• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

beeinträchtigung der Pille

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • beeinträchtigung der Pille

    hallo!!

    da ich noch jung bin gehe ich natürlich am Wochenende gerne etwas fort. jetzt wollte ich fragen ob es Auswirkungen bzw. Beeinträchtigungen bei der Wirksamkeit (schwangerschaftsverhütenden Wirkung) der pille gibt, wenn ich Alkohol trinke. Ich meine damit nicht dass ich mich bis zum umfallen betrinke, nur manchmal ein bisschen was, höchstens mal ein "Schwips".

    bitte um Antwort!!

    Danke schon im Voraus....

    viele liebe Grüße


  • RE: beeinträchtigung der Pille


    Hallo noname,

    Alkohol wirkt den Schutz der Pille nicht auf. Wenn es so wäre, stünde das auf jedem Fall auch im Beipackszettel. Gelegentlicher Alkoholgenuss und einmal einen über den Durst trinken ist also kein Problem, sofern man nicht innerhalb 4 Std. erbricht. Dann sollte man zur Sicherheit noch eine Pille nach nehmen.

    Noch als kleinen Hinweis ..
    Wenn ein "chronischer " Alkoholmissbrauch vorliegt kann meines Wissens durchaus die Sicherheit der Pille beeinflußt werden, da hier evtl. die Leber nicht mehr voll funktionstüchtig ist und die Hormone der Pille ebenfalls durch die Leber abgebaut werden. Hier wäre dann der Abbau gestört und ein sicherer Schutz kann nicht mehr gegeben werden. Man sollte sich also bei chronischem Alkoholmissbrauch von einer funktionstüchtigen Leber überzeugen, ansonsten aber eine andere Verhütung in Erwägung ziehen. Dies trifft aber wie gesagt nur zu, wenn man doch regelmäßig in Übermaßen Alkohol konsumiert.

    LG amza

    Kommentar


    • RE: beeinträchtigung der Pille


      Hallo,

      gelegentlicher Alkoholkonsum stoert die Wirkung der Pille nicht.
      Sicher kann chronischer Missbrauch die Leber schaedigen, aber darum geht es hier ja sicher nicht. Nach jahrelanger Pilleneinnahme sollten die Leberwerte uebrigens auch kontrolliert werden.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • RE: beeinträchtigung der Pille


        vielen dank für die Antworten...

        bin sehr beruhigt...

        Kommentar



        • @Herrn Dr. Scheufele


          Richtig, es ging bei der Frage natürlich nicht um einen chron. Missbrauch von Alkohol. Entschuldigen Sie bitte, wenn ich manchmal ein wenig mehr (vielleicht auch zuviel) aushole ... Ich denke immer, dass es vielleicht doch einige gibt, die das noch nicht wissen und sich hinterher wundern, wenn sie trotz Pille schwanger wurden ... Ich gelobe Besserung.

          LG amza

          P.S. In der Jahrhundertwende hat man sowohl dem Menstruationsblut, als auch der Blutung nach Geburt teufl. Kräfte nachgesagt. Hier fand sich auch das Verbot sich die Haare zu waschen, weil warmes/lauwarmes die Blutung verstärken könnte. Man hatte einfach Angst zu verbluten, wenn man sich die Haare wäscht. Vielleicht ist das ja bei "Ihren" Frauen dort auch in etwa so der Glaube.

          Kommentar


          • RE: @Herrn Dr. Scheufele


            Hallo amza,

            meine Aeusserung war auch nicht als Kritik gedacht, vielmehr empfinde ich Ihre Stellungnahmen als sehr hilfreich.
            Danke fuer die Erlaeuterungen zur "Haarwaesche", die Erklaerung leuchtet ein.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • RE: @Herrn Dr. Scheufele


              Fein, es freut mich wenn ich in beiderlei Hinsicht ein wenig helfen kann/konnte.

              Wünsche einen angenehmen, ruhigen Tag.

              amza

              Kommentar