• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmierblutungen durch Kyleena

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmierblutungen durch Kyleena

    Liebe Onmeda-Community!

    Ich hoffe auf diesem Weg Antworten auf meine Besorgnis zu bekommen, ohne gleich wieder den FA kontaktieren zu müssen.

    Also...ich bin 20 Jahre alt, habe noch keine Kinder und habe mir am 18. August die Hormonspirale Kyleena einsetzen lassen. Zuvor hatte ich für 2 Jahre die Pille und für 1 Jahr den Hormonring. Umgestiegen bin ich wegen der Nebenwirkungen (Brustspannen, Migräne, Pilzinfektionen, ...), welche auch alle weg sind.

    Die erste Woche nach dem Einsetzen hatte ich ziemliche Schmerzen, weshalb mein FA mich untersuchen wollte - Gott sei Dank war aber weder eine Entzündung, noch eine Zyste oder ähnliches vorhanden, auch der Sitz der Spirale war perfekt.

    Im ersten Zyklus nach dem Einsetzen hatte ich für 1 Woche Schmierblutungen bzw. eine schwache Periode, leichte bis mäßige Schmerzen, aber ansonsten keine Probleme.

    Im zweiten Zyklus hatte ich wieder mäßige Schmerzen, um meine Periode herum für 2 Wochen lang Schmierblutungen und ein leichtes Druckgefühl im Unterleib. Schmerzen beim Sex oder Berührungsschmerzen hatte ich nie. Hier hatte ich auch meinen Kontrolltermin, bei dem eine winzige Zyste festgestellt wurde, die laut FA aber nicht besorgniserregend sei und ein Termin im April ausreichen würde. Der Sitz der Spirale war perfekt, auch sonst keine der Nebenwirkungen, die ich aufgrund anderer Verhütungsmittel hatte.

    Im jetzigen Zyklus kam die "Periode" um ca. 5 Tage zu spät und ich hatte schon die Hoffnung, sie würde sich endlich einstellen. Jetzt blute ich aber seit 14. November durchgehend, mal stärker, mal weniger stark. Binden bzw. Slipeinlagen sind für die Mengen ausreichend. Zwischen drinnen gab es immer wieder Tage, wo ich dachte, es würde aufhören, heute ist es aber z.B. wieder stärker. Das Blut ist bräunlich bis leicht rot und riecht etwas nach Eisen (Sorry für die genaue Beschreibung). Leichtes Ziepen 1-2x am Tag, sonst keinerlei Beschwerden, auch sonst keine Nebenwirkungen. Trotzdem sind diese ewig langen Schmierblutungen lästig.

    Kann das sein, dass sich mein Körper einfach immer noch auf die Spirale einstellen muss, oder ist das wieder eine/noch immer dieselbe Zyste, die diese Beschwerden verursacht? Es ist ärgerlich, da ich mir eigentlich erhofft hatte, dass meine Periode komplett ausbleiben wird...Naja, bei einigen Frauen dauert das ja auch länger.

    Was würdet ihr sagen?

    Viele Dank schon im Vorhinein für euren Rat!
    LG


  • Re: Schmierblutungen durch Kyleena

    Hallo,

    hier käme eine kurzzeitige, zusätzliche Hormonanwendung in Frage. Wenn das keinen Erfolg hat, wäre auch eine hormonfreie Verhütung eine Alternative.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Schmierblutungen durch Kyleena

      Vielen lieben Dank für Ihren Rat!
      Es beruhigt mich sehr zu hören, dass das Ganze scheinbar nicht allzu schlimm sein scheint.

      Gibt es für die Hormonanwendung auch rezeptfreie Präparate, oder soll ich gleich meinen FA kontaktieren?

      MfG

      Kommentar


      • Re: Schmierblutungen durch Kyleena

        Sie sollten den FA aufsuchen.

        Kommentar