• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nochmal...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nochmal...

    vielen dank an reve und dr. scheufele für die antworten.
    jedoch neue frage: soll ich utrogest (gestagen) in der 2. zyklushälfte nehmen (bei v.a. "leichte gelbkörperschwäche" wg. zwischenblutungen) - und wenn ja, wie - eher schlucken oder intravaginal?
    und: ich messe die basaltemperatur, habe regelmässig nach der zyklusmitte den temperaturanstieg - kann ich dann davon ausgehen, dass ein eisprung stattfindet? und ist diese mittelblutung krankhaft oder normal?
    vielen dank jetzt schon!
    tina


  • RE: nochmal...


    Hallo,

    ich kann nur teilweise etwas dazu sagen.
    Wenn die Temperatur ansteigt (0,2-0,4 Grad) und dann bis zum Zyklusende oden bleibt, dann ist davon auszugehen, dass Sie einen Eisprung hatten.

    Schönen Tag noch.
    Degi

    Kommentar


    • RE: nochmal...


      Hallo,

      gegen die Anwendung von Utrogest ist in dem Fall nichts einzuwenden. In letzter Zeit wird eher zur vaginalen Anwendung uebergegangen, es gibt gute Erfahrungen damit.
      Eine leichte Blutung in Zyklusmitte muss keine krankhafte Ursache haben.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar