• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

eierstockentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • eierstockentzündung

    Hallo! Ich schildere ihnen kurz vorweg meine beschwerden.Ziehen und druck gefühl im rechten unterbauch von den eierstöcken bis zum hüftknochen die schmerzen strahlen bis in den rücken und ins rechte bein leichte übelkeit geschwollener lympfknoten in der rechten leiste stuhlgang normal teperatur liegt in etwa bei 37,5bis 37,8. Ich hatte am 14.0605 einen schwangerschaftsabruch bekamm danach doxi tabletten für 10tage hatte schon leichte schmerzen vor dem abruch und bin wegen verdacht auf eierstockschwangerschaft in die notambulanz ins krankenhaus die sagten dort es wäre alles ok.nach dem abruch hatte ich kaum blutungen allerdngs kammen vier tage später plötzlich wieder welche mit schmerzen rechts bin wieder zum krankenhaus(war am we)die sagten wieder alles ok kann vorkommen 4 tage später abend bekamm ich unterleibschmerzen die bis in die knie strahlten übelkeit und leichten schüttelfrost(fühlte sich so an ) wieder ins krankenhaus die meinten wieder alles ok untersucht haben sie mich dort nur mit ultaschall und tastbefund.bin dann zum hausarzt der schickte mich mit verdacht auf blinddarm ins krankenhaus dort waren meine leuko auf 11,4 allerdings hatte ich kein loslass usw schmerz keine bauchspannung,mußte dort dann noch in die gyn zur frauenärtztin die stehlt dann eine eierstockentzündung fest ich nehme nun seit 7tagen clont und seit 4tagen oflox aber es wird nicht besser ausser das mir von den tabletten auch noch düsselig wird,war gestern nochmal beim Gyn der meinte es sehe gut aus nur der rechte eierstock wäre noch etwas größer aber ich könnte mich normal bewegen was ich auch tat nur das ich als ich mit meinen hund spaziern ging kramartige schmerzen bekamm und mich dann leicht krümmen mußte ich habe nun angst das es doch der blinddarm ist was soll ich nur tun?


  • RE: eierstockentzündung


    Hallo,

    Ihrer Schilderung nach wuerde ich auch eine Blinddarmentzuendung als Ursache vermuten. Einseitige Eileiter-/Eierstockentzuendungen gibt es bis auf wenige, seltene Ausnahmen, nicht, da diese im Normalfall aufsteigend entstehen und sich dann beidseits ausbreiten.
    Ich wuerde Ihnen raten, erneut einen Arzt, vielleicht in einer Notambulanz, aufzusuchen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar