• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chlamydien / Urinprobe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chlamydien / Urinprobe

    Hallo zusammen,

    ich habe neulich bei meiner Frauenärztin einen Chlamydien-Test machen lassen, der negativ war. Leider hat die Ärztin den Ablauf nicht genau erklärt und ich habe nun gelesen, dass für die Laboruntersuchung rund 10ml Erstrahlurin benötigt werden.
    Ich habe zwar Erstrahlurin abgegeben, muss aber gestehen, dass ich nicht genau wusste, wie viel Urin benötigt wird, sodass ich wohl auch Mittelstrahlurin mit Unterbrechung abgegeben habe. Insgesamt wohl so 200 ml. Nun habe ich Angst, dass das das Ergebnis verfälscht haben könnte. Ist das möglich oder lassen sich die Bakterien dennoch (verdünnt) nachweisen?
    Mein Gedankengang ist, dass die Arztpraxis sicherlich eine Ampulle abfüllt nd nicht die gesamte Probe verwendet...

    Diese Gedanken bzw. die Unsicherheit macht mich gerade wahnsinnig.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Sarah


  • Re: Chlamydien / Urinprobe

    die ersten 10ml, am besten morgenurin.
    bei der Frau wäre ein Abstrich allerdings noch besser.

    Kommentar