• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nervendes Myom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nervendes Myom

    Hallo,
    Myome sollen ja recht häufig vorkommen. Meines ist zitronengroß und tut manchmal sehr, sehr weh.
    Kann es sein, daß so ein Myom auch Auswirkungen auf den Hormonhaushalt und auf die gesamte Periode hat?
    Ich leide an PMS, aber wenn meine Tage vorbei sind, habe ich manchmal immernoch PMS, das heißt: es blutet leicht nach und ich verspürer Druck im Unterleib und bin immer noch depressiv. Kann dieses verdammte Myom Schuld sein?
    Sollte man sich da, bei nicht vorhandenem Kinterwunsch, lieber die Gebärmutter entfernen lassen und was hätte das für Konsequenzen und Risiken?
    Ich bin 39 und sonst gesund, hab keine Kinder.
    Für Tps und Infos wär ich dankbar.
    Gruß Evelin


  • RE: Nervendes Myom


    Ich persönlich war 31 als ich die Hysterektomie vornehmen lies, es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens.

    Kommentar


    • RE: Nervendes Myom


      Hallo,

      das Myom kann durchaus die geschilderten Beschwerden verursachen.
      Es kommt ganz auf die Position des Myoms an, je nach Sitz ist auch eine Operation moeglich, ohne dass die Gebaermutter entfernt werden muss.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • RE: Nervendes Myom


        Hallo! Meine Gebärmutter wurde vor 3 Jahren auch wegen Myomen und damit einhergehenden Schmerzen und Zwischenblutungen entfernt.Ich hab es noch keine Sekunde bereut.Ich bin unglaublich frei und hatte seit der op keinen einzigen dieser lästigen und ekligen Migräneanfälle.
        Kann mir eigentlich bitte mal einer von den Ärzten erklären,wieso durch die Op die Migräne weg ist? Nicht daß ich traurig darüber bin- das interessiert mich schon lange,und jedesmal wenn ich bei meinem Doc sitze vergesse ich zu fragen. Danke!

        Kommentar



        • RE: Nervendes Myom


          Hallo,

          es gibt Untersuchungen, die besagen, dass sich die hormonelle Situation bei einer solchen Operation auch geringfuegig veraendert, obwohl die Eierstoecke belassen werden, da die Gebaermutter als Zielorgan wegfaellt. Das waere vielleicht eine moegliche Erklaerung.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Hallo Beate


            Hallo Beate,
            das macht mir Mut, denn leider ist das entfernen des Myoms nicht möglich ohne daß die Gebärmutter dran glauben muß.
            Kannst Du mir näher erklären, was sich seither bei Dir verbessert hat?
            Es ist doch ein ganz schöner "schritt" für mich...
            Gruß Evelin

            Kommentar


            • Frage an Dr. Scheufele


              Guten Tag Dr.Scheufele,
              erst einmal vielen Dank für Ihre Antwort.
              Leider sitzt das Myom so, daß es nicht entfernt werden kann, ohne daß die Gebärmutter auch entfernt werden muß (lz. meinem Gynäkologen)
              Ich scheue aus folgendem Grund vor einer OP zurück:
              Meine Mtter hat mich davor gewarnt, daß eine Frau dann "vermännlicht", sie meinte damit, daß der Körper sich verändert und die weiblichen Formen schwinden.
              Aber das ist für mich nicht schlüssig, denn die Eierstöcke bleiben doch erhalten. ..
              In wie weit verändert sich denn der Hormonhaushalt einer Frau nach einer Gebärmutterentfernung?
              Auch Hinweise auf Literatur nehme ich dankend entgegen.
              Gruß Evelin

              Kommentar



              • RE: Frage an Dr. Scheufele


                Hallo Evelin,

                sofern die Eierstoecke belassen werden, kommt es zu keinen gravierenden, hormonellen Veraenderungen, schon garnicht zu einer Vermaennlichung.
                Waehrend man frueher davon ausgegangen ist, dass sich hormonell absolut garnichts aendert, gibt es inzwischen Studien, die besagen, dass - durch Beeinflussung der Blutversorgung der Eierstoecke - doch ganz leichte Unterschiede auftreten koennen. Dies waere z.B. eine Erklaerung fuer das o.g. Ausbleiben der Migraene in einem solchen Fall.
                Sie brauchen aber keine einschneidende Umstellung Ihres Hormonhaushalts zu befuerchten.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar


                • RE: Nervendes Myom


                  Hallo Doc, danke für die Antwort! Stöbere öfter mal in diesem Forum rum ,ist vieles ganz interessant. Gruß Pille

                  Kommentar


                  • RE: Hallo Beate


                    Hallo Evelin! Der Beitrag ist zwar nicht an mich gerichtet,gerne würde ich Dir aber meine Erfahrungen mitteilen.Vor der Op hatte ich häufig,also fast ständig,starke Blutungen.Ich fühlte mich elend,hatte Schmerzen und am liebsten hätte ich mich für die Zeit der Periode irgendwo verkrochen.Ich traute mich kaum das Haus zu verlassen,da es oft vorkam,daß die Blutung urplötzlich superstark wurde und ich total besudelt da stand. Zu der Zeit arbeitete ich noch in einem ambulanten Pflegedienst-den ganzen Tag unterwegs-es war der Horror.Erst jetzt sehe ich so richtig,wie mein Leben durch das alles und dazu noch Schmerzen beeinträchtigt wurde.Zum glück hatte ich einen verständnisvollen Frauenarzt.Er hat mir erstmal alle Möglichkeiten erklärt,mich in Ruhe entscheiden lassen,mir dann meine Entscheidung zu Op auch nicht ausgeredet.Also -es ist halt ne Operation mit allem drum und dran. Ich weiß nicht mehr so genau,ich glaube ich war 12 Tage im Krankenhaus.Nun genieße ich mein Leben,mache Sport,gehe schwimmen wann immer ich will.Wie schon gesagt-die Migräne ist weg,die Schmerzen auch und um Verhütung brauch ich mich auch nicht mehr zu kümmern-ein schöner Nebeneffekt.Von Vermännlichung habe ich nichts bemerkt(mein Mann sagt auch nichts).Ein paar Kilo habe ich zugenommen(5 genau),da weiß ich aber nicht ob das eine Folge der Op ist.Ich jedenfalls habe meine Entscheidung nicht bereit,ich hätte es viel eher machen sollen! viele Grüße und alles Gute!Wäre schön wenn Du Dich ,,danach\" nochmal meldest.

                    Kommentar



                    • RE: Nervendes Myom


                      Danke Doc für die schnelle Antwort!

                      Kommentar