• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ausfluß nach Gebärmutterentfernung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausfluß nach Gebärmutterentfernung

    Hallo,

    Anfang Nov. 04 wurde mir aufgrund eines zu grossen Myomes die Gebärmutter entfernt. Eierstöcke sind erhalten geblieben. Was ich früher fast nie hatte ist jetzt nach der OP bei mir eingetroffen. Ich habe Ausfluß aber in dem Mass, dass ich mich dadurch sehr behindert fühle und auch nicht ohne Einlage aus dem Haus kann.
    Auf der Suche nach dem Grund hat mein FA Baterien festgestellt- ich habe Antibiotika und Vaginalzäpfchen erhalten. Nach dieser Einnahme ging es mir 2 1/2 Wochen super. Keine Schmerzen und auch keinerlei Außfluß.
    Inzwischen habe ich wieder diesen grässliche Ausfluß (gelb aber nicht riechend) hatte wieder Antibiotika bekommen das aber nichts half.

    Da ich nicht mehr weiter wusste habe ich meine Hausärztin aufgesucht und auch diese bestätigte mir, dass das unter keinen Umständen normal wäre und schlug mir vor über ein CT der Sache auf den Grund zu gehen zumal ich ja auch noch abundzu Schmerzen im Unterbauch habe und auch die Bauchdecke noch nicht das normale Gefühl hat (nervendurchdrennung). Die CT brachte jedoch nichts.........alles in Ordnung. Aber irgendwo muss doch dieser Ausfluß herkommen.

    Ich habe sehr viele Freundinnen und auch Bekannte die die gleiche OP hatten jedoch der Ausfluß war nach 6-8 Wochen weg und kam auch nicht wieder. Inzwischen bin ich schon so fertig, dass ich in kein Schwimmbad geschweige denn einen Wellnessurlaub (diesen habe ich früher regelmässig unternommen) buche. Die einzige Antwort die ich betr. schwimmen von meinem FA bekam war: Haben sie denn Angst, dass da was reinkommt? aber es gibt doch nichts einfacheres als sich dann einen Tampon zu gönnen. Unglaublich aber wahr.

    Inzwischen wurde mir auch schon von meinem FA Hormontabletten gegeben da ich vielleicht ein Psychisches Problem damit habe. Dies ist aber mit Sicherheit nicht der Fall den die Beweise kann man ja deutlich sehen!!! Ich nehem übrigens diese Hormontabletten nicht!!!

    Also ganz ehrlich, es ist keine alternative beim schwimmen oder im Bad ein Tampon zu stecken denn irgend ein Grund muss doch vorliegen, dass ich diesen Ausfluß früher nicht hatte aber nach dieser OP jetzt so heftig, dass ich mit den Nerven wirklich schon ziemlich am Ende bin und total verzweifelt.

    Hat oder hatte jemand vielleicht das gleiche Problem?


  • RE: Ausfluß nach Gebärmutterentfernung


    Hallo,

    der Ausfluss in der ersten Zeit nach der OP entsteht durch die Abheilung der Wunde am Scheidenende und sollte sich danach eigentlich voellig einstellen.
    Leider ist Ihr Problem kaum zu beurteilen, ohne den Befund am Scheidenende selbst inspizieren zu koennen.
    Eine bakterielle Infektion ist als Ursache denkbar, sollte jedoch problemlos in den Griff zu bekommen sein.
    Ich wuerde Ihnen raten, einen anderen Kollegen zwecks Abklaerung zu konsultieren, die Aussage Ihres FA empfinde ich als Frechheit!

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • RE: Ausfluß nach Gebärmutterentfernung


      Hallo Doc,

      vielen Dank für ihre schnelle Antwort.

      Diese Aussage hatte ich auch so empfunden und werde die FÄ wechseln.

      Gruß

      Kommentar


      • Re: Ausfluß nach Gebärmutterentfernung


        Hallo "nurzu",
        dein Forenbeitrag bei Omneda ist nun schon ein paar Jahre her aber für mich ist er aktueller denn je. Du hast damals über deinen Ausfluss nach der Gebärmutterentfernung geschrieben. Mir wurde im September 2010 die GB entfernt und seitdem habe ich mehr oder schweren Ausfluss. Keiner weiß warum. Bei dir sieht es hoffentlich inzwischen wieder gut aus. Kannst du mir sagen, ob du irgendwo Hilfe finden konntest, wie es bei dir weiter ging??
        Liebe Grüße!

        Kommentar



        • Re: Ausfluß nach Gebärmutterentfernung


          Hallo Leesah,
          mir wurde vor fünf Wochen die Gb entfernt.
          Nachdem die Blutungen aufhörten habe ich bis jetzt auch immer noch eitrigen Ausfluss.
          Nächste Woche muß ich wieder zur Nachsorge und ich hoffe daß mein Fa mir dann helfen kann.
          Was sagt denn Dein Fa dazu?
          Wie ist die Gb bei Dir entfernt worden?
          Bei mir Vaginal weil ich eine Darmabsenkung hatte und er sich um die Eierstöcke gelegt hatte.

          Ich hoffe auch daß sich Nurzu nochmals meldet,
          aber ich denke die Chancen sind gering nach so langer Zeit.

          Einen lieben Gruß,
          Nicole

          Kommentar


          • Re: Ausfluß nach Gebärmutterentfernung


            Hallo Nicole,
            ich befürchte auch, dass "nurzu" diese Zeilen nicht mehr lesen wird aber was tut man nicht alles für ein kleines bisschen Hilfen, nicht wahr?
            Mein Gb wurde ebenfalls vaginal entfernt. Die OP lief zunächst einwandfrei. Komisch war nur, dass ich danach noch viel und "hellrot" geblutet habe. Immer und immer wieder habe ich das, sowohl bei den Ärzten im KH, als auch bei meinem FA erwähnt. Immer hieß es: "Ruhig bleiben, alles normal." Nach 10 Tagen musste ich dann mitten in der Nacht notoperiert werden, denn ich hatte einen Blutsturz. Gott sei Dank gibt es viele KH's um uns herum, sodass ich schnell operiert werden konnte. Meine Befürchtung hatte sich bestätigt: mir wurde ein arterielles Gefäß in der Wunde nicht richtig abgebunden; es hat sich nach 10 Tagen komplett eröffnet. Die Blutung war danach gestoppt aber seitdem habe ich den beschriebenen Ausfluss.
            Was ich jetzt über mehrere Foren herausgefunden habe ist die Tatsache, dass ich mit diesem Problem nicht alleine auf der Welt bin. Das beruhigt schon mal ungemein. Ich habe nun bei www.gesundheitsberatung.de einen Eintrag von Herrn Professor Ronald Warm (Gynologe) aus Berlin gefunden. Er antwortet einer Frau mit genau den unsrigen Problemen folgendes: "Meist sind es Granulome am Scheidenstumpf die Ausfluss verursachen.Die müssten abgetragen oder verätzt werden."

            Genau ein solches Granulom hat jetzt meine FA bestätigt, nachdem sich auch noch ein Polyp auf die Wunde gesetzt hat. Meine FA hat den Polyp letzten Freitag entfernt und die Wunde verätzt. Hinerher hatte ich ein leichtes Ziehen aber ansonsten keine große Schmerzen. In einem anderen Forumsbeitrag habe ich gelesen, dass bei einer Frau die Verätzung mehrmals wiederholt werden musst aber dann war bei ihr Ruhe. Bei mir ist der Ausfluss noch da aber es scheint eine leichte Besserung zu geben. Ich bete und hoffe. :-)
            Ich frage mich nur, warum ich erst im Internet über Granulome (die sind übrigens absolut harmlos, selbst wenn man sie nicht behandeln würde) und dass man diese Verätzen muss und warum meine bisherigen Ärzte nicht selber auf die Idee gekommen sind.

            Am besten, du sprichst deinen FA mal direkt auf Granulom und Verätzung an. Es würde mich interessieren, was er dazu sagt.

            Alles Liebe dir und GUTE BESSERUNG!!!
            Leesah

            Kommentar


            • Re: Ausfluß nach Gebärmutterentfernung


              Hallo Leesah,

              da wurde mir beim lesen ganz schön anders!!
              Ich hatte auch nach der "normalen" Nachblutung ganz viel helles Blut,
              es kam einer starken Periode gleich.
              Aber zum Glück hat es dann von selbst wieder aufgehört.
              Es wurde dann von diesem Ausfluss abgelöst.
              Du hattest ja richtig Pech Du arme!!

              Ich werde meinen Fa in jedem Fall darauf ansprechen und Dir bescheid geben was er dazu gesagt hat!

              Hast Du eigentlich auch noch Schmerzen?
              Abgesehen von den Schmerzen an den Eierstöcken habe ich dauernd noch Schmerzen an der Narbe.
              Es wurde alles von innen vernäht,
              von außen habe ich nun dauernd sehr schmerzende Knoten.
              Mein Arzt sagt ich reagiere allergisch auf die Fäden und da,wo sie zusammengeknotet sind würde ich natürlich heftig reagieren und es hätte sich entzündet.
              Sie mußten bei mir Haut von den Schamlippen entfernen um damit eine "Wand" ziehen zu können + die sog. Scheidenplastik.
              Ist also eine Menge vernäht worden und ich hoffe so sehr das die Fäden sich sehr bald lösen und alles wieder normal wird!!!

              Ich wünsche Dir das Du recht behälst und aus der Leichten Besserung bald schon eine komplette Besserung wird!!!

              Alles Liebe und auch Dir weiterhin gute Besserung!!!

              Einen ganz lieben Gruss,
              Nicole

              Kommentar



              • Re: Ausfluß nach Gebärmutterentfernung


                Ach Nicole,
                du hast ja mindestens genauso Blödes erlebt wie ich. So eine Scheidenplastik ist ja auch nicht das Übliche. Mannomannomann...
                Also ich erinnere mich, dass ich noch sehr lange Schmerzen gerade um die Eierstöcke herum hatte. Die Fäden waren bei mir noch nach 6 (oder waren es gar 8) Wochen zu sehen. Schmerzen hatte ich an der Wunde selbst aber nicht oder zumindest konnte ich die allgemeinen Schmerzen der Wunder nicht genau zuordnen. Mir hat einfach ALLES weh getan. Das hat sich aber dann irgendwann komplett in Wohlgefallen aufgelöst. Heute ist bis auf den Ausfluss alles Bestens.
                Du wirst sehen, wenn sich die Fäden bei dir aufgelöst haben, dann wirst auch du endlich Ruhe bekommen. Ich wünsche es dir sehr!
                Heute Mittag hatte ich übrigens zum ersten mal seit Monaten mal nix in der Binde. Ich bin gespannt, wie es nachher aussieht.

                Bitte halte mich mal auf dem Laufenden, was dein FA sagt. Das interessiert mich sehr!

                Noch einmal alles nur erdenkliche Liebe!
                Es wird alles GUT werden!

                Leesah

                Kommentar


                • Re: Ausfluß nach Gebärmutterentfernung


                  Hallo Leesah

                  Wie geht es Dir?
                  Ich hoffe sehr das es Dir gut geht und es dabei geblieben ist dass der Ausfluss aufgehört hat!!!

                  Ich war am Donnerstag bei meinem Gyn
                  Er war sehr verwundert das noch alles so stark entzündet ist und noch so viel Wundwasser vorhanden ist...
                  Es hatte sich sehr viel "wildes Fleisch" gebildet -- Granulome.
                  Ohne das ich danach gefragt habe sagte er es und erklärte mir das es verschiedene Arten gäbe und meine wären einmal dadurch entstanden das mein Körper so allergisch auf die Fäden reagiert hat,eine sogenannte Fremdkörperreaktion, dann durch die starke Entzündung,und durch die Fäden ,letzeres hätten fast alle Frauen nach der Op.
                  Er ätzte alles weg und sagte nun würde es einige Tage wieder nachbluten und evtl auch kleine Fleischstückchen raus kommen.
                  So ist es auch gekommen.
                  Ist schon eklig wenn daran denkt----Fleischstückchen (:\\) ...
                  Die Blutungen sind sehr gering,aber das beste ist:::: KEIN gelblicher Ausfluss mehr()))
                  Er sagte dies wäre Eiter gewesen weil halt alles entzündet ist.
                  Jetzt macht Ihm Sorgen das die Haut so gespannt ist am Damm.Es war ja vor der Op keiner mehr vorhanden weil der Darm sich soweit raus geschoben hatte
                  Dadurch das Sie deshalb nun soviel Haut wegnehmen mussten um Die beiden Plastiken zu konstruieren haben sie alles sehr straff vernähen müssen,dies allerdings ist sehr unangenehm und tut teilweise richtig heftig weh.
                  Ich muß nun am 28.04. wieder hin und dann müssen wir weiter sehen, bis dahin heisst es wieder warten...
                  Wenn es nicht besser wird soll von woanders Haut weg genommen werden und Sie dann am Damm eingenäht werden.
                  Ganz toll...
                  Ich bin froh weenn alles wieder normal ist und ehrlich gesagt bin ich auch froh wenn ich endlich auch wieder ein normales Eheleben führen kann!!!
                  Denn dies war vor der Op schon tabu und jetzt,sechs Wochen danach leider immer noch...

                  Ich freue mich auf Deine Antwort!!

                  Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende,
                  einen ganz lieben Gruss und alles Liebe,
                  Nicole

                  Kommentar