• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nochmals wegen Bauch weit oben

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nochmals wegen Bauch weit oben

    also langsam aber sicher gibt mir das zu denken weil alle leute mich drauf ansprechen..ich habe am 03.08 ET bin also in der 40 ssw und dies ist meine zweite Schwangerschaft..bei meiner ersten tochter ist mein bauch recht früh runtergerutscht... jetzt aber spricht mich jeder drauf an mein bauch sei ja noch ganz weit oben ob da was nicht okey sei ob das kind nicht runterrutschen kann etc.

    meine aerztin meinte aber es sei häufig bei zweitgebärenden der fall dass es erst während der geburt runterrutschte???warum??
    es hat aber nicht zufällig was mit meinem leistenbruch zu tun weil ich dort so ein hoger rausstehen habe dass das kind nicht runterrutschen kann oder??


  • RE: Nochmals wegen Bauch weit oben


    Hallo,

    nein, der Leistenbruch hat damit nichts zu tun.
    Wie gesagt kann man den Zeitpunkt, wann das Kind tieferrutscht, nicht vorhersagen, mal ist es vor, mal erst waehrend der Geburt.
    Warten Sie also einfach ab und lassen Sie sich nicht verunsichern.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Nochmals wegen Bauch weit oben


      Hallo liebe Suter,

      Sie sollten versuchen Ihr Vertrauen zu Ihrer FÄ nicht durch das Gerede anderer zunichte zu machen. Ihr FÄ hat Sie bis Heute betreut und weiß ganz sicher, ob und wie etwas normal oder unnormal ist. Hätte Sie irgendwann einmal Bedenken gehabt, dann hätte sie Ihnen das gesagt und entspr. Maßnahmen in Angriff genommen. Vertrauen Sie doch bitte Ihrer FÄ und lassen sich von Ihren Mitmenschen nicht so kirre machen.
      Ich schrieb ja schon im letzten Posting an Sie, dass eine jede SS anders verlaufen kann bzw. keine SS der anderen gleicht. Nun sehen Sie es selber, da Ihre zweite SS anders verläuft als die erste. Es heißt aber doch noch lange nicht, dass die jetzige SS deswegen eine Gefahr für Sie und ihr Kind ist - oder ich sollte sagen eine größere Gefahr, als bei der ersten SS ist.
      Gerade eine zweite SS hat häufig auch andere Bauchformen, weil auch das Gewebe schon einmal gespannt war. Auch die Zunahme der Kilos während der SS ist IMMER anders. Weil man sich vielleicht anders ernährt hat. Weil man vielleicht einer anderen Stresssituation ausgesetzt war usw. und sofort. Und ganz, ganz wichtig .... ERST bei einer zweiten SS kann man selbst eigene Vergleiche ziehen und alles was anders ist, als bei der ersten scheint plötzlich eine Gefahr zu sein. Bei der ersten hat man die Veränderungen zwar auch wahrgenommen, aber man konnte nicht selbst vergleichen ...

      Vielleicht liebe Suter, habe ich auch bei Ihnen wichtige Aspekte nicht beachtet, weil ich auch nicht jeden einzelnen Beitrag von Ihnen nachgelesen habe. Ich war nun ja auch länger nicht anwesend. Wenn das so sein sollte, dann bitte ich um Verzeihung.

      Ich möchte mich aber doch noch einmal wiederholen ....
      Wenn Ihre SS bisher einen "normalen" Verlauf hatte, Ihre FÄ keinerlei Gefahren sieht, dann freuen Sie sich, dass es so und nicht anders verlaufen ist. Sie sollten aber auf keinen Fall jetzt Dinge sehen, hören und lesen wollen, die Sie in den letzten Tagen der SS aufregen könnten.
      Schalten Sie bezüglich einer Geburt und den Aussagen Ihrer Bekannten und Verwandten bitte auf Durchzug, denn untersucht hat Sie einzig und alleine Ihre FÄ und nicht die, die da irgendwelche ominösen Aussagen machen.
      Haben Sie Vertrauen zu Ihrer Ärztin und vor allem auch zu sich selber. Das wollte ich Ihnen doch noch einmal ganz fest ans Herz legen, liebe Suter. Sie haben es bald geschafft und dann werden Sie sehen, dass Sie Ihr Baby auf dem Arm halten und zu sich sagen: "Mensch, was habe ich mich unnötig verrückt gemacht."
      Suter, wenn etwas eintreten sollte, dann tritt es ohnehin ein. Ob Sie sich darüber vorher Gedanken gemacht haben, oder nicht. Aber eine zusätzliche Anspannung, sollte man doch versuchen weitestgehend zu vermeiden.

      Ich drücke Ihnen weiterhin die Daumen und hoffe natürlich, dass ich mit meinem Satz richtig liege.

      LG amza

      Kommentar