• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen zur Spirale

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zur Spirale

    Hallo, ich komme mit der Pille nicht mehr zurecht und überlege jetzt, mir eine Spirale einsetzen zu lassen. Eine normale Kupferspirale, nicht die Mirena. Mag keine Hormone mehr. Ich habe nur totale Angst vor den Schmerzen beim Einsetzen (oder dem späteren Ziehen). Ist das auszuhalten? Man hört teilweise Horrorgeschichten. Gibt es ein Schmerzmittel, das empfehlenswert wäre, das man vorher nehmen kann? Warum wird beim Einsetzen eigentlich nichts betäubt? Ich bin 36 u. habe ein Kind, allerdings durch Kaiserschnitt geboren. D. h. mein Muttermund ist noch "jungfräulich" und somit dürfte es das gleiche sein, als wenn man bei einer Frau, die noch nicht entbunden hat, eine Spirale einsetzt, oder? Treten die Risiken wie Eileiterschwangerschaft und erhöhtes Infektionsrisiko eigentlich häufig auf? Mir behagt es eingentlich nicht so recht mit der Spirale. Aber was bleibt einem sonst, was ähnlich sicher wie die Pille ist, aber ohne Hormone funktioniert... LG, Claudi


  • RE: Fragen zur Spirale


    Die Spirale wäre in diesem Falle durchaus erwägenswert.
    Sicher, man hört viel Negatives.
    Aber das Positive wird oft weggelassen.
    Frauen, die über Jahrzehnte damit problemlos verhüten, erzählen oft leider nichts darüber.
    Wer dagegen nicht damit klarkommt, der erzählt es natürlich allen....

    Das Infektionsrisiko ist in der tat etwas erhöht. Aber das ist eigentlich kein Grund, wirklich davon abzuraten.
    Auch die Einlage muss nicht so schlimm sein, wie es sich manchmal anhört.
    Man kann da durchaus auch schon vorher eine ganz normale Schmerztablette nehmen.

    Kommentar


    • RE: Fragen zur Spirale


      Ich habe auch schon von FÄ gehört die einen vorher betäuben.

      Eine Bekannte (auch ohne Kinder) meinte es sei wie heftige Mens-Schmerzen und auch nur ganz kurz und 2-3 Tage danach noch leichte Schmerzen.

      Als Alternative bleiben wohl nur Hormone (die du nicht mehr willst, was ich verstehen kann), Barrieremethoden (Diaphragma+Gel oder Kondome) oder NFP (richtig symptothermal angewandt ist das auch nicht so unsicher, wie immer erzählt wird).

      Kommentar


      • RE: Fragen zur Spirale


        Hallo.Ich habe seit fast 6 Monaten die Kupferspirale.Die einlage (während der Mens) hat leicht gezogen (wie starke Mensbeschwerden),die ersten 2-3 Tage hatte ich ein leichtes ziehen. Das einsetzen dauerte ca.2 -3 Min. also absolut auszuhalten. Seit dem habe ich Ruhe ,keine Schmerzen oder sonst was.
        Der einzige Nachteil den ich bei mir festgestellt habe,ist ,das ich eine viel stärkere Mens habe.Die Kosten für die Spirale beliefen sich auf 110.- Euro .
        Also ich kann die Spirale nur empfehlen.
        Liebe Grüße Nicole

        Kommentar