• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormonumstellung/nach neuer Pille zurück zu alter Pille und NUR Probleme, was tun?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormonumstellung/nach neuer Pille zurück zu alter Pille und NUR Probleme, was tun?

    Hallo,

    ich fasse mich kurz.

    Ich bin 32, w und benutze die Aristelle im Langzeitzyklus.

    Anfang des Jahres wollte ich meine Hormone runterschrauben und wechselte zu einer anderen Pille. Mit der hatte ich nur Probleme (ständig Zwischenblutung (keine Schmierblutung, richtige Periode), starke Unterleibsschmerzen, Blutklumpen, dann 2 Tage nur sehr schwach, dann wieder stark und immer frisches Blut usw.) besuchte mehrmals den FA, dann nach 5 Monaten eine Abbruchblutung und nach 7-tägiger Pause sollte ich zurück zu meiner gewohnten Pille Aristelle. Leider wurde es nicht besser, ich konnte es lediglich ein bisschen drosseln wenn ich die Pille 2x am Tag nahm (nach Rat von FA, morgens und abends). ich war aber irgendwann so "fertig", dass ich mit meinem FA einen kompletten Abbruch besprach.

    Also Pille abbrechen und eine Pause einlegen. Ich wartete 2 Perioden ab bis ich wieder mit der Pille einsetze (FA sagte 1x abwarten, ich wartete extra 2x ab).

    Während der Pause war alles wunderbar. Ich hatte meine Periode und dazwischen schön Pause, keine Zwischenblutung etc. Nachdem ich aber die Pille wieder angefangen habe das gleiche Spiel... Ich habe nun seit 1 1/2 Blisterpackungen NUR Probleme. Die Probleme sind die gleichen wie oben bereits beschrieben. Einzig als ich doppelt dosierte konnte ich es drosseln, aber das ist ja keine Langzeitlösung. Sobald ich doppelt absetze und nur noch 1ne am Tag nehme, habe ich 1 bis 2 Tage später wieder Unterleibsschmerzen, Klumpen, frische Blutung etc.

    Ich bin mit den Nerven echt am Ende. Was soll ich tun? Ich mache den Langzeitzyklus vor allem deshalb, weil ich Probleme mit starker Periode habe um das zu drosseln und natürlich für den Schutz gg. eine Schwangerschaft.

    Ich benötige mal eine andere Meinung.... mein FA nimmt das nicht wirklich ernst. Hätte einfach gerne eine klare Ansage was ich tun kann.

    Ist das überhaupt gesund, was soll ich tun? Pendelt sich das überhaupt ein, also doch nochmal abwarten oder wirklich mal komplett absetzen und ein gutes viertel/halbes Jahr warten bevor ich die Pille erneut nehme?
    Davor hatte ich nie Probleme, nahm die Aristell jahrelang. Hatte auch zwischendurch selbst Pausen gemacht (2 Jahre) und dann einfach wieder angefangen. Da gab es nie Probleme.

    Danke...


  • Re: Hormonumstellung/nach neuer Pille zurück zu alter Pille und NUR Probleme, was tun?

    Hallo,

    ich würde hier eher zu hormonfreier Verhütung raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar

    Lädt...
    X