• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verhütungsstäbchen und Antibiotika

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verhütungsstäbchen und Antibiotika

    Hallo!
    Ich hab mal eine Frage und zwar habe ich in letzter Zeit öfters Blasenentzündungen und durch die Antibiotika Einnahme wirkt meine Pille fast nie einen ganzen Monat. Ich habe zwar im Internet mal gesuht, aber nie genaue Antworten bekommen ob das Verhütungsstäbchen im Fall von Antibiotikaeinnahme trotzdem wirkt. Ist das so?
    Und muss man diese 300 ¤ auf jeden Fall bezahlen auch wenn man unter 18 ist?
    Vielen Dank für Antworten!
    Liebe Grüße, Babypuder


  • RE: Verhütungsstäbchen und Antibiotika


    Deine Frage kann ich dir leider nich beantworten, allerdings solltest du dir das mit dem Verhütungsstäbchen gut überlegen weil sehr viele Frauen unter sehr vielen Nebenwirkungen leiden und sich deswegen das Stäbchen vorzeitig wieder entfernen lassen müssen 8was wieder Kosten verursacht)

    Du solltest dir lieber auch noch einen Überblick über andere Verhütungsmethoden (Verhütungsring, -pflaster) verschaffen

    Kommentar


    • RE: Verhütungsstäbchen und Antibiotika


      Hallo,

      die Beeinflussung durch Antibiotika gilt fuer alle hormonellen Verhuetungsmittel, also auch fuer das Implantat.
      Die Kosten sollten, ebenso wie bei Spirale oder Pille, bei einem Alter unter 20 von der Krankenkasse uebernommen werden.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar