• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

@Dr. Scheufele

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @Dr. Scheufele

    Hallo Herr Dr. Scheufele,

    ich habe seit 5 Wochen mit Unterleibsschmerzen zu tun.
    Ich wurde schon mit einem Pilzmittel behandelt.
    Die Schmerzen gingen nicht weg.
    Dann stellte mein Frauenarzt eine Gebärmutterschleimhautentzündung fest.
    Ebenso erhöhte Leukozyten.
    Ich bekam 10 Tage "Arilin" verordnet.
    Nach 14 Tagen waren die Schmerzen immer noch da.
    Dann verordnete er mir "Voltaren" entzündungshemmend und schmerzstillend.
    Die Schmerzen waren immer noch da.
    Auf Ihren Rat hin war ich nun gestern noch einmal bei meinen Frauenarzt.
    Jetzt waren die Leukozyten bei 10000 ? - was heiß das?
    Und ich bekam " Amoxi-Clavulan" ein Antibiotikum.
    Ist das jetzt das richtige Mittel?
    So langsam kriecht die Angst in mir hoch was das ist.
    Ich nehme es seit gestern und bis jetzt sind die Schmerzen wie gehabt da.
    Wie lange dauert es, bis die Wirkung eintrifft??
    I
    Vielen Dank im voraus
    und liebe Grüße
    Antonella


  • RE: @Dr. Scheufele


    Hallo Antonella,

    nach meiner Ansicht sind Sie eindeutig falsch behandelt worden. Arilin kann man bei Scheideninfektionen einsetzen, bei einer Gebaermutterschleimhautentzuendung ist es aber sicher nicht das Mittel der Wahl. Der Befund ist also verschleppt worden, dafuer sprechen auch die 10.000 Leukozyten, die auf eine massive Entzuendung hinweisen.
    Die antibiotische Behandlung ist richtig, nur waere ein frueherer Einsatz wuenschenswert gewesen. Nach ca. zwei Tagen sollte eine deutliche Besserung der Beschwerden einsetzen, sosnt waere eine erneute Kontrolle anzuraten.
    Voltaren koennen Sie weiter zusaetzlich anwenden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar