• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nach 2 jähriger Pillenpause wieder anfangen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach 2 jähriger Pillenpause wieder anfangen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich habe vor etwa 2 Jahren die Pille aufgrund meines „voranschreitenden Alters“ von mittlerweile 33 Jahren und dem „Aufsprung auf den Ökozug“ abgesetzt, was ich nun schwer bereue. Ungefähr ein Jahr später im September 19 wurden unter liegender Gynefix bei einer Bauchspiegelung kleinere Endometrioseherde entdeckt, die mir während jeder Periode starke Schmerzen bereiten. Hinzukommen mehrfach geplatzte Zysten, einmal mit Kreislaufkolaps und RTW Transport ins Krankenhaus. Leider erhielt ich die Diagnose, die nur über den Pathologischen Bericht stattfand, da die Herde wohl mit blossem Auge nicht zu erkennen waren, erst Ende Mai 2020. Nach Rücksprache in einer Endometriose Sprechstunde und mit meinem neuen Gynäkologen soll ich im kommenden Zyklus mit der Einnahme meiner alten Pille Maxim (Gestagen ist Dienogest, was auch zur Endometriosebehandlung eingesetzt wird) wieder anfangen. Ich bin zwar weder Raucherin noch Übergewichtig (172cm/62kg) noch habe ich bekannte Vorerkrankungen oder Thrombosefälle in der Familie. Dennoch bin ich regelrecht schockiert, dass die Maxim im Internet so zerissen wird (aufgrund der Kombination von Östrogen und Dienogest) und habe dementsprechend Angst vor dem erhöhten Thromboserisiko im ersten Jahr der Einnahme . (Die Maxim habe ich mehr als 10 Jahre genommen und immer gut vertragen). Ein IUP kommt für mich nicht in Frage. Wie ist Ihre Expertenmeinung dazu? Muss ich mich sorgen oder könnte es sein, dass ich die Pille genau so Komplikationslos und gut vertrage wie vor 2 Jahren?

    Mit freundlichen Grüßen

    K. Renn


  • Re: Nach 2 jähriger Pillenpause wieder anfangen

    Hallo,

    ich habe hier keine Bedenken bezüglich der Pillenanwendung.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Nach 2 jähriger Pillenpause wieder anfangen

      Lieber Doc,

      vielen Dank für die Einschätzung. Ich bin nun im zweiten Blister an Tag 4. Seit etwa einer bis 1,5 Wochen habe ich am frühen Morgen oft ein Zwicken im rechten Unterleib. Schmerzhaft ist es nicht nur sehr unangenehm. Meistens hält dies bis zum Mittag an und verliert sich am Abend komplett. Im letzten Ultraschall sah mein Gyn etwas, was er als Zyste gedeutet hat. Kann es sein, dass diese mir nun die Schmerzen bereitet? Und kann sie durch die Pilleneinnahme verschwinden? Könnte das Zwicken auch eine Nebenwirkung der Pille sein? Ich habe am Freitag einen Termin um es abchecken zu lassen, mache mir dennoch aber langsam Sorgen.

      Viele liebe Grüße

      Kommentar


      • Re: Nach 2 jähriger Pillenpause wieder anfangen

        Die Zyste kann hier die Ursache sein, es bleibt die Kontrolle abzuwarten.

        Kommentar