• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe! AGS und schwere Akne

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe! AGS und schwere Akne

    Hallo,

    ich habe eine sehr schwere Form der Akne, die mittlerweile so
    entstellende Ausmasse annimmt, dass ich phasenweise das Haus nicht mehr verlassen kann, ohne mich demütigenden Blicken und abfälligen Bemerkungen in der Öffentlichkeit ausgesetzt zu sehen.

    Diese stigmatisierenden Einflüsse durch mein äußeres Umfeld haben dazu geführt, dass ich mich teilweise nicht mehr dazu in der Lage sehe, das Haus verlassen zu können bzw. meinem Alltag geregelt nachgehen zu können. Unabhängig davon sind die Ausmasse im Gesicht so gravierend, dass ich teilweise schon Probleme bei der Nahrungsaufnahme habe, da meine Mimik
    durch die Entzündungsherde so stark eingeschränkt wird; von den
    Schmerzen mal abgesehen kommen noch solche Sachen wie
    Lymdrüsenschwellung, Leukozytenwerterhöhung dazu.

    Ursache: AGS (Nebenrierenrindenhyperplasie), jedoch keine polyzyste Ovarien (!)
    Symtome: Akne conglobata (nur im Gesicht); Hirsutis; Kopfhaarausfall, schwere Depressionen (reaktiv), Dysmorphophobie (reaktiv)

    Medikation: Diane 35; Minocyclin; Erythromycin (Salbe)

    Von den Ärzten komme ich mir nicht so recht ernst genommen vor.
    Die füttern mich zwar fleißig mit Medikamenten, aber der Effekt ist nur mittelmäßig; um genau zu sein - bescheiden. Was soll ich jetzt tun? Ich kann so einfach nicht mehr weiterleben! Habe das Haus das letzte Mal 28.06.2005 verlassen - meine Vorräte werden knapp, und ich kann so unmöglich das Haus verlassen! Ich bin vollkommen entstellt! Was für eine Hundeleben ist das denn?!

    Der Vertretungarzt meiner behandelnden Ärztin hat mir jedoch erzählt, dass man das auch operativ beheben kann. Daraufhin habe ich im Internet angefangen zu recherchieren. Scheinbar ist eine OP möglich, aber die Sterblichkeitsrate bei/durch die OP liegt bei scheinbar bei 3% und das ist mir zu riskant.

    Was soll ich denn jetzt machen? Und wenn OP - an wen muß ich mich wenden? Kennen Sie alternative Methoden vs. OP? Gibt
    es renomierte Spezialisten für AGS? Betroffenenforen im Internet?

    Bitte, ich brauche Hilfe!

    Danke, eine verzweifelte Sabine



  • RE: Hilfe! AGS und schwere Akne


    Hallo,

    das ist wirklich ein sehr ergreifender Bericht und ein bedauernswerter Zustand.
    Leider habe ich auf diesem Gebiet nicht die erforderlichen Spezialkenntnisse und Erfahrungen, um Ihnen helfen zu koennen.
    Meines Wissens sollte es aber bei medikamentoes korrekt eingestelltem ags nicht zu so gravierenden Symptomen kommen. Sie sollten sich an einen erfahrenen Endokrinologen und Dermatologen wenden.
    Vielleicht kann Ihnen auch folgender Link etwas weiterhelfen:

    http://de.geocities.com/los_ags/

    Ich wuensche Ihnen viel Kraft und alles Gute.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Hilfe! AGS und schwere Akne


      Vielen Dank für die schnelle Antwort und die tröstenden Worte.

      Der Link-Tipp war wirklich sehr wertvoll für mich. Hier habe ich einige wichtige Infos sammeln können. Danke nochmals.

      Licht und Liebe,
      Skara

      Kommentar


      • RE: Hilfe! AGS und schwere Akne


        hallo Sabine!!
        Es tut mir sehr leid, dass Dir so schlecht geht! Hast Du schon traditionelle chinesische Medizin probiert??? I denke, dass die Dir sehr helfen könnte!
        Gruss
        Alice

        Kommentar