• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille und Reizmagen/-darm

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille und Reizmagen/-darm

    Hallo,

    ich habe bis vor 1,5 Jahren die Petibelle genommen und sie im Gegensatz zu anderen Pillen + Nuvaring super vertragen. Allerdings hab ich im Lauf der Zeit immer stärkere Probleme mit dem Magen und Darm bekommen und die Petibelle deshalb auf Verdacht abgesetzt. Es wurde dann auch etwas besser, allerdings habe ich auch meine Ernährung geändert. Nun meine Frage, weil ich die Petibelle gern wieder nehmen würde: Ist es möglich, dass Reizmagen/-darm durch die Petibelle verstärkt werden? Sie macht meine Haut + Schleimhäute (Nase, Hals, Augen) generell recht trocken, kann es sein, dass auch Magen- und Darmschleimhaut durch die Petibelle gereizter werden?

    Vielen Dank für eine Antwort


  • RE: Pille und Reizmagen/-darm


    Hallo,

    eine solcher Effekt ist nicht als typische Nebenwirkung von Petibelle bekannt.
    Wenn eine internistische Erkrankung als Ursache ausgeschlossen ist und sich das Problem nach Ernaehrungsumstellung gebessert hat, wuerde ich zu einem erneuten Einnahmeversuch der Pille raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Pille und Reizmagen/-darm


      hallo liesl,

      ich leide selbst an dem reizdarmsyndrom und musste aufgrunddessen die pille absetzen, da sie aufgrund des ständigen durchfalls nicht mehr wirkte...

      nun ist es so, dass man eine lactoseintoleranz festgestellt hat und siehe da...in fast allen pillen ist lactose enthalten...
      vll hast du deine magen-/darmprobleme auch aufgrund einer intoleranz...
      vll solltest du das mal testen lassen...

      falls es danach nicht besser werden sollte(ich weiss ja nicht in wieweit deine beschwerde dich belasten und in welcher form sie sich zeigen) empfehle ich dir bei einem guten hautarzt einen ImuPro 300 test machen zu lassen.

      liebe grüsse
      svenja

      Kommentar