• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wechsel von MonoStep zu Belara

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wechsel von MonoStep zu Belara

    Da die Monostep zu mir nicht so gut passte, wechsele ich jetzt auf Rat meiner FA zu Belara,
    nur ist nun die Frage "wie" - meine FA meinte ich soll nach dem letzten Blister MonoStep, den ich einnehme, 7-tägige Pause machen - wie sonst auch - und am 8. Tag kann ich mit Belara anfangen, also anstatt mit MonoStep fortzusetzen einfach die MS durch Belara ersetzen...
    Allerdings steht in der Gebrauchsanweisung von B. was anderes, und, als ich von Leios zu MS wechselte, hab ich mit der Einnahme während der Abbruchsblutung angefangen müssen...
    In dieser woche bekomme ich die Ab.-Blutung und dann dachte ich, ich hole mir noch nen Rat ein,
    Dr. Glockner, was meinen Sie dazu?

    Außerdem hab ich im Netz gelesen, dass manche Gynäkologen im 1. Belara-Zyklus zusätzliche Verhütung empfehlen (Frauenberichte auf gyn.de)? Wie ist diese zu erklären, wenn in der Gebrauchsanweisung "der Empfängnisschutz beginnt mit dem ersten Einnahmetag und besteht..." steht? Hat das nen Sinn? Was, wenn man af zusätzliche verhütung verzichtet?


    Vielen Dank im Voraus...:-)


  • RE: wechsel von MonoStep zu Belara


    Hallo,

    wenn Sie von einer Pille zur anderen wechseln, sollten Sie die gewohnte, 7-taegige Pause einhalten und danach mit der neuen Pille beginnen.
    Der Schutz ist dabei - auch bei Belara - von Anfang an gegeben.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar