geträumt, dass der arzt mit gerunzelter stirn auf den bildschirm starrt und sagt: "nein, da is nix mehr".
    wie würde ich eine fg erkennen? oder wenn das baby einfach nicht weiterwächst? hab schon von ausschabungen toter föten gelesen.
    mir ist auch nicht schlecht, lediglich müde und ein bisschen sodbrennen.

    weiss natürlich, sie können mir auch nicht wirklich helfen, trotzdem danke fürs lesen!

    glg, bibi

  • RE: angst vor fg


    hallo,

    mach dir nicht soo viele gedanken.
    das dir nicht schlecht ist, ist kein grund zur besorgnis. ich habe 2 kinder und in beiden ss war mir nie schlecht! selbst den heißhunger hatte ich bei meiner 2. ss nicht.
    eine evtl. fehlgeburt könnte man daran erkennen, wenn blutungen auftreten. wobei blutungen aber manchmal auch ohne grund einfach so vorkommen können, die aber nicht schlimm sind. natürlich läßt man dies aber ja von einen arzt abklären!
    am besten du machst dir wirklich keine sorgen und freust dich auf dein kind! in dem moment wo du dir sorgen machst, atme einfach mal tief durch, denk an was schönes und versuch dich zu entspannen.

    alles gute
    wendy

    Kommentar


    • RE: angst vor fg


      Hallo bibi,

      zunaechst mal herzlichen Glueckwunsch!
      Sie sollten versuchen, positiv zu denken und sich ueber die Schwangerschaft zu freuen. Solange Sie keine Beschwerden wie Schmerzen, oder Blutungen haben, ist absolut von einem unauffaelligen Befund auszugehen, auch wenn keine der haeufigen Anzeichen vorhanden sind. Mit der Zeit und wchsendem Baby wird sich Ihre Sorge sicher geben.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar