• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lichen Sclerosus, Vulvodynie oder doch ganz harmlos?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lichen Sclerosus, Vulvodynie oder doch ganz harmlos?

    Guten Tag,

    ich leide seit ca. 3 Monaten an Beschwerden im Intimbereich. Es fing mit Juckreiz an, welchen ich zunächst selbst mit Kadefungin behandelte. Irgendwie verschwand der Juckreiz jedoch nicht und irgendwann wanderte er von den Schamlippen zum Scheideneingang.

    Der Juckreiz ging irgendwann in ein Brennen über. Der gesamte Scheidenbereich und die Haut neben den Schamlippen, zwischen den Beinen wurde rot und fühlte sich wund an.

    Meine Gynäkologin machte mehrere Pilzabstriche, konnte jedoch keinen Pilz feststellen. Trotzdem verschrieb sie mir Nystadinsalbe und Vagiflortabletten.

    Die Beschwerden wurden nicht besser. Es wurde wieder ein Abstrich gemacht, diesmal war es ein Pilz. Ich bekam Fluomizin als Einmaltablette. Die Beschwerden blieben.

    Ein erneuter Besuch bei der Gynäkologin. Sie machte wieder einen Abstrich und schickte alles an ein Labor. Sie meinte, wenn es wieder negativ sei, wüsste sie auch nicht weiter und man sollte über einen Lichen nachdenken.

    Ich rief einige Tage später wieder in der Praxis wegen des Ergebnisses an. Mir wurde ausgerichtet, der Abstrich sei wieder ohne Befund, die Ärztin könne mir da jetzt auch nicht mehr helfen. Ich sollte einen Termin bei Prof. Mendling in Wuppertal machen., der kenne sich aus. Dieser Termin ist nun erst im November und ich bin wegen meiner Beschwerden völlig verzweifelt. Inzwischen juckt und brennt auch der Anus und die Gesäßbacken.

    Ich machte einen Termin bei einer anderen Gynäkologin. Diese meinte, nach einem Lichen sähe es gar nicht aus und machte erneut einen Abstrich. Ergebnis : mäßige Anzahl von Ureaplasmen und Gardnerellainfektion. Behandlung mit Sobelinsalbe und Azithromycin. Mein Partner wurde auch behandelt. Wir hatten danach keinen Sex mehr.

    Die Behandlung mit Sobeln ist eine Woche her, seitdem nehme ich Gynophiluskapseln. Es wird nicht besser, sondern schlimmer.

    Ich weiß nicht mehr weiter. Was kann es noch sein.?


  • Re: Lichen Sclerosus, Vulvodynie oder doch ganz harmlos?

    Noch zur Ergänzung: Ich bin 46 Jahre alt und verhüte mit der Femigyne.

    Kommentar