• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pco-syndrom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pco-syndrom

    Hallo,
    erstmal möchte ich mich Vorstellen da ich neu bin auf dieser Seite.Ich heiße Sabrina,bin 24Jahre und versuche mit meinem Partner seit 2,5Jahren ein Kind zu bekommen.Das hat leider bis heute nicht geklappt.Mein MAnn wurde 2mal getestet und bei ihm sei alles in bester Ordnung..Nach ca 1Jahr in Ärztlicher Behandlung(3 verschiedene Ärzte und alle 3 sagten immer es sei alles in Ordung) kam der Verdacht(arzt nr 4) das ich Pco-syndrom habe ans Licht.Daraufhin wurde ich in die Uniklinik überwiesen.Dort wurde mir dann Blut abgenommen und der Verdacht wurde bestätigt.Daraufhin wurde auch von der Uni empfohlen das ich Metformin 3x500mg am Tag zu mir nehmen soll.Das machte/mache ich dann auch.Jetzt 4MOnate später konnte immer noch kein ES fest gestellt werden.Vor 2 Tagen war ich beim Arzt und er meinte das meine Schleimhaut erstaunlich gut sei,ich jedoch kein Leitfolikel habe.Das heißt doch das ich wieder keinen ES haben werde oder?Desweiteren wollte ich Sie dazu befragen,da ich ab nächsten MOnat noch zusätzlich Clomifen nehmen soll,ob Sie der Meinung sind das das was bringen würde?Und zu der Aussage das meine Schleimhaut erstaunlich gut sei wollte ich noch fragen ob das was mit dem Metformin zu tun hat?

    Ich danke Ihnen schon mal im Voraus für die Antworten

    LG Sabrina

    Ps:Ach ja was ist den eine Elektrolyt-und Retentionswertkontrolle??

    Danke


  • RE: Pco-syndrom


    Hallo,

    bei PCO besteht haeufig eine Insulinresistenz. Wird diese durch insulinsenkende Mittel wie Metformin behandelt, kann damit ein Eisprung erreicht, oder zumindest die Wirkung anderer, ovulationsausloesender Mittel wie Clomifen unterstuetzt werden. Wenn bisher kein Eisprung stattfindet, waere daher der zusaetzliche Einsatz von Clomifen sinnvoll, natuerlich in Absprache mit Ihrem FA.
    Bei Elektrolyt-und Retentionswerten geht es um die Kontrolle der Nierenfunktion.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Pco-syndrom


      Danke für Ihre Auskunft.
      ISt es normal das bei Pco-syndrom eine SS so lange auf sich warten lässt und ist es evtl vielleicht sogar möglich das ich nie Kinder bekommen kann?Haben sie noch weitere Tipps für mich?
      Ich wollte zudem noch fragen das als die erste Untersuchung in der Uni war mein Andostendion Spiegel seh r hoch war 7,29 ug/l.Daraufhin musst eich in die Röhre um einen Nebennierentumor auszuschliesen.Dabei kam aber heraus das die rechte vollkommen i.O.war und die linkehat eine Körperlänge von knapp 1cm und eine Schenkellänge von knapp1cm.Ist das beunruhigend oder kann das auich ganz normal sein?In einem Jahr muss ich wieder zur Kontrolle.Was halten Sie denn davon?Zwischenzeitlich wurde das Andostendion nochmal nach 3MOnaten kontrolliert,da habe ich aber schon 4wochen Metformin(1-0-1) genommen und da waren die werte noch 228ng/dl.Also schon verbessert,oder?
      So dann bis bald und vielen lieben Dank SIe sind spitze

      Kommentar


      • RE: Pco-syndrom


        Hallo,

        das Ziel einer Schwangerschaft ist in so einem Fall durchaus erreichbar, es kommt darauf an, durch entsprechende Medikation und Kontrollen einen regelmaessigen, ovulatorischen Zyklus aufzubauen, wie gesagt waere in dem Zusammenhang der Einsatz von Clomifen zu ueberlegen.
        Von einem Tumor als Ursache wuerde ich nach den Ergebnissen nicht ausgehen, auch der Androstendionwert ist akzeptabel.

        Gruss,
        Doc
        P.S.: danke fuer das Lob ;-)

        Kommentar